Von wegen faltenfrei! Plissee im Trend

Von „Anti-Falten“ wollen wir in der Mode nichts wissen – denn Plissee ist wieder voll da und steht mit im Fokus der Damenmode-Sommertrends 2019. Wir erzählen euch, woher die modische Knitterfalte kommt und wie ihr sie besonders wirkungsvoll stylt!

Das Wort „plissée“ ist Französisch für „gefaltet“. Weitaus älter als der Begriff ist die Technik selbst: Schon vor etwa 5000 Jahren wurde Kleidung im Altägyptischen Reich plissiert. Weil der Vorgang so zeitaufwändig und teuer war, blieb Plissee Pharao und Pharaonin bzw. den Oberhäuptern des Staates vorbehalten.

Luxus war plissierte Kleidung auch im Mittelalter, wo sich Könige und Adelsgeschlecht in die noblen Falten hüllten. Zum Teil inspirierten sie auch Trachten – etwa den traditionell und bis heute beliebten Schottenrock. Mit der Industrialisierung kamen so genannte „Faltenbrennereien“ auf, die die Kleidung per Plissiermaschine in Fältchen legte. Damit eroberte das schöne Stoffkrepp auch die Massen.

Hauptinspiration für heutige Plissee-Mode ist die antike Tunika. Sie ist weit, fließend und dadurch vor allem in den Hitzemonaten ein geniales Kleidungsstück. Das ist es auch, was wir an Plissee so lieben: die mühelose Harmonie zwischen angenehmem Tragegefühl und eleganter Erscheinung.

Fashion-Liebling: Der Plisseerock

Plissee ist prädestiniert für Kleider und Röcke. Auf den langen Stoffbahnen kommen die gekreppten Stofffalten besonders schön zur Geltung und schwingen schmeichelhaft um die Beine.

Und hier die besten Nachrichten: Plissee streckt optisch! Ob du groß oder klein bist, schlank oder kurvig – ein auf der Taille angesetzter Plisseerock wird dir stehen und eine tolle Silhouette zaubern. Der hohe Bund harmoniert besonders gut mit dem weich fallenden Stoff. Und zwar in jeder Länge, von Maxi bis Mini. Die tollste, trendigste und zugleich zeitloseste Variante des Plisseerocks, die jeden Anlass mitmacht, ist trotzdem der Midirock.

So trägst du einen Plisseerock

Falten im Fokus – so muss das Motto lauten. Das bedeutet, dass andere Kleidungsstücke nicht mit dem Stoff konkurrieren! Auf keinen Fall sollten andere spezielle Texturen, wie Crinkle, oder wilde Muster wie Batik (und sei es noch so im Trend!) mit einem Plisseerock kombiniert werden.

Einfarbige Oberteile, klassische T-Shirts ebenso wie Tops, passen in jedem Fall. Zu einem hellen Plisseerock, etwa in Nude, Beige oder Silber, sind helle Farben die #1 sommerliche Wahl. Geht immer: Weiß. Wird es abends kühler, rundet ein kurzes Jäckchen den Rock ideal ab. Als passendes Schuhwerk kannst du mit Sandalen (mit oder ohne Absatz), Ballerinas oder auch Pumps nichts falsch machen.

Cool für kühle Abende stylst du einen Plisseerock (auch ganzjährig) zu Booties und einem passenden, einfarbigen Pullover oder Sweatshirt – wie hier im Bild. (Rock: Heine Style)

Stilbruch: Plisseerock „sporty“

Von seiner Herkunft mag der Plisseerock ein eher altmodisches Kleidungsstück sein. Das heißt aber auf keinen Fall, dass er nur so getragen werden kann! Neueste Trendvariante ist die Kombination eines nostalgischen Faltenrocks zu Retro-Turnschuhen oder „Ugly Sneakers. Ein wenig dezenter und trotzdem sportlich sind z.B. Converse oder Lacoste Sneakers, etwa in Weiß (und bitte low cut!). Besonders Mutige kombinieren dazu Athleisure-Pieces, wie Baseball-Shirts oder Sweater im College-Stil. Coolstes Darüber: die Vintage-Jeansjacke in bleicher Waschung.

Du brauchst noch mehr Inspirationen? Dann entdecke unsere gesamte Faltenröcke-Kollektion im OTTO Online Shop!

Redaktions-Team von OTTOinSITE

OTTOinSITE ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs, eine Online-Plattform, die sich um deine tägliche Dosis Inspiration kümmert. Gemeinsam mit dir entdecken wir, diskutieren, hinterfragen und bestaunen. Unser Redaktionsnetzwerk umfasst Kreativköpfe verschiedenster Couleur: Journalisten, Influencer, Designer und Experten versorgen dich mit Insights, Livehacks und Trends rund um Fashion, Beauty, Living, Food, Travel und Adventure. Du willst deinen Ideenreichtum mit uns teilen? Wir freuen uns über deinen Input!

Alle Beiträge von Redaktions-Team ansehen.