Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Jeans für Damen – die Ankle-Hosen als echte Fashionstatements

Es muss nicht immer ein V- oder Rückenausschnitt sein, der entzückt. Auch mit Jeans für Damen in der Ankle-Variante kannst du raffiniert etwas Haut zeigen und damit zugleich die schlankste Stelle deiner Beine betonen.


Wer Ankle-Boots kennt, kann sich ziemlich genau vorstellen, was Ankle-Jeans sind. Denn wie die Stiefeletten verdanken die Jeans ihren Namen dem Schnitt (engl. ankle = Knöchel). Das heißt, sie reichen maximal bis zum Knöchel, manchmal enden sie ein paar Zentimeter darüber. Der verkürzte Schnitt der Hosen ist ideal für Frühlings- oder Sommertage, an denen es noch zu frisch für Shorts ist, aber an denen du in langen Hosen bereits ins Schwitzen kommst. Ein großer Vorteil von Jeans für Damen im Ankle-Schnitt ist die Betonung der Knöchel. Dadurch, dass die Blicke auf die schmalste Stelle deiner Beine gelenkt werden, erscheint deine ganze Silhouette schlanker.

Tipps für verschiedene Figurtypen: Wem stehen Ankle-Jeans?

Die gute Nachricht gleich vorweg: Grundsätzlich kann jede Frau Ankle-Jeans tragen. Schließlich schmeicheln diese mit dem Fokus auf den Fesseln der Figur – sofern du das für dich richtige Modell auswählst. Wenn du beispielsweise klein bist, greife zu schmal geschnittenen High-Waist-Jeans. Das verlängert die Beine optisch. Bei kräftigen Ober- und/oder Unterschenkeln wiederum eignen sich dunkel gewaschene Regular-Fit-Jeans als Ankle-Hose gut. Sie kaschieren stämmige Beine etwas.

Frauen mit ein paar Rundungen an Bauch und Hüfte profitieren besonders von Ankle-Jeans, da die Hose die Blicke von der Körpermitte weg Richtung Knöchel lenkt. Am besten entscheidest du dich hier für Jeans mit mittelhohem Bund und hohem Stretchanteil sowie für ein schlichtes, dunkles Design.

Flats oder Heels: Welche Schuhe passen zu Ankle-Jeans?

Aufgrund ihres Knöchelschnitts lassen Ankle-Jeans die Beine schon mal kürzer aussehen, als sie tatsächlich sind. Doch das ist kein Grund für kleine Frauen, auf die stylishen Hosen zu verzichten. Denn mit High Heels gleichst du das locker wieder aus.

Du trägst lieber flache Schuhe? Kein Problem: In diesem Fall sind weit ausgeschnittene Ballerinas eine gute Wahl, die vorne spitz zulaufen. Sie haben einen streckenden Effekt und wirken weniger stauchend. Mindestens eine genauso tolle Idee sind Turnschuhe mit Plateauabsatz. Sie verleihen dir einen sportlichen Look, ein paar zusätzliche Zentimeter und sind dabei dennoch super bequem.

Die ultimativen Schuhe zu Jeans für Damen als Ankle-Hose sind und bleiben jedoch klassische Pumps in Nude. An ihnen kommst du nicht vorbei, wenn du dir maximal lange Beine in deinen Ankle-Jeans wünschst.

Wenn es dir nichts ausmacht, dass deine Beine unter Umständen etwas kürzer wirken oder du von Natur aus sehr lange Beine hast, die du sogar manchmal als schlaksig empfindest, kannst du gut und gerne sämtliche flache Schuhe zu Ankle-Jeans kombinieren. Flache Booties, luftige Sandalen oder sommerliche Flip-Flops – die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Hast du Lust, deine Fesseln noch stärker zu betonen, errege mit deinen Schuhen Aufmerksamkeit. Das gelingt dir beispielsweise mit knallroten Stiefeletten oder Ballerinas mit Leo-Print.

Wichtig: Damit Ankle-Jeans ihre optimale Wirkung erzielen, sollten deine Schuhe stets mit den Knöcheln oder darunter abschließen, sodass stets ein Streifen Haut frei bleibt.

Die schönsten Looks im Alltag: Wie kombiniere ich Ankle-Jeans casual?

Jeans für Damen in Ankle-Länge sind hervorragende Allrounder und harmonieren mit diversen Outfits. Je nach persönlichem Stil oder auch nach Lust und Laune sind diverse Styles denkbar:

  • Sehr lässig ist die Kombi ausDestroyed-Jeansmit ausgefranstem Saum (für einen zusätzlichen Hingucker) und einem Oversize-Shirt im asymmetrischen Schnitt. Mit Sneakern unterstreichst du den legeren Look, mit Pumps brichst du ihn.
  • Deine feminine Seite hebst du mit verkürztenSkinny Jeanshervor, zu denen du Ankle-Boots mit hohem Absatz und ein Wickeltop mit Raffungen trägst.
  • Wenn du gerne Aufsehen erregst, sind Ankle-Jeans für Damen in Camouflage-Optik genau das Richtige für dich. Damit diese das unangefochtene Highlight deines Outfits bleiben, kombiniere dazu weiße Low-cut-Sneaker und ein einfaches schwarzes oder weißes Shirt.

From 9 to 5: Wie mache ich Ankle-Jeans bürotauglich?

In immer mehr Büros gehört die Denim längst zur modernen Businessgarderobe und hat die klassische Stoffhose abgelöst. Gerade im Sommer sind Jeans für Damen als Ankle-Hose hier super geeignet. Sie wirken dank ihrer Länge wesentlich seriöser als Shorts, lassen aber dennoch mehr Luft an die Beine als lange Hosen, die über den Knöchel hinausreichen.

Um trotz der mehr und mehr gelockerten Kleidungsvorschriften noch dem Anlass entsprechend gekleidet zu sein, wähle schlichte schwarze Ankle-Jeans, die du mit schwarzen Pumps oder Loafern ergänzt. Zum Kundentermin trägst du dazu die klassische Kombination aus Bluse und Blazer, ansonsten darf es mit einem 3/4-Arm-Shirt mit geometrischem Muster gerne einen Tick legerer zugehen. Als Accessoires kommen edle Ledergürtel und stilvolle Aktentaschen oder Messenger-Bags infrage.

Zeit zum Feiern: Wie style ich Ankle-Hosen zum Ausgehen?

Samstagabend gehört den Mädels und dem hipsten Club der Stadt? Dann ist ein Party-Outfit angesagt, das sich sehen lassen kann. Was hältst du an dieser Stelle von einer Ankle-Hose in Metallic-Optik, einem Animal-Print-Shirt und einer kurzen Bikerjacke mit schrägem Zipper? Oder wie gefällt dir der Look aus schwarzen Jeans, Cropped-Top und High Heels? Vielleicht bist du auch der Typ für Flats und fühlst dich in Ballerinas oder Sneakern einfach wohler. Egal, wofür du dich entscheidest: In deinen neuen Jeans für Damen in Ankle-Länge rockst du ganz bestimmt die Tanzfläche.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!