Die schönsten Urlaubsziele in Österreich

© individualicious

Urlaub in der Heimat ist eigentlich immer eine gute Idee – erst recht, wenn die Heimat landschaftlich so viel zu bieten hat wie Österreich. Wenn du in diesem Sommer einen stressfreien, von Reisewarnungen nicht betroffenen und klimafreundlichen Urlaub verbringen willst, hast du in Österreich viele Möglichkeiten. Wir haben sechs Reisebloggerinnen gefragt, welche Ziele sie besonders empfehlen können.

1.) Österreichs schönste Klammen

Durch Schluchten zu wandern und Klammen zu entdecken, ist besonders im Sommer entlang erfrischender Gebirgsbäche und schattenspendender Felsen eine schöne Ausflugsidee.

Es gibt ja zum Glück viele Schluchten in Österreich, in denen das Klammwandern möglich ist. Zu den schönsten Klammen zählen die Lötzklamm im Tiroler Oberland, die Rosengartenschlucht bei Imst, die Wolfsklamm bei Stans, die Liechtensteinklamm im Salzburger Land und die Breitachklamm im Kleinwalsertal.

 

Mehr dazu kannst du in meinem Beitrag „Die schönsten Klammen in Österreich“ lesen.

Christina von CitySeaCountry

Ich bin Christina aus Tirol und schreibe auf meinem Reiseblog CitySeaCountry über die schönsten Plätze in Österreich und weltweit. Mein Fokus liegt auf Roadtrips, Natur und Städtetrips. Aber am liebsten entdecke ich ferne Länder.

2.) Bergluft und Entspannung pur auf der Almhütte

Seit ich vor einigen Jahren zum ersten Mal ein Wochenende auf einer alleinliegenden Hütte in den Bergen verbracht habe, gibt es für mich keine schönere Form des Urlaubs. Wenn man frühmorgens vor die Tür tritt, mit einer Tasse Kaffee in der Hand, die frische Bergluft einatmet und die Sonne langsam hinter den Bergen aufgeht, ist das einfach der schönste Start in den Tag. Die Ruhe und das Panorama sind einzigartig! Tagsüber erwandert man dann die umliegenden Berge, springt in einen kühlen Bergsee oder lässt sich einfach auf der Terrasse die Sonne ins Gesicht scheinen. Zwar muss man auf einer einsamen Hütte auf den üblichen Hotelkomfort verzichten und sich selbst versorgen, aber gerade das trägt für mich auch zur Zufriedenheit bei. Für mich ist ein Hüttenurlaub eine der schönsten Möglichkeiten, sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und in der Natur und in den Bergen zu entschleunigen. Auf dem Bild siehst du übrigens die 135 alte Brandleit in den Zillertaler Bergen.

 

Auf meinem Blog gibt’s noch mehr Eindrücke und Tipps zum Urlaub auf der Almhütte.

Mela von individualicious

Hi, ich heiße Mela und bin Communications Managerin, freiberufliche Autorin und Bloggerin. Ich bin gebürtige Oberösterreicherin, lebe und arbeite aber seit knapp neun Jahren in Tirol, entdecke zugleich aber leidenschaftlich gerne die Welt. Wenn ich nicht gerade auf Reisen bin, verbringe ich meine Zeit am liebsten in den Bergen.

3.) Abkühlen beim Flusswandern

In Österreich sind wir mit Flüssen und Seen überreich gesegnet: Das kühlende Nass ist für mich an heißen Sommertagen immer wieder den einen oder anderen Ausflug wert. Wer wie ich im sommerlich-heißen Weinviertel lebt, der braucht hie und da einen erfrischenden Tagestrip zur Abkühlung und seelischen Erbauung. Mich und meinen Hund Coffee zieht es da meist an einen Fluss, denn dort können sich auch die Vierbeiner ihre Pfoten abkühlen – außerdem ist Flussbaden eine herrliche Alternative zu Freibädern. Und ohne Hund bin ich sowieso ungern unterwegs. Also zieht es uns an heißen Tagen regelmäßig etwa an die Ybbs, in die Ötschergräben mit den türkisgrünen Gumpen zum Plantschen und Flusswandern, ins Mendlingtal oder ins Pielachtal. Am allerliebsten sind wir im Hölltental unterwegs – denn dort kann man das Flussbaden mit einer aussichtsreichen Plateau-Wanderung auf der Rax verbinden. Übrigens: Auch bei der Raxseilbahn sind Hunde als Passagiere willkommen. Danach zum Abkühlen in die grüne Salza und ein Picknick am Fluss: Für uns gibt´s fast nichts Schöneres.

 

Noch mehr Tipps zum Flussbaden in Österreich und mehr findest du auf meinem Blog.

Angelika von WIEDERUNTERWEGS

Ich bin Angelika und wahrscheinlich entweder gerade auf Reisen, auf einem Ausflug oder bin mit meinem Hund Coffee unterwegs. Auf meinem Reiseblog WIEDERUNTERWEGS schreibe ich über das Reisen mit Kultur – egal, ob mit dem Auto, dem Rad, dem Flieger oder zu Fuß –, über das Unterwegssein in der Natur und am liebsten über Österreich, unsere Geschichte und Literatur.

4.) Roadtrip: Großglockner-Hochalpenstraße

Wer bei dem Wort „Roadtrip“ automatisch an die USA oder Kanada denkt, der hat noch nie die spektakuläre Großglockner-Hochalpenstraße befahren. Auf insgesamt 48 Kilometern Länge mit 36 nummerierten Kehren schlängelt sich die Panoramastraße durch die beeindruckende Bergwelt. Dieser hochalpine Roadtrip zählt definitiv zu den aufregendsten und aussichtsreichsten Urlaubserlebnissen, die Österreich zu bieten hat.

 

Die Strecke lässt sich zwar leicht an einem Tag bewältigen, aber man sollte mindestens eine Übernachtung vor der Kulisse des höchsten Berges von Österreich einplanen, um die gewaltige Natur auch richtig genießen zu können. Die Hochalpenstraße liegt im Nationalpark Hohe Tauern, der mit einer beeindruckenden Hochgebirgslandschaft und einer faszinierenden Flora und Fauna punktet.

Mit ein wenig Glück lassen sich am Fuß des Großglockners, unweit der Franz-Josefs-Höhe, Steinböcke und Murmeltiere aus nächster Nähe beobachten. Auch die Pasterze, der größte Gletscher des Landes, ist einen Besuch wert. Und dass Outdoor-Enthusiasten hier voll auf ihre Kosten kommen, versteht sich angesichts des gewaltigen Bergpanoramas und der wilden Natur, denke ich, von selbst.

Hier auf meinem Blog findest du den kompletten Reiseberichtkompletten Reisebericht.

© Maria-Lisa Stelzel / Imprintmytravel.com

Lisa von Imprintmytravel.com

Hey, ich bin Lisa und schreibe auf meinem Blog Imprintmytravel.com seit 2014 über meine beiden Leidenschaften: Reisen und Fotografie. Ich teile dort mein Wissen auf spannenden Fotoreisen zu meinen persönlichen Herzensorten.

5.) Faaker See und Stadtbummel in Villach

Vor kurzem war ich – zum ersten Mal nach der aktuellen Krise – wieder in Graz, Villach und am Faaker See unterwegs. Überall sind nette kleine Stadtbummel möglich und meine Freundin und ich haben den Aperol Spritz am Villacher Hauptplatz umso mehr genossen! Nach einem gemütlichen Spaziergang von Dobrollach nach Egg am Faaker See beschlossen wir, noch den Aussichtspunkt am Tabor zu erklimmen – mit überaus schönen Aussichten über die gesamte Landschaft des Faaker Sees und auf die dahinter liegenden Karawanken. Ein Ausflug, der sich lohnt!

 

Auf creativelena.com gibt‘s mehr Reisetipps konkret aus Österreich.

 

Elena von creativelena.com

Hallo an alle, ich bin Elena und habe 2015 ein Handbuch zum Thema kreatives Reisen geschrieben – „The Creative Traveller’s Handbook“. Darin enthalten sind ganz viele Geschichten, aber auch Reisetipps und Ideen für die Planung deines nächsten Kreativurlaubes. Selbst reise ich am liebsten im Rhythmus der Einheimischen. Meine Reisen haben mich bereits ein paar Mal um die Welt geführt. In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück.

 

6.) Familienurlaub am Bauernhof in Kitzbühel

Kitzbühel ist wohl die legendärste Sportstadt der Alpen – der Name steht für Sport, aber auch für Kultur und Lifestyle inmitten der majestätischen Bergkulisse des Wilden Kaisers, des Kitzbüheler Horns und des Hahnenkamms. Die Gamsstadt zeigt sich attraktiv und abwechslungsreich und das nicht nur im Winter. Im Sommer wird Kitzbühel zu einem Wander- und Bikeparadies und hat insbesondere für Familien so einiges zu bieten. Die Dichte an Luxushotels in Kitzbühel ist freilich hoch, doch soll es urig und gemütlich sein, sind Gäste im Unterleitenhof an der richtigen Adresse. Der Unterleitenhof liegt kurioserweise im Oberleitenweg, oberhalb von Kitzbühel, mit Traumblick auf die Gamsstadt inmitten eines fast kitschigen Berg- und Naturpanoramas.

 

Meine Kitzbühel-Sommertipps:

☀️ In Kitzbühel muss man einfach wandern. Vom Unterleitenhof weg gibt es eine schöne Wanderung über den Schleierwasserfall zu Rosis Sonnbergstubn. Dort kann man sich nach dem ca. zweistündigen Fußmarschs nämlich mit einem herrlichen Kaiserschmarrn belohnen. Tipp: Statt dem normalen Kaiserschmarrn, den Moosbeernschmarrn probieren! Die Wanderroute erklärt euch übrigens Teresa sehr gerne.

☀️Der Schwarzsee ist ein richtiges Naherholungsgebiet für Groß und Klein: Schwimmen, Eisessen, eine runde um den See spazieren oder laufen und besonders schön: mit dem Elektroboot lassen sich kleine, feine Runden im Schwarzsee ziehen.

☀️Das Kitzbüheler Stadtzentrum ist gesäumt von bunten Häusern, Boutiquen und vielen Lokalen, die es zu entdecken gilt.

☀️Die kulinarische Höhenwanderung – die 3-Gänge-Tour. Unter dem Motto Schritt für Schritt oder Jause für Jause zum Wanderglück führt die Wanderung genussvoll durch die Kitzbüheler Südberge von der Bichlalm über den Auracher Wildpark bis zum Hallerwirt in Aurach bei Kitzbühel und von dort wieder retour zum Ausgangspunkt. Dabei macht man drei kulinarische Stopps und kostet sich durch Tiroler Spezialitäten.

Alle Details zu meinem Urlaub am Bauernhof findest du hier.

 

Silvia von silviaschreibt.de

Hallo, ich bin Silvia Moser, Bloggerin und Reisejournalistin, reise um die Welt und lasse meine Leser in Magazinen und auf meinem Blog an meinen Erlebnissen teilhaben.

 

☀️ Na, war ein Reiseziel für dich dabei? Egal, wohin es dich in diesem Sommer verschlägt – wir wünschen einen tollen Urlaub! ☀️

 

Redaktions-Team von OTTOinSITE

OTTOinSITE ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs, eine Online-Plattform, die sich um deine tägliche Dosis Inspiration kümmert. Gemeinsam mit dir entdecken wir, diskutieren, hinterfragen und bestaunen. Unser Redaktionsnetzwerk umfasst Kreativköpfe verschiedenster Couleur: Journalisten, Influencer, Designer und Experten versorgen dich mit Insights, Livehacks und Trends rund um Fashion, Beauty, Living, Food, Travel und Adventure. Du willst deinen Ideenreichtum mit uns teilen? Wir freuen uns über deinen Input!

Alle Beiträge von Redaktions-Team ansehen.