Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Damen-Outdoorschuhe – robuste Begleiter für kleine und große Abenteuer im Freien

Wanderschuhe sind klassische Damen-Outdoorschuhe. Neben diesen gut durchdachten Tretern bekommst du eine große Auswahl weiterer Modelle für Outdoor-Aktivitäten. Damit bist du draußen bequem und komfortabel unterwegs.


Im Sommer ein Flusstal hochwandern und Nebenarme oder Kiesbänke erkunden macht richtig Spaß – genauso wie die Tagestour zur nächsten Alm, wo du dich anschließend mit einer herzhaften Brotzeit stärken kannst. Oder steht dir eher der Sinn nach einer ausgedehnten Winterwanderung durch den frisch gefallenen Pulverschnee?

Wenn du gerne auf ausgedehnten Streifzügen Wald und Feld erkundest, benötigst du Schuhwerk, dass dich bei deinen Erlebnissen schützt und unterstützt. Damen-Outdoorschuhe sind so gefertigt, dass sie dir auch abseits befestigter Wege sicheren Halt geben. Auf die Art macht Bewegung an der frischen Luft richtig Laune.

Was sind Outdoorschuhe für Damen?

Wie der Name schon sagt, eignen sich Damen-Outdoorschuhe bestens für Aktivitäten in der Natur. Das verrät bereits ihr Name. Denn „outdoor“ ist englisch und bedeutet „Freiland“. Mit diesen Tretern kannst du demnach fernab von asphaltierten Wegen und gepflasterten Straßen die Welt erkunden – sei es auf längeren Spaziergängen mit dem Hund, einem fröhlichen Familienausflug mit Picknick oder einer handfesten Wanderung über mehrere Stunden oder Tage.

Da es viele verschiedene Unternehmungen in der Natur gibt, ist das Angebot an Outdoorschuhen für Damen ebenso abwechslungsreich.

Wichtige Merkmale von Schuhen für den Outdoor-Einsatz

Outdoor-Fans benötigen speziell auf die Anforderungen in unwegsamem Gelände konstruiertes Schuhwerk. Diese Halbschuhe und Boots punkten mit Vorteilen wie:

  • Strapazierfähigen Obermaterialien
  • Wasserfesten oder wasserabweisenden Werkstoffen
  • Ausgezeichneter Atmungsaktivität
  • Hohem Tragekomfort und angenehmem Sitz

Die stabilen Schuhe aus dickem Leder, Kunstleder oder Mischgewebe schützen deine Füße unterwegs vor Verletzungen durch Stöße oder spitze Steine. Und da sie unempfindlich gegen Nässe sind, können sie ruhig einmal nass werden. Das ist beim Überqueren von Bächen oder Ausflügen bei schlechter Witterung äußerst praktisch.

Des Weiteren sorgen die luftdurchlässigen Materialien für Luftaustausch im Schuh. Du profitierst von einem ausgeglichenen Klima. Das fühlt sich super an und hält die Füße gesund und fit.

Ein weiteres Aushängeschild der Damen-Outdoorschuhe ist ihre sorgfältig aufgebaute Sohle. Das fängt mit einer weich gepolsterten Innensohle an, geht weiter mit einer Dämpfung im Mittelteil und hört bei einem groben Profil mit viel Grip auf. Die Dämpfung in der Sohle dient als Stoßdämpfer. Sie fängt Stöße beim Gehen optimal ab und schont damit deine Fuß- und Kniegelenke sowie den Rücken.

Outdoorschuhe für Damen: ein Begriff – viele Arten

Früher fielen vor allem Wanderstiefel und Bergschuhe unter die Kategorie „Outdoorschuhe“. Inzwischen tummeln sich in den Schuhregalen viele weitere geeignete Kandidaten für Naturfreunde. Daher ist es wichtig, dass du dir vor dem Kauf Gedanken darüber machst, wozu du deine Damen-Outdoorschuhe hauptsächlich brauchst. Infrage kommen beispielsweise:

  • Trekkingsandalen für Unternehmungen bei sommerlich warmen Temperaturen
  • Trekkingschuhe als Allrounder für lange Spaziergänge bis hin zu mehrtägigen Touren
  • Wanderschuhe als zuverlässige Begleiter im Hügelland und in der Ebene
  • Outdoorwinterstiefel als Rundumschutz bei Winterwetter

Worauf solltest du bei Trekkingsandalen achten?

Trekking und Sandalen – diese zwei Wörter schließen sich doch eigentlich aus, oder? Immerhin fordern Ratgeber beim Wandern zu Recht möglichst festes Schuhwerk, um das Verletzungsrisiko klein zu halten. Das stimmt, aber wenn du dir Trekkingsandalen einmal genauer ansiehst, merkst du recht schnell, dass diese luftigen Sommerschuhe tatsächlich einen ernst zu nehmenden Ersatz für geschlossene Damen-Outdoorschuhe darstellen. Das liegt vor allem an ihrem Aufbau. Trekkingsandalen sind:

  • Sorgfältig verarbeitet und stützen die Füße ausgezeichnet ab
  • Mit einer rutschfesten Profillaufsohle ausgestattet, die dir auf Schotterwegen, Waldpfaden und Felsen gute Dienste leistet
  • Durch pfiffige Klettverschlüsse schnell an- und ausgezogen sowie perfekt an deine Fußform angepasst

Trekkingsandalen sind im Sommer ideal für kurzweilige Streifzüge im Freien sowie leichte Wanderungen oder als Zustiegschuhe zu deinem Kletterrevier.

Warum solltest du Wanderschuhe anziehen und keine Turnschuhe?

Einige Sneaker und Turnschuhe sehen auf den ersten Blick so aus, als würden sie den Belastungen in freier Natur ebenfalls standhalten. Nach kurzer Zeit offenbaren sich allerdings ihre Schwachstellen. Den größten Unterschied zwischen Wander- und Freizeitschuhen macht die Sohle aus: Sie ist bei den Modellen für Wanderer merklich dicker. Dadurch kannst du lange Zeit relativ ermüdungsfrei über unebenen Untergrund gehen. Turnschuhe sind in der Regel für den Einsatz auf glatten Böden vorgesehen und weisen Sohlenkonstruktionen für Turnhallenböden, Gras oder den Sportplatz auf. Bei Baumwurzeln, Geröll oder Schotterwegen kommst du damit ins Rutschen, vor allem, wenn es nass ist. Außerdem ist der Schaft der Turnschuhe flexibler und gibt schneller nach. So kann es vorkommen, dass du darin schneller umknickst.

Damen-Outdoorschuhe wie Wanderschuhe sind je nach Art und Bauweise bestens auf leichte, mittlere und anspruchsvolle Touren ausgelegt.

Für was eignen sich Trekkingschuhe?

Trekkingschuhe sind wahre Alleskönner. Sie gehören zur Gruppe der Wanderschuhe und sind eine Art moderne Weiterentwicklung dieser Damen-Outdoorschuhe. Das kommt daher, dass Trekkingtouren meist über mehrere Tage andauern und du fernab von der nächsten Siedlung biwakierst. Da sind Schuhe nötig, die möglichst leicht und bequem sind und dennoch unempfindlich gegen Abrieb und Feuchtigkeit. Die Sohlen sind etwas weicher und biegsamer designt als bei Wanderschuhen. Trekkingschuhe sind Partner, auf die du dich auf weiten Wanderungen stets verlassen kannst.

Outdoorwinterstiefel – gut gerüstet für Eis und Schnee

Beim Après-Ski so richtig Gaudi machen, auf der Rodelbahn mit den Kids herumtollen oder mit untergeschnallten Schneeschuhen geführte Touren durch das Winterwunderland unternehmen – die kalte Jahreszeit lockt abseits der Pisten mit einer Vielzahl interessanter Aktivitäten. Hier brauchst du Damen-Outdoorschuhe, die zusätzlich zu der rutschfesten Sohle und stabilen Außenhaut über eine innovative Wärmeisolation verfügen. Warmes Futter und Spezialsohlen halten bei den Outdoorwinterstiefeln Wind und Kälte draußen. So kannst du unbeschwert auch bei Minusgraden im Freien Spaß haben.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!