• BH´s
  • Höschen
  • Dessous
  • Nachtwäsche
  • Umstandswäsche
  • Homewear
  • Strumpfhosen
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Damen-Unterwäsche: von superbequem bis wahnsinnig sexy

BHs, Höschen, Dessous, Shapewear: Die Auswahl an Damen-Unterwäsche ist mittlerweile riesig und bietet für jeden Geschmack und Stil sowie jede Größe das Passende. So fühlen Sie sich stets rundum wohl in Ihrer Wäsche.


Die Ansprüche an Damen-Unterwäsche sind heutzutage hoch: BH, Slip und Co. müssen gut sitzen, ein angenehmes Hautgefühl erzeugen und dabei auch noch optisch überzeugen – ob in verspielten und romantischen oder in verführerischen und verruchten Designs. Diesen Anforderungen sind sich namhafte Dessouslabels und Wäschehersteller nur allzu bewusst. Sie haben die Zeichen der Zeit erkannt und kombinieren daher bei Ihren Wäschestücken Stil mit Komfort. Das gilt für sämtliche Wäscheartikel, angefangen bei BHs, Höschen und Unterhemden, weitergehend über Dessous und Shapewear bis hin zu Nachtwäsche und Homewear.

Mit oder ohne Bügel, als Push-up oder Minimizer: Welche BHs gibt es?

BHs entdeckst du in einer Vielzahl an Schnitten, anhand derer sich verschiedene BH-Typen voneinander unterscheiden lassen. Der wohl am weitesten verbreitete BH ist der Bügel-BH. Er ist in zahlreichen Variationen erhältlich und zeichnet sich durch seine eingearbeiteten Formbügel aus. Sie stützen den Busen gut und verleihen ihm eine schöne gerundete Form. Bei BHs ohne Bügel wiederum ist die Form etwas weniger rund, dafür profitierst du von einem besonders bequemen Tragekomfort.

Vor allem bei Frauen mit einer kleinen und mittelgroßen Oberweite sind Push-up-BHs beliebt. Sie heben die Brust von unten und von der Seite an und lassen den Busen mithilfe gepolsterter Cups oder eingearbeiteter Kissen größer und voller erscheinen. Das Pendant zum Push-up-BH ist der Minimizer. Hierbei handelt es sich um einen BH, der durch seine spezielle Schnittführung den Busen optimal stützt und das Bindegewebe weitmöglichst entlastet. Zudem wirkt die Oberweite in einem Minimizer weniger voluminös.

Der Favorit unter engen, dünnen Shirts oder Kleidern ist der T-Shirt-BH. Dank nicht sichtbarer Nähte zeichnet er sich nicht durch den Stoff der Kleidung ab. Trägst du ein Kleid mit Neckholder-Trägern ist der Neckholder-BH dein perfekter Begleiter: Bei ihm verlaufen die Träger von den Cups nah am Hals schräg über die Schultern. So sind die BH-Träger nicht sichtbar, wenn deine Schultern weitestgehend frei liegen. Möchtest du ein vollständiges schulterfreies Top anziehen, empfiehlt sich darunter ein trägerloser BH. Damit dieser nicht verrutscht, sind am Unterbrustband und an der Rückseite häufig Silikonstreifen angebracht.

Für aktive Damen, die sich gerne beim Joggen oder Crosstraining auspowern, sind spezielle Sport-BHs ratsam. Meist in Bustier-Form erhältlich, umschließen sie den Großteil des Busens und weisen oftmals eine Ringer-Rücken-Trägerstellung auf. Das verhindert, dass die Träger bei schweißtreibenden Übungen von den Schultern rutschen. Sport-BHs geben dir beim Laufen, Springen und Beugen maximalen Halt, entlasten deinen Rücken und dein Bindegewebe.

Slips, Strings und Co.: Welche Höschen und Unterhemden stehen zur Auswahl?

Den BH ergänzt du mit einem Höschen, das entweder farblich dazu passt oder bewusst in einem anderen Design gehalten ist. Zu den am häufigsten gekauften Varianten zählen Slips, Strings und Pantys.

Slips sind die Klassiker unter denHöschen und bekannt für ihren körpernahen Schnitt und den fehlenden Beinansatz. Während sie die Pobacken mehr oder weniger bedecken, legen Strings diese nahezu vollständig frei. Bei ihnen sitzt bloß ein dünnes Bändchen oder ein kleines Stoffdreieck dazwischen. Das führt zu einer verführerischen Optik und sorgt zugleich dafür, dass die Damen-Unterwäsche sich nicht unter enger Kleidung abzeichnet. Pantys sind ebenfalls figurnah geschnitten, erinnern aber eher an knappe Hotpants. Sie definieren sich über ihre niedrige Leibhöhe sowie den geraden, kurzen Beinabschluss.

Viele Damen tragen zusätzlich zum BH gerne ein Unterhemd, zum Beispiel weil sie sich wohler fühlen, wenn Pulli oder Shirt nicht direkt auf der Haut sitzen, oder weil die Hemdchen im Winter als zusätzliche Kleidungsschicht wärmen. Gehörst du auch dazu, profitierst du von einer umfassenden Auswahl an Unterhemden mit Spaghetti- oder Tanktop-Trägern, die praktischerweise oft im Set angeboten werden – entweder in der gleichen oder in verschiedenen Farben.

Besondere Damen-Unterwäsche: Was zeichnet Dessous und Shapewear aus?

Dessous und Shapewear stellen eine spezielle Art von Unterwäsche dar. Bei Dessous dreht sich alles um eine verführerische, reizvolle Optik. Zu diesem Zweck ist die Wäsche meist aus Spitze, Satin oder Lycra gefertigt und geprägt von aufregenden Details wie Schnürungen oder Schleifen. Dessous sind in vielen Farben verfügbar, sehr begehrt sind tiefes Schwarz und feuriges Rot. Neben Slips und BHs umfassen Dessous noch viele weitere Wäsche-Highlights, darunter Corsagen und Negligés, Feinstrümpfe, Strapsgürtel und Strapsstrümpfe.

Shapewear dagegen konzentriert sich auf eine funktionale Aufgabe: Sie formt deinen Körper und schafft eine ansprechende, schmeichelhafte Silhouette – und zwar bei molligen wie bei schlanken Frauen. Der Großteil der Shapewear präsentiert sich in Nude, wodurch keine Farbe unter enger Kleidung durchscheint. Je nachdem, welche Körperstelle du in Form bringen möchtest, kommen für dich zum Beispiel Formslips, Taillen-, Silhouette- oder Dekolleté-Former infrage.

Fürs Bett oder die Couch: Was macht Nachtwäsche und Homewear aus?

Im Sortiment an Damen-Unterwäsche bekommst du darüber hinaus angesagte und bequeme Nachtwäsche und Homewear. An Nachtwäsche erwarten dich Nachthemden, Pyjamas und Shortys ebenso wie Jumpsuits, Morgenmäntel und Kimonos. Während Nachthemden und Shortys vor allem in den Sommermonaten gefragt sind, bieten sich langärmlige Pyjamas für kühle Winternächte an. Beim Jumpsuit kommt es darauf an, für welche Variante du dich entscheidest: Während ein Playsuit viel Luft an deinen Körper lässt, bist du in einem Overall von oben bis unten weich eingehüllt.

Wer noch keine Lust hat, sich fürs Frühstück richtig anzuziehen, greift einfach zu einem Morgenmantel oder Kimono. Über der Nachtwäsche getragen, kannst du darin die Zeitung reinholen oder auf dem Balkon die erste Tasse Kaffee des Tages genießen. Für einen ruhigen Sonntagnachmittag auf der Couch schlüpfst du in gemütlicheHomewearwie einen Hausanzug oder eine Loungehose.

Du liebst es, von einer Asana in die nächste zu fließen, entspannst gerne im herabschauenden Hund oder findest dein inneres Gleichgewicht im Baum? Dann freu dich über Yogawear wie BHs, Hosen und Shirts, die dir maximale Bewegungsfreiheit bei deinen Übungen auf der Matte schenken.

Leggings, Strumpfhosen und Socken: Was gehört noch zur Damen-Unterwäsche?

Ergänzend zur Unter- und Nachtwäsche, zur Home- und Yogawear erwarten dich weitere modische und komfortable Wäscheartikel, allen voran Leggings, Strumpfhosen und Socken. Erstere lassen sich je nach Ausführung anstelle von Strumpfhosen zum Kleid oder Rock tragen oder an kalten Wintertagen unter deinen Jeans. Manche Varianten sind extra für Sporteinheiten gedacht, in anderen kannst du wunderbar auf dem Sofa ausspannen.

Strumpfhosen findest du ebenfalls in mehreren Variationen. Während sich Feinstrumpfhosen als Ergänzung zum Abendkleid eignen, sind Strickstrumpfhosen ideal zum Winterrock.

Noch größer ist die Auswahl bei den Socken für Damen. Ob klassische Baumwollsocken, Füßlinge, Kniestrümpfe, Sport-, Stopper- oder Kuschelsocken – für jeden Bedarf ist ein Paar dabei.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!