Trend to watch: Sandfarben und Puder

Trend to watch: Sandfarben und Puder

Who is Mocca?; Fashion Blog, Sandfarben und Puder, Otto Magazin

Im heutigen Trendreport dreht sich alles um zwei sehr harmonische Farbtöne. Ich spreche von Sandfarben und Puder, welche die idealen Kombinationspartner für alle weiteren Farben sind. Warum und wieso erkläre ich euch jetzt!

Sandfarben und Puder – die gehen immer!

Sand und Puder sind zwei sehr sanfte Farben und passen überall dazu. Ich ziehe diese beiden Farbtöne auch Schwarz vor und stimme der Aussage, dass Schwarz zu allem passt, keineswegs zu. Die Farbe Schwarz ist meiner Meinung nach viel zu hart für die meisten Outfits. Außer man steht auf monochrome Schwarz-Weiß Looks und liebt den harten Kontrast. Wie immer bestätigen in der Modewelt Ausnahmen die Regel!

Meine Wenigkeit setzt hingegen immer auf Sand oder Puder, wenn es darum geht Outfits zu kombinieren. Es sind beides neutrale Farbtöne, die perfekt kombiniert werden können. Egal ob man es eher pastellig, knallig oder kontrastreich mag. Sand und Puder gehen immer! Gehen wir auf die beiden Trendfarben doch mit Hilfe von zwei verschiedenen Outfits ein.

Trendfarbe Puder

Das Kleid von American Vintage ist locker geschnitten und mit einem leichten Volant am Saum verziert. Über feminine Volants habe ich übrigens in meinem letzten Trend-Beitrag hier im OTTO Magazin geschrieben. Habt ihr den schon entdeckt? Passend zu dem Sommerkleid in Puder, habe ich auch Tasche und Schuhe in einem ähnlichen Farbton gewählt. Diese haben dabei fast den gleichen Print und ich muss zugeben, ich bin ein Fan davon wenn Tasche und Schuhe zusammen passen!

Kombiniert man ein Outfit in einer Farbfamilie oder mit passenden Prints, wirkt es harmonisch und gleichmäßig. Man sollte sich hier in ähnlichen Farbabstufungen bewegen und darauf achten, dass sich die Farbuntertöne ähneln. Welche Farbkombinationen auch super miteinander funktionieren, habe ich euch vor kurzem auf meinem Fashion Blog gezeigt.

Who is Mocca?; Fashion Blog, Sandfarben und Puder, Otto Magazin
>> Zum Outfit

Trendfarbe Sand

Das zweite Outfit ist ein guter Kontrast zum ersten, welches eher in die verspielte und süße Richtung geht. Hier habe ich einen Plisseé Rock in Sand gewählt und ihn mit Print-Shirt und Leo Loafern kombiniert. Die Trendfarbe Sand wirkt auf mich erwachsener als Puder und ich selbst fühle mich darin auch wohler. Sand kann sowohl mit kühlen als auch mit warmen Farben kombiniert werden und wirkt immer edel.

Mein Outfit ist ein sportlich-eleganter Mix. Business-tauglich wird es, wenn man Loafer durch Pumps in Nude ersetzt und statt dem Shirt eine schöne Bluse dazu kombiniert. Wer ein rockiges Outfit bevorzugt, trägt zum Midirock derbe Boots und eine Lederjacke. Kombinationsmöglichkeiten gibt es genug, man muss sich oft nur selbst ein wenig ausprobieren und schauen, was gut wirkt. Probiert auch mal Outfit-Konstellationen aus, an die ihr normalerweise gar nicht denken würdet. Da entstehen oft richtig tolle Looks!

Who is Mocca?; Fashion Blog, Sandfarben und Puder, Otto Magazin
>> Zum Outfit

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Loading Facebook Comments ...