Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Sideboards – schicke Ergänzung für deinen Wohnbereich

Kommoden & Sideboards sind im Wohn- und Schlafbereich ein attraktiver Blickfang. Durch ihre Schlanke, halbhohe Form benötigen sie wenig Platz im Raum und lassen dein Zimmer dadurch sehr luftig und offen erscheinen.


Sideboards sind wahre Alleskönner: Sie eignen sich hervorragend, um die unterschiedlichsten Dinge darin unterzubringen. Gleichzeitig bleibt über diesen Möbelstücken ein großer Teil der Wand frei. Du kannst dort Bilder aufhängen, ein Regal oder sogar das TV-Gerät. Zudem lässt sich damit die Stellfläche unter Fenstern ausgezeichnet ausnutzen.

Was heißt Sideboard auf Deutsch? Holz Sideboard

Das Wort Sideboard ist die englische Bezeichnung für Anrichte. Damit ist der Vorläufer dieser Art Möbel gemeint, in dem sich früher Tischwäsche und Tafelgeschirr befand. Aus diesen Möbelstücken mit zwei oder mehr Türen entwickelten sich allmählich die heutigen Kommoden.

Was ist ein Sideboard?

Sideboards gehören zu den Kommoden. Allerdings unterscheiden sie sich baulich von diesen halbhohen Schränken mit Schubladen, denn sie:

  • sind meist deutlich länger als hoch gebaut,
  • verfügen neben Schubladen gerne über Schranktüren und/oder offene Fächer und
  • bringen mit bis zu drei Metern und mehr zum Teil eine beachtliche Länge mit.

Kommoden sind dagegen eher kompakte Kleinmöbel, die mehr in die Höhe als in die Breite reichen oder die eine annähernd quadratische Form besitzen.

Welche Höhe und Breite haben Sideboards?

Das Sideboard bildet hinsichtlich der Abmessungen bei den modernen Kommoden den goldenen Mittelweg. Denn im Laufe der Zeit haben sich weitere Unterarten herausgebildet. Dazu gehören die niedrigen Lowboards sowie die extrahohen Highboards. Generell gilt bei den Maßen:

  • Ein Lowboard hat im Normalfall eine Höhe von 25 bis rund 50 Zentimeter.
  • Sideboards bewegen sich im Bereich von 70 bis 100 Zentimeter Höhe.
  • Highboards bringen es auf etwa 110 bis 130 Zentimeter Gesamthöhe.

Sideboards sind durch ihre Abmessungen ungeheuer flexibel. Sie kommen in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz, zum Beispiel als:

  • Zeitgemäße Anrichte im Essbereich
  • Stauraum für Büros und Arbeitszimmer
  • Ergänzung zu deinem Wohnzimmerschrank
  • Aufbewahrungsort für Spielzeug im Kinderzimmer
  • Schrankersatz in kleinen Zimmern oder in Wohnungen mit Dachschräge

Farbe und Material der besonderen Kommoden weißes Sideboard mit Holzelement

Sideboards bekommst du in vielen Formen und Farben. Einige Designs erfreuen mit einer komplett mit Schranktüren oder Schubladen verschlossenen Front, andere mit einer Kombination aus offenen und geschlossenen Bereichen. So entstehen Kreationen mit interessanter Optik, die auf den Betrachter je nach Entwurf schlicht und beruhigend oder lebendig und kreativ wirken.

Durch die Wahl entsprechender Farben und Werkstoffe verstärkst du diese Effekte noch zusätzlich. Bei den Materialien sind bei Sideboards massive Holzarten wie Eiche, Esche, Kiefer und Fichte gefragt. Durch die einzigartigen Maserungen dieser Hölzer sicherst du dir damit Stück für Stück ein exquisites Einzelstück.

Sideboards aus beschichteten Holzwerkstoffen liefern noch mehr Abwechslung. Durch die variablen Dekore holst du dir von der traditionellen Holzoptik bis zu ausgefallenen Strukturen und Mustern wie Beton, Vintage oder Stoff äußerst lebendige Strukturen und Oberflächen ins Haus. Beliebt sind zudem:

  • Schranktüren mit edlen Hochglanzflächen
  • Vorderseiten mit Flechtwerk, Schnitzereien oder Einlegearbeiten
  • Transparente Aufbauten mit viel Glas

Farblich steht dir ebenfalls eine breite Palette zur Auswahl:

  • Unterschiedliche Holzarten und -farbnuancen
  • Elegante Grau-, Schwarz- und Weißtöne
  • Bunte Muster und Ornamente

Schaue dir die Kreationen in Ruhe an und überlege, welche sich stimmig in dein Wohnambiente einfügen würden.

Welche Stilrichtung passt zu dir?

Um die Auswahl schon vorab etwas einzugrenzen, ist es hilfreich, sich die einzelnen Bauarten anzusehen. Sideboards erhältst du von traditionell über zeitlos bis hin zu modern. Die Modelle weisen jeweils andere Merkmale auf:

  • Rustikale Möbel in Landhausoptik aus echtem Holz und natürlicher Oberflächengestaltung
  • Ausführungen im skandinavischen Stil mit gerader Linienführung, schlichter Eleganz und zurückhaltendem Design
  • Zeitlose Varianten in gedeckten Farben, die sich problemlos in die übrige Raumausstattung einfügen
  • Moderne Entwürfe in kühlen Farben mit dezenten Kontrasten und geradliniger Formensprache

Wenn du dir hiervon deinen Favoriten aussuchst, kannst du gezielt nach diesen Modellen Ausschau halten.

Welche Möbel passen zu Sideboards? dunkelgraues Sideboard

Große Kommoden in Sideboard-Aufmachung kannst du alleine im Raum aufstellen. Je nach Form und Gestalt verändern sie den Raum enorm. Dabei gilt:

  • Ein langes Möbelstück in einem kleinen Raum zieht das Zimmer optisch in die Länge.
  • Sideboards zum Aufhängen an die Wand vermitteln durch ihre schwebende Konstruktion ein Gefühl von Leichtigkeit.
  • Geräumige Ausführungen ersetzen wuchtige Schränke und eignen sich ausgezeichnet für Zimmer mit niedriger Decke, da sie Offenheit und Weite erzeugen.

Was die übrigen Möbel betrifft, hast du freie Hand. Vom hippen Sitzsack bis zur Sitzgruppe aus Leder oder Rattan lässt sich so gut wie alles darum arrangieren.

Wichtig: Besitzt du ansonsten relativ auffällige Möbel, lohnt sich zum Ausgleich der Griff zu einem neutralen Sideboard. Anders herum wertet eine fantasievoll gestaltete Kommode ein eher schmuckloses Zimmer im Handumdrehen auf.

Wie lässt sich ein Sideboard dekorieren?

Perfekt, das gute Stück ist endlich da und bereits aufgebaut. Jetzt geht es noch darum, das Sideboard zu dekorieren. Was bringt das? Mit geschickt platziertem Schmuck sticht dieser Teil der Einrichtung erst richtig ins Auge. Außerdem lädt die große Oberseite geradezu dazu ein, Dinge darauf zu arrangieren. Versuche doch einmal folgende Tipps:

  • Schmücke die Anrichte im Schlafzimmer mit einer geschmackvollen Stehleuchte, Fotos deiner Liebsten und/oder einer Schale für Schmuck und andere Kleinigkeiten.
  • In der Küche findet deine Sammlung an Kochbüchern und ein Obstkorb darauf sein Plätzchen.
  • Im Wohnzimmer bringen Blumentöpfe, eine Blumenvase oder bunte Flaschen in verschiedenen Größen dein Sideboard optimal zur Geltung.

Eine andere Variante ist das Aufgreifen bestimmter Themen, die zum Stil des Einrichtungsgegenstands passen:

  • Landhausmöbel profitieren von einem stilvollen Deckchen aus Baumwolle oder Leinen, irdenem Geschirr und anderem Schmuck aus Naturmaterialien.
  • Retro-Möbel bringst du mit darauf angeordneten Büchern oder Schallplatten in Schwung.
  • Auf antik gemachtes Mobiliar ergänzt du mit ausgewählten Kostbarkeiten wie einem Kerzenleuchter aus Silber, einer Statue oder einem Schmuckkästchen.

Mit diesem Zubehör ist dein Sideboard das Highlight im Zimmer und begeistert dich und deine Gäste mit seinem unnachahmlichen Charme.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!