Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Eine passende Kühl-Gefrierkombination für deine Küche

Mit einer Kühl-Gefrierkombination schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe. Denn damit erhältst du einen Gefrier- und Kühlschrank in einem Gerät. So sparst du Platz und hast dennoch genug Stauraum für Lebensmittel.


Kühl- und Gefrierschränke zählen in vielen Haushalten zur Standardausstattung. Allerdings ist hierfür auch eine gewisse freie Stellfläche nötig. Kein Problem – zumindest für alle, die eine große Küche besitzen oder in ihrem Keller eine geräumige Gefriertruhe stehen haben. Doch was tun, wenn die Küche nicht so viele Quadratmeter hergibt? In diesem Fall empfehlen sich praktische Kühl-Gefrierkombinationen. Mit ihnen erwirbst du ein Gerät, das einen Kühl- und einen Gefrierteil integriert. Du kannst also Milch und Käse aufbewahren ebenso wie Brot und Gemüse einfrieren, benötigst aber nicht so viel Platz wie für zwei einzelne Geräte.

Wodurch zeichnet sich eine Kühl-Gefrierkombination aus?

Bei der klassischen Kühl-Gefrierkombination befindet sich der kleinere Gefrierteil für gewöhnlich unter dem Kühlbereich. In manchen Fällen ist es auch umgekehrt und der Gefrierbereich liegt oberhalb des Kühlbereichs.

Eine besondere Form von Kühl-Gefrierkombinationen stellen Side-by-Side-Kühlschränke dar. Sie stammen ursprünglich aus den USA, weshalb du sie vielleicht unter dem Namen amerikanische Kühlschränke kennst. Bei ihnen liegen Kühl- und Gefrierbereich nebeneinander, jeweils hinter einer Flügeltür verborgen. Side-by-Side-Kühlschränke sind oft mit bestimmten Zusatzfunktionen ausgestattet, die das Kühlen und Gefrieren deiner Lebensmittel noch komfortabler gestalten.

Die dritte Variante der Kühl-Gefrierkombinationen ist der French-Door-Kühlschrank. Er kommt mit vier Flügeltüren daher. Hinter den oberen beiden befindet sich der Kühlbereich, hinter den unteren ist Platz für dein Gefriergut.

Während Side-by-Side- und French-Door-Kühlschränke in der Regel als frei stehende Geräte erhältlich sind, bekommst du einige klassische Kühl-Gefrierkombinationen als Einbauvariante. Frei stehende Modelle sind jedoch wesentlich häufiger vertreten.

Wie groß sollte der Nutzinhalt meiner Kühl-Gefrierkombination sein?

Kühl-Gefrierkombinationen findest du mit unterschiedlich hohen Nutzinhalten. Wie viel Liter Inhalt für dein Kühl-Gefriergerät infrage kommen, hängt stark von deinen Lebensmittelvorräten ab sowie von der Anzahl der Personen, die in deinem Haushalt leben.

Laut einer Faustregel gelten 100 bis 120 Liter für eine Person als ausreichend, für jedes weitere Haushaltsmitglied sollten je 50 Liter mehr einkalkuliert werden. Beim Gefrierteil eignen sich für einen Singlehaushalt ca. 50 bis 100, für zwei bis drei Personen 100 bis 200, für vier oder mehr mindestens 200 Liter. Das sind allerdings lediglich Empfehlungen – die ideale Größe hängt noch von weiteren Faktoren ab, etwa davon, wie häufig du Lebensmittel auf Vorrat kaufst oder für wie viele Personen, auch Gäste, du regelmäßig kochst. Beziehe also in jedem Fall deine Erfahrungen mit ein.

Welche Features bei Kühl-Gefrierkombinationen sind interessant für mich?

Nun können moderne Kühl-Gefrierkombinationen nicht nur deine Lebensmittel frisch lagern. Viele der Geräte integrieren diverse Features, die dir zum Beispiel Arbeit ersparen oder für einen Hauch Luxus im Alltag sorgen. Beliebte Funktionen sind:

  • No-Frost: Diese Technologie verringert die Luftfeuchtigkeit im Inneren des Gerätes und verteilt zugleich die kalte Luft. Das verringert die Eisbildung, wodurch du deine Kühl-Gefrierkombination nicht mehr abtauen musst.
  • Frische-Zonen: Viele Geräte verfügen über spezielle Frischebereiche mit unterschiedlich hoher Luftfeuchtigkeit. Das ermöglicht eine optimale Lagerung und erhöht die Haltbarkeit deiner Nahrungsmittel um ein Vielfaches.
  • Wasser- und Eisspender: Insbesondere Side-by-Side-Kühlschränke bringen meist einen Eis- oder Wasserspender in der Kühlschranktür mit. Damit erhältst du kühles Wasser der Eiswürfel auf Knopfdruck – ein Segen an heißen Sommertagen.
  • Appfähig: Sehr moderne Geräte lassen sich bequem per App steuern. So kannst du von unterwegs aus die Temperatur oder Luftfeuchtigkeit in deiner Kühl-Gefrierkombination verändern.

Was sagt die Gefrierleistung meiner Kühl-Gefrierkombination aus?

Die Gefrierleistung der Kühl-Gefrierkombination wird in Sternen angegeben. Die Anzahl der Sterne verrät die Minimaltemperatur sowie die maximale Lagerungsdauer von Lebensmitteln:

  • 1 Stern = bis -6 Grad beziehungsweise bis zu einer Woche
  • 2 Sterne = bis -12 Grad beziehungsweise bis zu einem Monat
  • 3 Sterne = bis -18 Grad beziehungsweise bis zu drei Monate
  • 4 Sterne = bis -18 Grad und kälter beziehungsweise bis zu einem Jahr und länger

Es lohnt sich also, vor dem Kauf darüber nachzudenken, wie lange du dein Gefriergut in der Regel aufbewahrst.

Welche Lebensmittel lagere ich in welchem Kühlfach?

Um von einer maximalen Haltbarkeit deiner Lebensmittel zu profitieren, solltest du sie richtig einsortieren. Denn nicht jedes Fach ist für jedes Produkt gleich gut geeignet. Vielmehr haben die Bereiche im Kühlschrank unterschiedlich hohe Temperaturen, die jeweils für bestimmte Nahrungsmittel bestimmt sind:

  • In den Boxen ganz unten herrschen ca. 6 bis 8 Grad. Dort kommen Gemüse und Salat hinein.
  • Das unterste Fach ist mit 0 bis 5 Grad der kälteste Bereich im Kühlschrank. Hier sind Fisch, Fleisch, Wurst und andere schnell verderbliche Lebensmittel prima aufgehoben.
  • Im mittleren Fach ist es etwa 4 bis 5 Grad kühl. Diese Temperaturen sind ideal für Käse, Joghurt und weitere Milchprodukte. Das oberste Fach ist mit ca. 8 Grad wärmer und bietet eine exzellente Ablagefläche für Butter sowie vorgekochte Speisen.
  • In der Türablage herrschen mit 10 bis 15 Grad wärmere Temperaturen. Dort bringst du Getränke und Soßen sowie Milch und Eier unter.

Auch den Gefrierbereich solltest du mit System einräumen. Orientiere dich dabei daran, wann beziehungsweise wie oft du welche Lebensmittel brauchst. Alles, was du zeitnah benötigst, kommt griffbereit nach vorne. Wenn du angebrochene Speisen in Boxen lagerst, beschrifte diese stets, sodass du nicht erst jede Box ausräumen und öffnen musst, um die gewünschte Mahlzeit zu finden.

Noch ein Tipp zum Schluss: Stelle deine Lebensmittel immer sicher verpackt oder abgedeckt in den Kühlschrank, um Gerüche zu vermeiden.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!