Mit dem E-Scooter geschmeidig durch den City-Dschungel

© martin-dm

E-Scooter sind die elegante Art, sich durch das urbane Chaos zu schlängeln. Die Elektroroller überzeugen durch Flexibilität und Umweltfreundlichkeit – und das ohne Muskelkater. Ganz nach dem Motto: Mobilität und Komfort müssen kein Widerspruch sein. 

Was sind e-Scooter?

E-Scooter sind zweirädrige Roller, die über einen Elektroantrieb verfügen. Der Strom kommt aus dem integrierten Akku, der über ein Netzteil bequem zu Hause aufgeladen werden kann. Die flotten Roller flitzen mit Höchstgeschwindigkeiten von 25-35 km/h durch die City. Das Tempo und die Bremsen werden über Schalter an den Griffen gesteuert. Einige Modelle können wie die klassischen Tretroller auch per Trittbremse am Hinterrad zum Stehen gebracht werden.

 

 

 

Für zusätzliche Sicherheit während der Fahrt sorgen Scheinwerfer vorne und hinten wie auch Reflektoren an den Seiten. Mit einer Akkuladung fährt man bis zu 25 km, das entspricht in etwa einer Fahrt quer durch das Wiener Stadtgebiet, von Aspern bis nach Liesing.

 

Allzeit bereit!

Straßenbahn verpasst, Bus überfüllt, U-Bahn ausgefallen? Oder einfach keine Lust, schwere Einkäufe mühsam nach Hause zu tragen? E-Scooter sind eine moderne Option für alle, die sich schnell, bequem und umweltfreundlich durch die Stadt bewegen wollen.

Elektroroller punkten dabei mit großer Flexibilität in der Nutzung. Zusammenklappbare Modelle ermöglichen die Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln oder können im Kofferraum eines Autos verstaut werden. Spontane Planänderungen? Kein Problem!

Für umweltbewusste Pendler, die nicht verschwitzt und abgekämpft im Büro ankommen wollen, bieten e-Scooter mehr Komfort auf dem Weg zur Arbeit. Nicht nur dank ihres E-Antriebs sind Elektroroller umweltfreundlich: Fahrer gleiten damit in stilvoller Flüsterlautstärke durch die City.

Stehen oder sitzen: Welcher e-Scooter ist der richtige?

Generell sind e-Scooter ideal für alle, die ihre Mobilität komfortabel steigern wollen. Am Markt gibt es bereits viele verschiedene Modelle. Käufer haben die Wahl zwischen zwei grundlegenden Typen – e-Roller mit oder ohne Sitz. Beide haben unterschiedliche Vorteile für ihre Nutzer.

Ohne Sitz

Die minimalistischen e-Scooter ohne Sitz bieten dem Fahrer maximale Flexibilität in ihrem Einsatz. Sie sind schnell und einfach faltbar und haben ein geringes Eigengewicht von ca. 10-13 kg. E-Scooter ohne Sitz lassen sich deshalb beinahe überall hin mitnehmen. Ob in den Öffis oder im Büro, der Elektroroller kann jederzeit elegant verstaut werden und ist bei Bedarf sofort wieder einsatzbereit.

Mit Sitz

Wer es etwas gemütlicher mag, greift zu einem e-Scooter mit Sitz. Damit lassen sich auch längere Strecken bequem zurücklegen. Die etwas größeren Reifen gleichen Unebenheiten in der Fahrbahn besser aus, bei manchen Modellen sorgt eine zusätzliche Stoßdämpfung für ein besonders sanftes Fahrerlebnis. Um Einkäufe leicht nach Hause zu transportieren, verfügen einige Modelle über einen Gepäckkorb. Über zusätzliche Rückspiegel bleiben die anderen Verkehrsteilnehmer genau im Blick.

Redaktions-Team von OTTOinSITE

OTTOinSITE ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs, eine Online-Plattform, die sich um deine tägliche Dosis Inspiration kümmert. Gemeinsam mit dir entdecken wir, diskutieren, hinterfragen und bestaunen. Unser Redaktionsnetzwerk umfasst Kreativköpfe verschiedenster Couleur: Journalisten, Influencer, Designer und Experten versorgen dich mit Insights, Livehacks und Trends rund um Fashion, Beauty, Living, Food, Travel und Adventure. Du willst deinen Ideenreichtum mit uns teilen? Wir freuen uns über deinen Input!

Alle Beiträge von Redaktions-Team ansehen.