Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Hotpants: Mit den passenden Shorts wird's heiß, heiß, heiß

Hotpants

Seit der Erfindung der Hotpants in den 1970er Jahren darf Bein gezeigt werden und das nicht zu knapp. Denn die extra kurzen Shorts enden direkt unterhalb des Pos und zeigen damit die Beine in ihrer vollen Länge. Dabei gibt es Hotpants in vielen verschiedenen Ausführungen und Materialien wie Jeans, Leder, Satin oder Baumwolle. Kombiniert mit Flip Flops, Keilsandaletten oder Boots ergeben sich immer wieder neue Looks. So passen Hotpants in fast jede Stilrichtung von lässig über elegant bis hin zu hot und sexy. Falls du Hilfe bei der Auswahl brauchst, findest du hier einige praktische Tipps – damit auch du die passenden "Hotpants", auf deutsch "heißen Hosen", für die aktuelle Fashion-Saison shoppst.

Hotpants – zu diesen Anlässen trägt Frau sie

Hotpants

Während die super knappen Shorts für einen seriösen Business-Style etwas zu viel Bein zeigen, sind sie für einen sommerlichen Freizeit-Look einfach perfekt. Ob bei einem entspannten Stadtbummel, am Strand oder als heißes Party-Outfit – Hotpants sind wie Miniröcke modische Statements der Weiblichkeit. Und auch bei kühleren Temperaturen lassen sie sich kombiniert mit Leggings oder Strumpfhosen zu jedem Freizeitanlass tragen.

Hotpants und ihre Varianten

Kurze Shorts sind nicht automatisch gleich Hotpants. Klassisch liegen Hotpants eng an und bedecken gerade eben den Po. Die lässige Variante, auch bekannt als short Shorts ist etwas weiter geschnitten. Damit umschmeichelt sie ebenso breitere Hüften wie sie bei schmalen Hüften für etwas mehr Kurven-Optik sorgt. Short Shorts sind "Hotpants", die bis zu einer Handbreit über dem Knie reichen können. Knielange Shorts wiederum sind als Bermudas bekannt. Es gibt sie genauso als elegante, unifarbene Version wie als bunt bedruckte Bermuda-Shorts für den lässigen Strand-Look. Die Kombination von Jeansshorts und Bermudas, "Jermudas" sind damenhafter als die super knappen Jeans-Hotpants und ergänzen die Kollektion der kurzen Shorts für Damen. Herren tragen eher selten richtige Hotpants. Stattdessen sind in der Herren-Mode meist Bermudas die Shorts der Wahl.

Kurze Shorts in verschiedenen Stoffen

Neben der Länge und dem Schnitt entscheidet vor allem das Material über die Wirkung der Hotpants. Am weitesten verbreitet sind Hotpants aus Denim. Die Jeans-Shorts sind einfach der Inbegriff des lässigen Sommer-Outfits. Hotpants aus Satin oder Seide stammen dagegen aus der Dessous-Mode. Die zart fließenden Stoffe kaschieren rein gar nichts und eignen sich in der Öffentlichkeit daher höchstens für rundum perfekte Apfelpopos. Dafür formen Hot-Leder-Pants umso mehr. Sie sind ideal für ein sexy Party-Outfit und zur ausgefallenen Strumpfhose stylishe Hingucker. Hotpants aus Baumwolle sind die damenhafte Variante der sexy Shorts, während Hotpants beim Sport aus Sweat- und Frotteestoffen bestehen.

Wem stehen Hotpants?

Mit den richtigen Tricks kann jede Frau die kurzen Shorts tragen. Dafür sind allerdings einige Grundregeln zu beachten:

  • Die Hotpants haben gut zu sitzen, weder zu eng noch zu „hüftig“ zu sein und die Unterwäsche vollständig zu verbergen.
  • Wer zu Minirock oder Hotpants nackte Beine trägt, ist gut beraten, sie von ihrer schönsten Seite zu zeigen: enthaart und gut gepflegt.
  • Dunkle Farben wie Schwarz verkleinern optisch, helle Farben und auffällige Muster betonen.
  • Blickdichte Strumpfhosen oder Leggings verstecken Dellen oder ein unschönes Hautbild.

Kurze Shorts strecken die Beine, was insbesondere bei kleinen Frauen auffällt. Dabei gilt: je kürzer, umso besser. Hohe Schuhe, beispielsweise mit Keilabsatz, verlängern die Beine optisch zusätzlich. Wichtig ist dabei, dass der Fußrücken eine durchgehende Linie mit dem Bein bildet. Verzichte für diesen Effekt auf Schuhe mit Querriemen wie zum Beispiel Römersandalen. Zum anderen betonen kurze Shorts den Po. Dabei entscheiden vor allem die Gesäßtaschen über die optische Wirkung. Generell gilt:

  • Die Gesäßtaschen haben möglichst mittig auf den Pobacken zu sitzen, auf keinen Fall außen oder zu weit oben.
  • Bei üppigen Hinterteilen verschlanken kleine Gesäßtaschen.
  • Große Taschen tragen auf und sind ideal für Frauen mit einem flachen Po.
  • Taschen, die etwas weiter unten sitzen, heben den Po optisch an.

Stylingtipps für Hotpants

Die klassischen Hotpants sind aus Jeans und vielfältig kombinierbar. Trage zum Beispiel Jeans-Shorts von Kangaroos oder Buffallo mit luftigen Print-Shirts und Riemchensandalen. Ist es etwas kühler, sehen die Denim-Shorts toll mit braunen Boots und lässigem Hemd in Holzfälleroptik aus. Perfekte Sommer-Mode für Damen sind dafür Hotpants aus Baumwolle wie von Lascana oder s.Oliver zu Poloshirts und Segelschuhen oder zu Bluse und Ballerinas. Und mit einem eleganten Top, High Heels und passenden Accessoires werden die Hotpants zu einem echten Fashion-Statement. Bei der Farbe ist dabei erlaubt, was gefällt. Von black bis blue, von pink bis orange – entdecke bei den aktuellen Trends in unserem Shop deine persönliche Lieblingsfarbe. Und kannst du dich nicht entscheiden, ist das bei den preisgünstigen Angeboten im Sale gar kein Problem. Freue dich über viele Sale-Artikel und fülle deinen Warenkorb nach Lust und Laune. Besuche den OTTO Online Shop und entdecke die große Auswahl. Neben „hot pants“ findest du „heiße“ Artikel wie Leinenkleider, Hochzeitskleider oder Tunika. Viel Spaß beim Shoppen!

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!