Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Besuch steht vor der Tür? Wie gut, dass es das Gästebett gibt!

Ein Gästebett ist praktisch, wenn sich Verwandte aus der Ferne ankündigen oder die beste Freundin der Tochter über Nacht bleibt. Für jedes Heim gibt es das passende Gästebett, von der Luftmatratze bis zum Doppelbett.


In einem großen Haus ist es kein Problem, ein ganzes Zimmer als Gästezimmer mit komfortablem Doppelbett, Kleiderschrank und Kommode einzurichten. Kommt Besuch, muss das Bett nur schnell frisch bezogen werden. Doch überall dort, wo die Wohnfläche aus Platzgründen optimal ausgenutzt werden muss, ist ein multifunktionales Gästebett die bessere Option. Nur wenn wirklich Übernachtungsgäste da sind, verwandelt es sich in ein Bett. Ansonsten dient es als Sofa oder verschwindet zusammengeklappt oder zusammengefaltet im Keller.

Worauf du beim Gästebett achten solltest

Ein wenig hängt die Auswahl des Gästebettes auch von deinen Besuchern ab. Du lebst in einer kleinen Stadtwohnung und bekommst ab und zu Besuch von gleichaltrigen Freunden aus deinem Heimatdorf oder aus anderen Städten? Sie sind meist zufrieden, wenn du ihnen ein Luftbett auf dem Wohnzimmerboden bereitstellst. Ein solches Luftbett kannst du bei Nichtgebrauch zum praktischen Paket zusammenfalten und unter dein eigenesBettschieben. Kommen jedoch die Großeltern zweimal im Jahr für eine Woche zu euch, um Zeit mit den Enkeln zu verbringen, solltest du ihnen schon etwas mehr Komfort bieten: Hier ist eine Doppelliege mit Bettkasten und Schaummatratze weitaus besser geeignet, um ältere Rücken zu schonen.

Verschiedene Arten von Gästebetten im Überblick

Bist du unsicher, welche Art von Gästebett infrage kommt? Hier ist eine Übersicht über die verschiedenen im Handel verwendeten Bezeichnungen:

  • Als Luftbett wird eine Luftmatratze bezeichnet. Diese kann dünn und schmal für eine einzelne anspruchsvolle Person sein, aber auch so dick und mit relativ festem Veloursbezug, dass der Liegekomfort dem einer regulären Matratze ähnelt.
  • BeimKlappbettist der Name Programm: Eine Holz-/Metallkonstruktion auf Rollen mit dünner Matratze, die du nur aufklappen musst, um ein Gästebett daraus zu machen. Nimmt bei Nichtgebrauch nur wenig Stauraum auf dem Speicher oder im Keller weg.
  • Eine Sonderform ist das fest an der Wand installierte Schrankbett. Bei Gebrauch klappst du es aus und ansonsten sieht es aus wie ein schmaler unauffälliger Schrank.
  • Ein Daybed (Tagesbett) oder Funktionsbett ist ein Bett mit Lattenrost und Matratze, das tagsüber zum Sofa wird. Die Bettwäsche verschwindet solange im Bettkasten.
  • Polsterliegen stellen gehobene Versionen des Daybeds dar. Statt einer Matratze warten sie mit einem dicken Sitzpolster wie ein normales Sofa auf.

Kurz gesagt sind Luftbetten und Klappbetten die preisgünstige praktische Variante, wenn du recht selten unkomplizierte Gäste bekommst und das Gästebett ansonsten wenig Platz verschwenden soll. Tagesbetten und Polsterliegen sind die beste Entscheidung, wenn du ein zusätzliches Sofa gut brauchen kannst.

Polsterliege oder Daybed? Tipps zur Auswahl

Eine Polsterliege (oder Studioliege) ist ideal in kleinen Wohnungen, in denen dir gar kein zusätzliches Zimmer zur Verfügung steht. Du verwendest diese Liege im Alltag als ganz normales Sofa im Wohnzimmer. Kommt dann einmal Besuch, nimmst du nur die Sofakissen weg und schon kannst du deinen Gästen ein komfortables Gästebett anbieten. Manche Posterliegen lassen sich sogar zum Doppelbett für zwei ausfalten.

Posterliegeneignen sich auch für das Kinderzimmer: Im Alltag hat dein Nachwuchs so neben dem eigenen Kinderbett ein Sofa als Sitzgelegenheit für lange Unterhaltungen und Fernsehabende mit der besten Freundin oder den Kumpels. Bleibt jemand über Nacht, wird es – mit frischer Bettwäsche bezogen – im Handumdrehen zum gemütlichen Bett.

Mit einem Daybed triffst du ebenfalls eine richtige Entscheidung. In den großen Schubladen unter dem Bett lassen sich neben Bettzeug auch viele andere Dinge wie Spielzeug und Sportsachen aufbewahren. Auch wenn es über eine Matratze verfügt, kann es tagsüber als Sitzgelegenheit Verwendung finden. Ganz hervorragend passen Tagesbetten in ein Multifunktionszimmer, das als Arbeitszimmer, Bügelzimmer, Nähstube und Gästezimmer genutzt wird. Hier wirkt es bei Nichtgebrauch wunderbar dekorativ und ermöglicht das Ablegen von Bügelwäsche oder Dokumenten.

Holz, Metall oder Polster: verschiedene Designs beim Gästebett

Letzter wichtiger Aspekt beim Gästebett ist das Aussehen. Findet es seinen Platz in einem stark frequentierten Raum wie dem Wohnzimmer oder dem Kinderzimmer, sollte es sich natürlich optisch an die vorhandene Einrichtung anpassen.

  • Für Zimmer mit Holzmöbeln empfiehlt sich ein Daybed mit Holzrahmen in möglichst gleichem Farbton, wie helle Kiefer oder rustikale Eiche. Dazu beziehst du die Matratze mit einem einfarbigen Bettbezug und setzt mit bunten Kissenbezügen Farbtupfer.
  • Polsterliegen, die auch als Sofa dienen, sind sowohl in schlichten unauffälligen Farben wie Braun, Grau und Schwarz erhältlich als auch mit fröhlichen bunten Sitzpolstern – echte Hingucker für dein Wohnzimmer.
  • Herrlich romantisch ist ein Daybed mit verschnörkeltem Metallrahmen im Vintage-Look. Dies ist eine Option für Multifunktionszimmer, in denen das Bett samt Matratze, Deko-Kissen und dem einen oder anderen Kuscheltier vor allem dekorativ wirken soll.

Ein letzter Tipp: Lies dir bei der Auswahl immer die Produktbeschreibung sorgfältig durch. Nicht jedes Gästebett wird komplett mit Matratze und weiteren Accessoires geliefert. Achte darauf, diese notfalls mitzubestellen, damit du deinen Gästen ein herrlich bequemes Schlaferlebnis bieten kannst.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für dich kontinuierlich zu verbessern, ist deine Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden warst du mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen dir gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 15€ Gutschein sichern