Mach zuhause draus
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Schöne und praktische Schminktische für deine Make-up-Routine

Schminktische bringen viel Stauraum für deine Beautyprodukte mit und sind gleichzeitig stilvolle Hingucker im Zimmer. An den Tischen nimmst du Platz, wenn du dich in Ruhe schminken oder frisieren möchtest.


Für deine Geburtstagsparty willst du den neuen Lippenstift ausprobieren und deinen Wimpern mit XXL-Mascara Extra-Volumen verleihen? Der Nagellack soll zum Kleid passen und deine Haare sollen noch mit dem Lockenstab eingedreht werden? Für dieses Styling benötigst du neben sämtlichen Kosmetikprodukten auch einen Ort, an dem du dich zurechtmachen kannst. Hier kommen Schminktische wie gerufen. Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Denn du erhältst Platz zum Schminken und zum Aufbewahren deines Make-ups.

Typische Ausstattungsmerkmale: Was zeichnet Schminktische aus? Holz-Schminktisch mit verschnörkelten Elementen

Um ihren Aufgaben gerecht zu werden, weisen Schminktische in der Regel mehrere Schubladen und/oder Fächer für deine Beautyprodukte auf. Außerdem sind die Möbel häufig mit einem Spiegel ausgestattet, sodass du dich beim Frisieren und Schminken jederzeit prima betrachten kannst. Gleichzeitig besitzt die Tischplatte eine gute Größe, um darauf weitere Kosmetikartikel abzustellen. Zudem kannst du hier komfortabel deine Hände ausbreiten, wenn es mal wieder Zeit für eine Maniküre ist. Einige Schminktische sind mit einem passenden Hocker erhältlich oder integrieren am Spiegel eine LED-Beleuchtung.

Maße, Design und mehr: Welcher Schminktisch passt zu mir?

Wenn du dir deinen Schminktisch aussuchst, spielen drei Aspekte eine große Rolle: die Größe, der Aufbau und das Design. Wie groß dein Schminktisch sein sollte, hängt stark von deinem verfügbaren Platz ab. Hast du nur eine kleine Stellfläche parat, orientiere dich an schmalen Schminktischen mit geringer Breite. Wenn du eine freie Ecke im Zimmer hast, sind Ecktische zum Schminken ideal.

Hast du mehr Platz und willst viele Kosmetikartikel in deinem Schminktisch unterbringen, kannst du gut und gerne ein größeres Modell wählen. Achte in diesem Fall auf ausreichend viele Schubladen und Ablagefächer. Bei vielen großen Frisierprodukten, für die es in Schubladen zu eng ist, ist eine breite, tiefe Tischplatte wichtig. Du hast deinen Traumschminktisch gefunden, allerdings bringt dieser nur wenige Schubladen mit? Dann nutze einfach die freie Fläche unter dem Tisch und stelle dort einen Beistelltisch mit zusätzlichen Ablageflächen auf.

Beim Design entscheidet dein Geschmack:

  • Sehr modern sind weiße Schminktische in Hochglanzoptik, je nach Geschmack in schwarz oder weiß.
  • Luftig und leicht wirken weiße Schminktische, die auf schrägen, lackierten Holzfüßen stehen.
  • Für einen coolen Vintage-Look bieten sich Holztische mit verschnörkelten Elementen im Barock-Stil an.
  • Der natürliche Landhausstil lässt grüßen: mit einem Schminktisch aus hellem Massivholz mit Muschelgriffen an den Schubladen.
  • Wer den Industrial-Style liebt, entscheidet sich für einen Schminktisch mit Holzplatte und Metallgestell.

moderner, weißer Schminktisch mit HolzfüßenDer richtige Ort ist das A und O: Wo stelle ich meinen Schminktisch hin?

In den meisten Fällen stehen Schminktische im Schlaf- oder Badezimmer. Das Badezimmer kommt vor allem dann infrage, wenn es groß genug ist und du alleine wohnst, sodass du dich hier ungestört in aller Ruhe schminken kannst. Wer hingegen ein kleines Bad hat, findet im Schlafzimmer häufig eher Platz für den Schminktisch. Ebenso empfiehlt sich dieser Raum, wenn du das Bad mit mehreren Personen teilst, ob mit der Familie, deinem Partner oder einer WG. Denn so musst du nicht längere Zeit das Badezimmer belegen, um dir die Nägel zu lackieren oder die Haare zu glätten.

Wo genau du den Schminktisch im jeweiligen Zimmer aufstellst, hängt davon ab, an welcher Stelle noch Platz ist. Sofern du ein bisschen frei in der Entscheidung bist, richte den Tisch so zum Fenster aus, dass das Tageslicht direkt von vorne auf den Tisch fällt. Das gilt übrigens auch für deinen Schreibtisch im Arbeitszimmer. Denn je besser das Licht ist, desto leichter gelingt das Schminken und desto besser wird das Ergebnis.

Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, sorge dafür, dass der Schminktisch anderweitig exzellent ausgeleuchtet ist, zum Beispiel durch integrierte (oder nachgerüstete) LED-Lichter am Spiegel. Alternativ stellst du eine Tisch- oder Stehlampe in unmittelbarer Nähe des Tisches auf. Am besten wählst du eine Tageslichtlampe mit ca. 5.500 Kelvin.

Ordnung ist das halbe Leben: Was bewahre ich wo auf?

Damit du stets alle Produkte schnell griffbereit zur Hand hast, solltest du deine Kosmetika so einräumen, dass du gleich einen Überblick hast. Make-up, Puder und Cremes sowie Eyeliner, Kajal und Lidschatten bewahrst du sicher in Schubladen auf. Zusätzliche Ordnung schaffen dabei Schubladenunterteiler. Für deine Lippenstifte bieten sich spezielle Sortierboxen an, in denen du sie mit dem unteren Ende nach oben aufstellen kannst. So findest du auf Anhieb die passende Farbe. Pinsel für Rouge und Co. lagerst du in einem Glas oder einer Tasse auf dem Schminktisch. Auch deine Parfümflakons machen sich hervorragend auf der Tischplatte. Deine Nagellacke reihst du entweder neben- oder hintereinander auf dem Tisch auf oder du legst sie in eine Schublade.

Tipps und Tricks: Wie säubere ich meinen Schminktisch?

Für gewöhnlich genügt es, Schminktische regelmäßig mit einem Wedel abzustauben und feucht abzuwischen. Den Spiegel reinigst du ab und zu mit Glasreiniger und einem fusselfreien Mikrofasertuch. Hat dein Schminktisch mal ein bisschen Make-up abbekommen, hilft Speise- oder Salatöl. Gib hiervon einen kleinen Tropfen auf die Tischplatte und reibe mit einem weichen Tuch vorsichtig darüber. Dann polierst du die Stelle mit klarem Wasser und gegebenenfalls etwas Reinigungsmittel nach. Hast du versehentlich Nagellack auf dem Schminktisch verschüttet, versuche zunächst, die Farbe durch vorsichtiges Tupfen – nicht Reiben – mit einem Wattebausch zu entfernen. Die Reste des Lacks nimmst du mithilfe von Möbelpolitur und einem weichen Tuch auf.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!