• Stilloberteil
  • Umstandshosen
  • Umstandspullover
  • Umstandswäsche
  • Umstandsjacken
  • Umstandskleider
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Trendige Umstandsmode zum Wohlfühlen für werdende Mamas

Moderne Damenmode für zukünftige Mütter ist attraktiv und bequem. Ob in der Freizeit oder im Beruf – betone deine neue Silhouette. Mit passenden Schnitten behältst du während der Schwangerschaft deinen Modestil bei.


Seit einigen Wochen weißt du, dass du schwanger bist. Diese wunderbare Nachricht erfüllt seitdem dein Leben und deine Gedanken kreisen nur noch um dein Baby, das demnächst das Licht der Welt erblicken wird. Doch bis dahin ist es noch eine Weile hin und langsam merkst du, dass sich deine Figur verändert. Das Lieblingskleid vom letzten Sommer passt nicht mehr richtig; deine Kostüme und Hosenanzüge, die dich bislang treu durch deinen Berufsalltag begleiteten, haben ebenfalls an der einst perfekten Passform eingebüßt. Und die Jeans, in denen dich du dich bis dato immer am wohlsten gefühlt hast, wollen kaum noch zugehen am Bauch.

Es wird also langsam Zeit, dass du dich mit dem Thema Umstandsmode befasst. Du wirst erstaunt sein, wie viel Spaß es macht, diese besondere Kleidung zu shoppen. Passgenaue Schnitte und spannende Designs machen deine Schwangerschaft optisch noch schöner und lassen dich bezaubernd durch diese besondere Zeit gehen. Du kannst auch als Mama von morgen modisch elegant, sexy oder lässig auftreten – eben genauso, wie du dich gerade fühlst. Lass dich begeistern von den Möglichkeiten, die dir die moderne Umstandsmode bietet!

Umstandsmode: Was ist das und worin besteht der Unterschied zu normaler Kleidung?

Umstandsmode bezeichnet schmeichelnde Kleidungsstücke, die sich den Veränderungen des Körpers während der Schwangerschaft anpassen. Elastische Stoffeinsätze und Hosenbunde, dehnbare Knopflöcher und besonders lange Kleider, Röcke und Oberteile sowie trageangenehme Materialien und komfortable Schnitte sind entscheidende Merkmale.

Mode für Schwangere ist nicht einfach nur weit und groß. Sie berücksichtigt deine eigentliche Konfektionsgröße und ist lediglich da komfortabler geschnitten, wo sich dein Körper neu formt: an der Brust und am Bauch. Auf diese Weise wird deine Figur optimal in Szene gesetzt. Dennoch hast du ausreichend Bewegungsfreiheit und die Kleidung wächst mit deinem Umfang mit.

Wieso ist Umstandsmode wichtig und was sollte ich beachten?

Hast du dir insgeheim schon einmal die Frage gestellt, ob es wirklich notwendig ist, spezielle Umstandsmode zu kaufen? Ist es nicht vielleicht ausreichend, herkömmliche Kleidung eine oder zwei Nummern größer zu ordern? Im Folgenden findest du nützliche Informationen, warum Mode für Schwangere eine wirkliche Bereicherung für dich und dein Wohlbefinden ist und worauf du beim Kauf achten solltest:

  • Du musst während der Schwangerschaft nicht deinen individuellen Modestil aufgeben. Für all deine Aktivitäten gibt es die passende modische Umstandskleidung, die dich in der Freizeit, zum Job und bei sportlichen Betätigungen begleitet. Mit festlicher Umstandsmode bist du auf Partys eine wahre Augenweide. Dein Babybauch passt sich deinem Modegeschmack an, nicht umgekehrt.
  • Schwangerschaftsmode ist für jede Phase der anderen Umstände verfügbar. Viele Modelle mit raffinierten Designs kannst du die komplette Zeit und sogar danach noch tragen.
  • Umstandskleidung kaufst du am besten aus Baumwolle, Viskose, Leinen, Seide oder Jersey. Diese Materialien sind besonders weich, atmungsaktiv und hautfreundlich. Sie schmiegen sich an deine Haut und ein zusätzlicher Anteil Elasthan sorgt für eine gute Dehnbarkeit.
  • Basicswie Nachtwäsche und Shirts, die sich vorne öffnen lassen, kannst du während der Stillzeit weiter tragen, ohne dich jedes Mal oben herum komplett frei machen zu müssen.
  • Umstandshosenengen deinen Bauch nicht ein, stützen ihn aber gleichzeitig.
  • Hinsichtlich der Passform achte bei der Größenauswahl darauf, dass die Kleidung nicht hauteng sitzt. Bedenke, dass dein Umfang bis zur Geburt noch weiter wächst.

Tipp: Neue Schwangerschaftsmode solltest du mindestens zweimal vorher mit einem Sensitiv-Waschmittel in der Maschine reinigen, bevor du sie das erste Mal trägst. Produktionsbedingte Rückstände werden auf diese Weise entfernt, sodass du sie nicht über die Haut aufnimmst.

Umstandsmode: Ab welchem Monat und in welcher Größe ist sie sinnvoll?

Allgemeingültig lässt sich diese Frage leider nicht beantworten. Die körperliche Veränderung verläuft individuell. In den ersten zwei bis drei Monaten können viele Frauen noch ihre bisherige Kleidung tragen – beim ersten Baby häufig länger als beim zweiten, dritten oder bei einer Mehrlingsschwangerschaft. Merkst du in dieser Zeit, dass Hosen am Bund langsam anfangen zu kneifen, lässt du die beiden oberen Knöpfe offen und trägst geschmackvolleBauchbänderdarüber. Niemand wird deinen kleinen Trick sehen.

Spätestens ab dem fünften oder sechsten Monat wird es dann aber Zeit für bequeme und stilvolle Umstandsmode. Das bezieht sich nicht nur auf die Oberbekleidung – wegen der wachsenden Babykugel. Deine Konfektionsgröße bleibt dir übrigens in der Regel erhalten. Auch der Busen verändert sich, er wird schwerer und größer, sodass deine geliebten BHs nicht mehr passen.

Kaufberatung: Wie viel Umstandsmode brauche ich wirklich?

Die Antwort auf die Frage „Wie viel Umstandsmode kaufe ich mir eigentlich?“ hängt von deinen Aktivitäten ab. Bist du berufstätig, gehst du gern auf Festivitäten, treibst du Sport, triffst du dich gern mit Freunden? Diese Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Einschätzung, welche Kleidungsstücke du benötigst. Sinnvoll ist es, wenn sie sich alle untereinander gut kombinieren lassen. Die Auswahl an Schwangerschaftskleidung ist groß. Zur Grundausstattung gehören:

  • Umstandsjeans, Umstandshosen, Umstandsleggings und Umstandsröcke: Sie sollten einen weiten Dehnbund besitzen, der deinen Bauch nicht einengt und fünf bis zehn Zentimeter darüber reicht. Elastische Einsätze geben dir darüber hinaus ein komfortables Gefühl und bieten eine zusätzliche Stützhilfe.
  • Umstandskleider, Umstandsblusen, Umstandsshirts, Umstandspullover undUmstandstuniken: Weite Modelle lassen dir ausreichend Freiraum für Bewegung. Die A-Form gewährt dir genügend Spielraum bis zur Geburt. Beachte bei der Länge, dass mit zunehmender Bauchgröße die Oberteile immer kürzer werden.
  • Umstandsjacken und Umstandsstrickjacken: Diese benötigst du nur, wenn der Höhepunkt deiner Schwangerschaft in den Herbst und Winter fällt.
  • Umstandswäsche: Umstandsslips sind so geschnitten, dass sie bis in die letzte Schwangerschaftswoche hinein gut sitzen und nicht einschnüren. Umstands-BHs beugen Dehnungsstreifen vor, stützen deinen empfindlichen Busen und entlasten deinen Rücken. Die meisten Modelle kannst du nach der Geburt als Still-BH nutzen.

Unabhängig davon, was du dir kaufst: Vertraue auf deinen Modegeschmack! Er wird dir den Weg zu der für dich schönsten Umstandsmode weisen und garantiert dir, dass du hübsch verpackt der Welt deinen Babybauch voller Stolz präsentierst.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!