• Kleider
  • Shirts
  • Hosen
  • Tops
  • Tücher
  • Overalls
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Strandmode – luftig-locker gekleidet das Dolce Vita genießen

Sie ist die Königsdisziplin der Damen-Bademode. In ihr vereint sich alles, was für einen gelungenen Auftritt am Strand und bei Freizeitaktivitäten notwendig ist: von Kleidern über Hosen und Shirts bis hin zu Schuhen.


Dieser alljährlich wiederkehrende Wunsch: Im Sommer das süße Leben am Meer, im Freibad oder am Badesee genießen. Doch wahrscheinlich möchtest du nicht nur chillig die Seele baumeln lassen. Lange Spaziergänge in den Sonnenuntergang und köstliche Getränke an der Strandbar warten ebenso auf dich wie unvergessene Partys in lauen Nächten mit deinen Freunden. Bei all diesen Gelegenheiten begleitet dich trendige Strandmode. Schnell übergezogen gibt sie dir in Lokalitäten ein sicheres, bedecktes Gefühl und in der Natur schützt sie dich vor Sonnenstrahlen und Wind. Strandkleidung ist ein Synonym für die schönste Zeit des Jahres und weit darüber hinaus. Sie kann dir auch im Alltag ein Lächeln auf dein Gesicht zaubern, weil du dich in ihr wunderbar leicht und relaxt fühlst.

Was versteht man unter Strandmode und was zeichnet sie aus?

Im Englischen wird sie auch als „Cover-up-Fashion“ bezeichnet. Das bedeutet, in Sekundenschnelle kannst du verdecken, was du nicht zeigen möchtest. Beachmode fällt weich und fließend über Badeanzüge, Bikinis und Tankinis. Du trägst sie außerhalb des Wassers, wenn du eine Auszeit vom Sonnenbaden nimmst. Strandmode ist im Gegensatz zu Bademode, die aus wasserabweisenden, meist synthetischen Stoffen besteht, aus feinem, natürlichem Gewebe wie Baumwolle, Viskose und Leinen gefertigt. Diese Materialien sind luftdurchlässig und daher für warme Witterungsbedingungen perfekt geeignet. Darüber hinaus sind sie pflegeleicht und in der Waschmaschine leicht zu reinigen – ein wichtiger Aspekt, um Sonnencreme-Rückstände, Salz und Feuchtigkeit aus den Kleidungsstücken mühelos zu entfernen.

Trägst du bunte Strandmode, strahlst du fröhlich mit der Sonne um die Wette. Gedeckte Töne unterstreichen deine Schönheit. Auffällige oder dezente Prints und Muster runden deinen Look ab. Im Idealfall harmoniert Strandmode farblich mit deiner Swimwear, sodass du im Handumdrehen ein modisches Beach-Outfit kreierst.

Strandmode: Welches Kleidungsstück kann ich womit kombinieren?

Die Auswahl an Beachwear ist vielfältig. Beinahe die gesamte Bandbreite an Damenmode findest du im Bereich der Strandmode wieder:

  • Strandhosenund Strandshorts: Leichte Baumwolle- oder Viskose-Hosen mit wilden Mustern, die bis zum Knöchel reichen, mit breitem oder schmalem Bein sind die neuen Stars am Beachmode-Himmel. Als das Pendant zu Maxiröcken eignen sie sich hervorragend für dich, wenn du lieber Hosen als Röcke trägst. Dazu passen schmale einfarbige T-Shirts und Tops. Jeansshorts mit einem ausgefransten Schenkelabschluss liebten schon die Hippie-Mädchen. Luftige Tuniken oder coole Print-Shirts sind die idealen Begleiter.
  • Strandoverallsund Strandkleider: Sie brauchen keinen Kombinationspartner. Overalls und Kleider stehen für sich, da sie bereits zwei Kleidungsstücke in einem sind. Ob als kurze oder lange Ausführung – du streifst sie einfach über und bist komplett angezogen.
  • Strandröcke: Du kannst sie solo tragen und lässt das Bikini-Oberteil oder den Badeanzug dazu wirken oder du kombinierst sie mit flatterigen Blusen oder eng anliegenden Tops.
  • Strandshirts und Strandtops: Oversize-Shirts und -Tops sind die neuen trendigen Strandkleider und vor allem bei jungen Mädchen sehr angesagt.
  • Strandtuniken: Sie werden als Mix aus Kleid und Bluse bezeichnet. Aufgrund ihrer Länge bis zur Mitte der Oberschenkel oder bis zu den Knien kannst du sie mit oder ohne kurzen Rock oder Shorts tragen.
  • Strandschuhe: Dazu zählen Pantoletten, Sandalen, Sneaker, Zehentrenner und Badeschuhe, die du im Wasser anziehst.

Planst du für eine kühlere Jahreszeit deinen Urlaub am Meer, erlauben dir spezielleStrandjackenundStrandpullover deine wohlverdienten Tage warm verpackt und entspannt zu verleben.

Welches Strandkleid ist für meine individuelle Figur das passende?

Zu den beliebtesten Fashion-Teilen im Bereich der Strandmode zählen zweifelsfrei die Strandkleider. Sie sind so wunderbar unkompliziert und stehen für ein Sommergefühl, das niemals vergehen möge. Doch auch bei diesen Kleidern kommt es auf den Schnitt an, der entscheidend ist, um deine Silhouette optimal zu präsentieren:

  • Kräftige Oberarme: Ein Sommerkleid mit ausgestellten halblangen Ärmeln ist die richtige Wahl.
  • Kurvige Hüften: Wickelkleider und Strandkleider in einer ausgestellten A-Form oder im Empire-Stil, der eng anliegend unterhalb der Brust ist, sind wie gemacht für dich. Raffungen, Muster und Gürtel lenken den Blick zusätzlich nach oben.
  • Breite Schultern: Um die Betonung des Oberkörpers zu vermeiden, entscheidest du dich für Beachkleider mit einem Schößchen und/oder bunten Mustern im Rockteil.
  • Großer Busen: Ein Carré- oder V-Ausschnitt formt deine Brüste wunderschön und streckt den Oberkörper.
  • Kleiner Busen: Volants, Rüschen, Schleifen und Applikationen vergrößern die Oberweite optisch. Dies gilt ebenso für Strandkleider mit einem Wasserfall-Ausschnitt. Bei der Kleiderfarbe empfehlen Modeexperten helle Töne, da diese die Brüste ebenfalls größer erscheinen lassen.
  • Schmale Figur: Wünschst du dir mehr Kurven, zaubern Wickelkleider dir eine Taille.

Sehr kleine Frauen sollten Strandmode grundsätzlich kürzer tragen, eine Handbreit über dem Knie ist ratsam. Das streckt ebenso wie senkrechte Nähte und Längsstreifen. Empire-Kleider verlängern außerdem die Beine. Große Frauen sind prädestiniert für Maxi-Kleider mit extravaganten Farben und Mustern. Breite Gürtel stellen das visuelle i-Tüpfelchen dar.

Shoppen und Partys: Strandmode kann auch alltagstauglich sein

Möchtest du das Urlaubsgefühl noch eine Zeit lang zu Hause im Herzen behalten? Oder zieht es dich nach einem aufregenden Strandtag direkt in den nächsten Club zum Tanzen? Beachwear lässt sich so stylen, dass du auch auf Festivitäten und beim Shopping mit Freundinnen angemessen gekleidet bist. Das Zauberwort heißt: Stilbruch. Lässigkeit trifft Eleganz. Zu einer lockeren, knöchellangen Strandhose kombinierst du beispielsweise High Heels und einen Blazer. Das funktioniert ebenso mit Strandkleidern und Overalls. Skinny Jeans und hohe Sandaletten harmonieren mit Strandtuniken. Für das Büro wählst du zur Tunika einen Bleistiftrock und Pumps. Weite flattrige Schnitte oder Oversize-Mode bringst du mit einem Gürtel in Form.

Tipp: Mit den passenden Strandtaschen, Strandtüchern und Strandhüten komplettierst du deinen Beach-Look stilvoll.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!