Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Für maximalen Schlafkomfort: Matratzen und Lattenroste in hoher Qualität

Matratzen und Lattenroste sind maßgeblich mitverantwortlich für einen guten und gesunden Schlaf. Aufgrund der vielen verschiedenen Liegebedürfnisse profitierst du von einer riesigen Auswahl an erstklassigen Produkten.


Eine hochwertige Matratze bietet optimale Bedingungen für einen angenehmen Liegekomfort. Sie entlastet deinen Körper und sorgt dafür, dass die Wirbelsäule im Schlaf ihre natürliche S-Form beibehält. So haben Verspannungen am nächsten Morgen kaum eine Chance. Der Lattenrost wiederum hat die Aufgabe, die Matratze bestmöglich zu unterstützen. Außerdem trägt er zu einer ausreichenden Belüftung im Bett bei, da er die Matratze „atmen“ lässt. So ist jederzeit ein wohliges Schlafklima gewährleistet – auch in warmen Sommernächten und bei Menschen, die nachts generell viel schwitzen.

In welchen gängigen Maßen bekomme ich Matratzen und Lattenroste?

Matratzen und Lattenroste erhältst du in bestimmten Standardmaßen, sodass du beide Elemente größentechnisch aufeinander und auf das Bettgestell abstimmen kannst.

Für Einzelbetten gibt es Matratzen und Lattenroste in den Maßen 80 x 200 cm, 90 x 200 cm, 100 x 200 cm, 120 x 200 cm sowie 140 x 200 cm. Bei Doppelbetten haben sich Matratzen und Lattenroste in 160 x 200 cm, 180 x 200 cm und 200 x 200 cm etabliert.

Darüber hinaus findest du Matratzen für Babybetten in den Maßen 60 x 120 cm und 70 x 140 cm. Für sehr schmale beziehungsweise etwas kürzere Betten entdeckst du Lattenroste, die 70 x 200 cm beziehungsweise 90 x 190 cm groß sind.

Kaltschaum, Federkern und Co.: Welche Matratzenarten stehen zur Auswahl?

Zu den beliebtesten Matratzentypen zählen Kaltschaummatratzen mit einem Kaltschaumkern. Sie sind besonders anpassungsfähig und punktelastisch und ermöglichen eine ausgezeichnete Luftzirkulation.

Ebenfalls einer hohen Nachfrage erfreuen sich Federkernmatratzen, deren Kern aus metallischen Stahlfedern besteht. Federkernmatratzen sind langlebig und stabil und in mehreren Ausführungen vorhanden. So gibt es zum Beispiel Bonell- und Taschenfederkernmatratzen. Erstere besitzen weniger Federn als klassische Federkernmatratzen und sind flexibler als diese. Sie eignen sich vor allem für Menschen mit geringem Gewicht. Noch mehr Flexibilität gewähren dir Taschenfederkernmatratzen, bei denen die Federn in Stofftäschchen eingenäht sind. Das sorgt für eine hervorragende Anpassung an deinen Körper.

Neben Kaltschaum- und Federkernmatratzen hast du die Wahl zwischen weiteren Matratzentypen wie der Gelschaummatratze, der Visco-Matratze und der Latexmatratze.

Gelschaummatratzen bestehen in ihrer oberen Schicht aus Gelschaum, in der unteren aus Kaltschaum, Formschaum oder einem Federkern. Sie passen sich dem Körper sehr gut an, sind punktelastisch und atmungsaktiv. Im Allgemeinen liegst du hier weicher als auf anderen Matratzen.

Visco-Matratzen besitzen einen Kern aus Kalt- oder Viscoschaum und sind bekannt für ihre punktuelle Druckentlastung. Das macht sie ideal für Menschen mit Rücken- oder Gelenkproblemen.

Latexmatratzen mit Latexkern und einem Bezug aus Wolle oder Tencel punkten mit antibakteriellen und hygienischen Eigenschaften, weshalb sie für Allergiker meist die erste Wahl sind.

Was ist bei den Härtegraden der Matratzen zu beachten?

Matratzen sind in unterschiedlichen Härtegraden erhältlich, die Bandbreite reicht von H1 (sehr weich) bis H5 (sehr fest), wobei die mit Abstand gängigsten Härtegrade H2, H3 und H4 sind.

Welcher Härtegrad für dich der richtige ist, hängt einerseits von deinen persönlichen Liegepräferenzen ab, andererseits solltest du aber auch dein Gewicht berücksichtigen. Denn es gilt: Je höher der Härtegrad ist, desto belastbarer ist dieMatratze. Das bedeutet, dass schwere Personen sich an hohe, leichte Personen an niedrige Härtegrade halten sollten.

Wichtig: Es besteht keine vorgegebene Norm für Härtegrade, bei den verschiedenen Herstellern oder Matratzenarten kann das Liegegefühl also trotz des gleichen Härtegrades variieren.

Im Allgemeinen kannst du dich an den folgenden Hinweisen orientieren:

  • H1 bietet ein sehr weiches Liegegefühl und eignet sich für ein Gewicht bis zu 60 kg.
  • H2 stellt ein weiches bis mittelhartes Gefühl beim Liegen sicher und richtet sich an Personen, die zwischen 60 und 80 kg wiegen.
  • H3 verschafft dir ein eher hartes Liegegefühl und ist vor allem für Menschen mit einem Gewicht von 80 bis 100 kg geeignet.
  • Bei H4 ist das Liegegefühl noch härter; speziell Personen, die über 100 kg wiegen, profitieren davon.
  • H5 zeichnet sich durch eine ultraharte Liegefläche aus und ist für schwere Personen über 130 kg gedacht.

Dass du dich für den richtigen Härtegrad entschieden hast, erkennst du daran, dass die Wirbelsäule im Liegen gerade ist. Ist der Härtegrad hingegen zu niedrig, hängt die Wirbelsäule durch; ist er zu hoch, ist die Wirbelsäule gekrümmt.

Vom Federholzrahmen bis zum Rollrost: Welche Arten von Lattenrosten gibt es?

Die Matratze kann noch so hochwertig und auf deine Bedürfnisse abgestimmt sein: Erst im Zusammenspiel mit dem richtigen Lattenrost entfaltet sie ihre volle Wirkung – und du profitierst von einem maximalen Nutzen.

Beim Kauf eines Lattenrostes hast du die Wahl zwischen herkömmlichen Federholzrahmen, verstellbaren Lattenrosten, Tellerlattenrosten und Rollrosten.

Federholzrahmen sind die Klassiker und nach wie vor in sehr vielen Betten zu finden. Bei diesem Rost sind die Latten leicht gebogen und über einen stabilen Rahmen miteinander verbunden. Um einen hohen Liegekomfort zu genießen, solltest du ein Modell mit möglichst vielen Latten wählen. Denn je mehr Latten der Rost hat, desto besser kann er sich den einzelnen Druckzonen deines Körpers anpassen.

Beiverstellbaren Lattenrostenlässt sich das Kopf- und/oder das Fußteil entweder manuell oder elektronisch verstellen. So kannst du im wahrsten Sinne des Wortes die Beine hochlegen oder beim Lesen im Bett etwas aufrechter sitzen.

Tellerlattenroste sind die modernste Form der Lattenroste. Hier fungieren die einzelnen Latten lediglich als Untergrund für die sogenannten Modulteller. Jeder einzelne der meist quadratischen Kunststoffteller ist flexibel, wodurch eine hohe Punktelastizität erreicht wird. Auch die individuellen Einstellungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

Rollroste stellen die einfachste und günstigste Lattenrostart dar. Anders als bei Standardlattenrosten sind die Betten nicht mit einem Rahmen, sondern einem Band verbunden. Dadurch lässt sich der Rost bequem im Bett ausrollen. Rollroste bieten sich für nicht dauerhaft genutzte Schlafplätze wie Gästebetten an.

Neben diesen Lattenrosttypen gibt es noch extra stabile Lattenroste. Sie zeichnen sich durch eine sehr robuste Konstruktion aus und empfehlen sich daher insbesondere für Personen mit Übergewicht. Extra stabile Lattenroste werden als verstellbare und nicht verstellbare Modelle, als Standardlattenroste und mit Modultellern offeriert.

Für ein perfektes Zusammenspiel: Welche Matratze passt zu welchem Lattenrost?

Nicht jede Matratze passt zu jedem Lattenrost. Um einen möglichst hohen Liegekomfort zu erhalten, solltest du dir die folgenden Tipps zu Herzen nehmen:

  • Für weiche Kaltschaum-, Gelschaum-, Latex- oder Visco-Matratzen sind stabile Lattenroste mit mindestens 28 Leisten ratsam. Diese sollten einen Abstand von maximal 5 cm zueinander haben.
  • Bei festeren Matratzentypen wie Taschen- oder Bonellfederkernmatratzen kannst du problemlos auf einen Federholzrahmen mit weniger Leisten zurückgreifen.

Tipp: Wenn du deine Liegeposition mit einem verstellbaren Lattenrost individuell anpassen möchtest, halte dich an weiche Matratzen – diese sind flexibler.

Übrigens: Bei einem Doppelbett hast du die Wahl zwischen ein oder zwei Matratzen beziehungsweise ein oder zwei Lattenrosten. Während bei der Anzahl der Matratzen deine persönlichen Vorlieben – und natürlich die deines Partners – ausschlaggebend sind, solltest du dich beim Lattenrost für zwei Gestelle entscheiden. Das bringt eine erhöhte Stabilität und Langlebigkeit mit sich.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!