Lust auf leichte Frühlingsgerichte?

© Angelika | hellopippa.com

Endlich, endlich, endlich wird’s wärmer und der Frühling kommt – ich glaub, ich bin nicht die einzige, die sich darüber freut, oder?! 🙂 Weil ich wahrscheinlich auch nicht die einzige bin, die im Frühling vermehrt Lust auf leichte Frühlingsgerichte hat, gibt’s heute hier für euch drei meiner liebsten Frühlingsgerichte – einmal eine leichte Frühlingspasta, einmal Tomaten-Halloumi aus dem Backofen und einen leichten Sommersalat mit gegrilltem Gemüse – mhhhh!

Frühlingspasta mit Burrata

Eines meiner liebsten Frühlingsgerichte – ich liebe die Mischung aus warmer Pasta, gegrillten Paprika und kühlem Burrata, mhhhh!

Ihr braucht:
(für 2 Portionen)

  • 160g Pasta eurer Wahl
  • 15 kleine Bratpaprika (Pimientos de Padrón)
  • ½ Burrata
  • Olivenöl zum Anbraten, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Pasta nach Packungsanleitung im Salzwasser al dente kochen. In der Zwischenzeit die Paprika waschen und als Ganzes in einer mit großzügig Olivenöl bestrichenen, heißen, Pfanne anbraten. Die Paprika immer wieder wenden, sodass sie gleichmäßig gebräunt werden. Die Nudeln abseihen, in die Pfanne geben und gut mit der Olivenöl-Paprika-Mischung vermengen. Nach Bedarf pfeffern, salzen und gemeinsam mit dem Burrata anrichten. So schnell wie möglich servieren und genießen! 🙂

Tomaten-Halloumi aus dem Backofen

Ein sehr leichtes Frühlingsgericht, das aber nach umso mehr schmeckt! 🙂

Ihr braucht:
(für 2 Portionen)

  • 300g Cocktailtomaten
  • 200g Halloumi
  • Oregano, Pfeffer, Salz
  • etwas Olivenöl
  • zwei Scheiben Brot

 

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Cocktailtomaten halbieren, den Halloumi und das Brot in Scheiben schneiden und alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Im Backrohr etwa 15-20 Minuten backen, bis der Halloumi eine leichte Bräunung hat. Noch warm servieren und genießen!

Frühlingssalat mit gegrilltem Gemüse

Dieser Salat ist ein Allrounder und eigentlich für mich auch so eine Art Resteverwertung, weil einfach jedes Gemüse dazu genutzt werden kann.

Ihr braucht
(für 2 Portionen):

  • 1 Salatkopf nach Wahl
  • Gemüse nach Wahl (Paprika, Karotten, Zucchini,…)
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamicoessig
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer, Oregano

 

Zubereitung:

Das Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen und das Gemüse eurer Wahl in Streifen schneiden. Mit einem Esslöffel Olivenöl bestreichen, würzen und im Backrohr etwa 15 bis 20 Minuten lang backen, bis das Gemüse gut durch ist. In der Zwischenzeit den Salat waschen, in mundgerechte Stücke reißen und in eine große Schüssel geben. Für das Dressing 2 Esslöffel Olivenöl mit 4 Esslöffeln Balsamicoessig und einem Teelöffel Senf mischen. Gut durchrühren und auf dem Salat verteilen. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und auf eurem Salat verteilen. Alles nochmal gut mischen und servieren.

Essen ist ein Bedürfnis, Genießen ist eine Kunst (La Rochefoucauld)

Und mit den richtigen Küchenutensilien macht Kochen gleich noch mehr Spaß!

Angelika von hellopippa

Naturverbunden, das Herz am richt'gen Fleck, süchtig nach süßen Naschereien, Yoga, und ihrer Hündin Pippa" - so beschreibt sich die 23-jährige Bloggerin Angelika Resch, die seit drei Jahren auf hellopippa.com bloggt, selbst. Auf ihrem Blog dreht sich alles um Dinge, die ihr am Herzen liegen und sie beschäftigen!

Alle Beiträge von Angelika ansehen.