Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Push-up-Jeans für Damen – die Hosen für einen knackigen Po

Man kann nicht alles haben, was man sich wünscht? Das stimmt so nicht ganz – zumindest, wenn es dabei um den Wunsch nach einem weiblicheren Po geht. Denn den bekommst du mit Jeans, die einen Push-up-Effekt mitbringen.


Wer glatte Haare hat, träumt oft von einer wilden Lockenpracht; wer klein ist, möchte gern größer sein und wer einen flachen Hintern hat, hätte häufig nichts gegen einen Po à la J. Lo oder Kim Kardashian einzuwenden. Und das muss kein Wunschdenken bleiben. Während im ersten Fall ein Besuch beim Friseur hilft, schaffst du im zweiten mit High Heels Abhilfe. Und was den Knackpo betrifft: Den zauberst du dir mit Push-up-Jeans.

Was genau sind Push-up-Jeans und wie funktionieren sie?

Der Begriff „Push-up“ ist den meisten wohl vorrangig aus der Dessouswelt bekannt und lässt an BHs denken, die die Brüste durch wattierte oder gefütterte Cups größer aussehen lassen, als sie tatsächlich sind. Und nichts anderes erledigen die Push-up-Jeans für Damen – nur eben nicht mit deiner Oberweite, sondern mit deinem Po. Sie machen ihrem Namen alle Ehre, indem sie dein Gesäß hochdrücken (engl. to push up), es knackig rund formen und dabei sozusagen in die begehrte Apfelform drücken – rein optisch jedenfalls.

Das alles geschieht durch eine spezielle Webtechnik. Anders als klassische Jeans werden die Push-up-Hosen nicht in geraden, sondern in diagonalen Bahnen gewebt. Das hebt den Po optisch an. Gleichzeitig fallen die Hosentaschen kleiner aus als bei klassischen Jeans, zudem sitzen sie direkt auf den Pobacken. Dadurch wird dein Po zusätzlich betont. Einige Hosen besitzen zudem eine herzförmige Naht über dem Allerwertesten. Diese geht an den Seiten in die Hosenbeinnähte über und sorgt ebenfalls für einen pushenden Effekt.

Welche Push-up-Jeans für Damen passen zu meiner Figur?

Aufgrund ihrer eigentlichen Funktion – den Po zu pushen – eignen sich die Jeans in erster Linie für Frauen mit einem kleinen, flachen Hintern – egal, ob sie groß und schlank oder klein und zierlich sind. Denn damit erscheint eine eher knabenhafte Figur ohne viele Kurven weiblicher und erhält optisch mehr Rundungen. Ganz besonders vorteilhaft sind bei Damen mit flachem Po und schlanken BeinenSkinny Jeansmit Push-up-Effekt. Darin wirkt dein Allerwertester größer und deine Beine werden super betont.

Doch auch wenn du kräftiger gebaut bist, kannst du Push-up-Jeans für Damen tragen. Bei stämmigen Unter- oder Oberschenkeln beispielsweise sindBootcut-Jeansmit Push-up-Effekt ideal für dich. Sie umspielen die Unterschenkel und gleichen die Proportionen bei großen Oberschenkeln wunderbar aus. Ähnlich vorteilhaft sind Regular-Fit-Jeans, die schön eng am Po sitzen und an den Beinen in gerader Passform verlaufen. Hast du ein paar Pölsterchen rund um den Bauch, greife am besten zu dunklen Push-up-Jeans mit mittlerer oder hoher Leibhöhe.

Welche Push-up-Jeans für Damen passen zu meinem Stil?

Nicht nur für unterschiedliche Figurtypen, auch für diverse Styles gibt es die richtigen Push-up-Jeans. Ist der legere Casual-Look genau dein Ding, setze auf Push-up-Jeans in Used-Optik, zu denen du sportliche Sneaker und ein lässig in die Hose gestecktes Shirt trägst. Bei Bedarf wirfst du dir eine coole Bomberjacke über. Diese ist kurz genug, um den Effekt der Hose nicht zu zerstören. Für eine rockige, authentische Note greifst du zu Destroyed-Jeans und kombinierst dazu eine Lederjacke oder ein Print-Shirt sowie mit Nieten besetze Bikerboots. Schick und feminin ist der Mix aus weißen Röhrenjeans für Damen, einer Carmenbluse oder einem schmalen V-Pulli und Ankle-Boots. Dazu passt eine kurze Wolljacke oder ein feminines Bolerojäckchen.

Möchtest du Push-up-Jeans für Damen im Büro anziehen, wähle eine schlichte Hose in Schwarz oder Grau und komplettiere dein Business-Outfit mit schwarzen, halbhohen Pumps und einem schwarzen Blazer. Darunter trägst du eine helle Bluse in Weiß oder Pastelltönen. Entweder entscheidest du dich hier für eine klassische Hemdbluse oder eine feminine Schluppenbluse.

Tipp: Damit der Push-up-Effekt der Hose wirken kann, sollten Blazer und Bluse mit dem Hosenbund abschließen. Falls die Bluse länger ist, stecke sie einfach in die Jeans.

Was kann ich noch tun, um meinen Po knackiger aussehen zu lassen?

Neben den Push-up-Jeans für Damen gibt es noch weitere Möglichkeiten, deinen Hintern voller und voluminöser erscheinen zu lassen. So sind generell helle Farben und Applikationen wie Nieten oder Stickereien rund um die Gesäßtaschen eine gute Wahl – das trägt auf. Gleiches gilt für Push-up-Jeans in glänzender Metallic-Optik.

Ein weiterer Geheimtipp bei einem flachen Po sind hohe Schuhe. Denn sobald du High Heels trägst, landest du automatisch leicht im Hohlkreuz, was deinen Allerwertesten wiederum runder erscheinen lässt.

Empfehlenswert ist es außerdem, taillierte Tops oder Shirts zu deinen Push-up-Jeans für Damen zu kombinieren. Warum? Ganz einfach: Je schlanker die Taille wirkt, desto praller sieht dein Po aus. Ratsam sind ebenso Oberteile, die hinten sehr weit ausgeschnitten sind. Das lenkt die Blicke auf die Rückseite – und deinen Po.

Nach den ganzen Styling-Tricks kommt zum Schluss noch ein Tipp, wie dein Po nicht nur voller aussieht, sondern es (zumindest nach einer gewissen Zeit) auch wird. Das Zauberwort heißt: Squats. Indem du die Kniebeugen regelmäßig machst – immer schön mit geradem Rücken – stärkst du deine Po- sowie deine Beinmuskulatur. Schon nach wenigen Wochen Training siehst du vielversprechende Ergebnisse. Jetzt fehlen nur noch deine neuen Push-up-Jeans für Damen, die deinen Knackpo perfekt in Szene setzen.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!