Cuban Collar: Das perfekte Hemd für den Sommer

Ob auf Bali, auf Festivals oder in Rooftop-Bars über den Dächern von Wien – mein Job bringt mich zur Zeit an geniale Locations. Das ist eine Herausforderung an meinen Sommer-Style, denn ich muss ja immer das passende Outfit für die unterschiedlichsten Gelegenheiten parat haben.

Zum Glück habe ich bei meinen guten Freunden von OTTO ein Shirt gefunden, das einfach immer passt. Es ist die perfekte Mischung aus Surferboy und Gentleman – dem Cuban Collar sei Dank. Aber lasst mich euch meinen neuen Lieblings-Hemden-Style etwas genauer vorstellen!

Nicht so zugeknöpft

Was versteht man eigentlich unter dem Begriff Cuban Collar? Grob gesagt handelt es sich um einen Hemdkragen, der wie ein Revers aufliegt und nicht ganz zugeknöpft wird. Man sieht also immer ein Stück Oberkörper. Das kann dann wahlweise mit Tattoos, Goldketten oder Brusthaaren dekoriert werden – ganz wie ihr wollt, Jungs.

Es gibt eigentlich nur ein einziges No-Go bei diesem Hemden-Style: Krawatten passen einfach nicht zum Cuban Collar. Aber auf die können wir im Sommer ohnehin gerne verzichten, nicht wahr?

Ein Kragen mit Geschichte

Der heute als Cuban Collar bekannte Hemden-Schnitt hat seinen Ursprung im Südamerika des 19. Jahrhunderts. Damals war er Teil der Uniform der Arbeiterklasse. Doch das änderte sich rasch und der charakteristische Kragen etablierte sich auch in der gehobenen Männer-Freizeitmode.

Mit dem wachsenden Tourismus nach dem zweiten Weltkrieg startete der lässige Kragen seinen Siegeszug in den USA. Aus dieser Zeit stammt auch der heute gebräuchliche Name. Es dauerte nicht lange, und so ziemlich jeder Amerikaner, der etwas auf sich hielt, veranstaltete sein Wochenend-BBQ in einem Cuban Collar Shirt.

Nach den 50s und 60s wurde es einige Jahrzehnte lang still um den Hemden-Style. Zu Beginn der 2000s bekam man den Cuban Collar vor allem in „Two and a Half Men“ zu sehen. Zugegeben, Onkel Charlie ist jetzt nicht gerade das beste Beispiel für gelungenen Style. Aber die Hemden, die er in der Show trägt, haben recht wenig mit denen zu tun, die jetzt wieder voll im Trend sind.

Vor wenigen Jahren hat der Cuban Collar den Schritt aus der Sitcom zurück in die Men’s Fashion geschafft. Die aktuellen Modelle sind körperbetont geschnitten und ziehen mit ihren lässigen Mustern bewundernde Blicke auf sich. Sommerstoffe wie Leinen und Baumwolle machen die Hemden außerdem ideal für heiße Tage.

This Summer’s Hottest Trend – The Cuban Collar

Retro-Vibes und Südsee-Feeling

Mir persönlich gefällt am Cuban Collar am besten, dass er den coolen Retro-Style der 1950s mit dem typischen Hawaiihemd-Feeling vereint. Mein Favorit von Ottoversand ist navyblau mit tropischem Flower-Print. Und auch wenn das im ersten Moment schon sehr nach Urlaub klingt, werdet ihr überrascht sein, wie vielseitig dieses Hemd ist.

Im Alltag style ich das Cuban Collar Shirt am liebsten zu Jeans. Aber wenn es mal etwas businessmäßiger zugeht, passt das Hemd auch sehr gut zum Anzug! Und nach einem entspannten Sommer-Tag wird aus der Boardshorts mit dem Hemd sogar ein richtiges Party-Outfit. Wozu auch immer man ihn kombiniert, der kubanische Kragen ist zugleich lässig und dapper. Genau nach meinem Geschmack eben.

Wenn ich meine nächsten Trips und Events plane, ist mein Cuban Collar Shirt also auf alle Fälle mit dabei.

 

Habt ihr auch so ein Sommer-Essentiall, mit dem einfach jeder Look funktioniert?

Hank von Hank_Ge

Ich bin Hank, 29 Jahre alt und wohne im schönen Wien. Good to know: Ich beschäftige mich hauptsächlich mit Fashion & Lifestyle, Interior, Travel- und Fitness-Themen.
Noch ungerne ABER ab und an gibt es auch den ein oder anderen persönlichen Blogpost #hankfacts
Mein Blog soll eine Inspirationsquelle für alle Dapper Gentlemen & Ladies sein.

Alle Beiträge von Hank ansehen.