Transparenz in der Lieferkette

Verantwortung übernehmen bedeutet auch soziale Verantwortung für unsere Lieferanten. Als Teil der Otto Group ist für alle unsere Lieferanten die “Supplier Declaration on Sustainability” verbindlich. Diese umfasst neben dem "amfori BSCI Code of Conduct" (Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, Regelungen zum Arbeitsschutz und gegen Diskriminierung) auch ethische Anforderungen (Arten- und Tierschutz, chemische Produktanforderungen und nachhaltige Materialien – beispielsweise ist der Verkauf von Echtpelz und der Einsatz von Sandblasting verboten). Was wir bei OTTO Österreich selbst zukaufen, beruht auf den strengen Anforderungen des Sozialprogramms, bei dem Fabriken in der Endfertigung regelmäßig geprüft werden. Als erster Schritt wird mit ausgewählten Lieferanten verbindlich volle Transparenz über die Produktionskette vereinbart, um im nächsten Schritt konkrete Maßnahmen im Bereich der sozialen und ökologischen Verbesserungen umzusetzen.