Schöne bunte Osterzeit: Kreatives und Süßes für den Ostertisch

Schöne bunte Osterzeit: Kreatives und Süßes für den Ostertisch

0 2535

Die kältesten Tage sind vorüber und wir bewegen uns schon langsam auf den langersehnten Frühling zu. Nach den grauen Wintermonaten kehrt dann auch endlich wieder Farbe ins Leben. Besonders das bevorstehende Osterfest bietet Anlass, die Wohnung frühlingshaft und bunt zu schmücken. Und endlich können wir auch wieder Familie und Freunde mit süßen Leckereien verwöhnen.

Damit euer Osterfest ein buntes und kulinarisches Vergnügen wird, haben wir kreative Blogger nach ihren liebsten Deko- und Rezeptideen für Ostern gefragt. Im Folgenden findet ihr tolle Inspirationen für süße Osterleckereien und den passenden Tischschmuck. Viel Spaß beim Nachmachen und eine schöne Osterzeit!

Pastell meets Osterdeko aus Ton

Mit dieser hübschen Deko-Idee erstrahlt jedes Zimmer in frühlingshaftem Glanz

Der Frühling steht schon fast vor der Türe und was passt da besser als eine Blumendeko mit dem satten, frischen Grün? Verbinden wir diese noch mit den trendigen Pastelltönen und schon entsteht ein charmantes Blumenarrangement mit viel Herz. Ihr braucht dazu Blumen, einen Topf oder eine große Tasse in pastelligen Tönen, ein paar Zweige und Moos, bunte Bänder sowie lufttrocknender Ton und Ausstechformen. Die Tondeko entsteht wie beim Keksebacken mit den Ausstechformen und ist schnell gemacht. Allerdings braucht der Ton ein paar Stunden zum Aushärten. Danach alles hübsch arrangieren et voilá, fertig ist die zauberhafte Blumendeko.

Eine detaillierte Anleitung findet ihr auf Doris‘ Blog „mitliebegemacht

Porträt-Doris

 

 

Über Doris und „mitliebegemacht“:

Hallo, mein Name ist Doris und ich blogge wöchentlich auf www.mitliebegemacht.at über meine DIY Projekte. Seit fast 1,5 Jahren bin ich meinem Hobby, dem Bloggen, nun verfallen und wie der Name meiner Seite schon sagt, entstehen kleine Bastelprojekte, Dekoideen und Nähprojekte, wie z.B. Dirndl, mit sehr viel Liebe und Freude. Aber auch meine Naturverbundenheit und mein Interesse an alten Hausmitteln versuche ich in meinen Beiträgen zu zeigen. Neugierig geworden? Dann schaut doch mal vorbei!

DIY-Osteranhänger

Idee#2_Karin

Für die filigranen Osteranhänger braucht man:

  • einen Schuhkarton oder ähnliches
  • viele Stecknadeln
  • eine dünne Schnur
  • Tapetenkleister
  • Bleistift und Schere

 

Und so geht’s:

Zuerst malt man den Umriss der Figur auf den Karton. Dann steckt man in ca. 0,5 cm Abständen Stecknadeln an der Linie entlang. Nun wickelt man ein gutes Stück Schnur um 2 Finger und tunkt diese in den angerührten Kleister. Das eine Ende der Schnur wickelt man um die erste Stecknadel und fährt dann damit fort, die Schnur um die gegenüberliegenden Stecknadel zu wickeln. Man verbindet so die Nadeln mit der Schnur, bis sich dazwischen eine gefüllte Fläche bildet. Wenn man die Figur gut erkennt, kann man die Schnur abschneiden und das Ende mit dem Kleister festkleben. Nach dem Trocknen können die Stecknadeln vorsichtig herausgezogen und die Figur an einer kurzen Schnur aufgehängt werden.

 

Die ausführliche Anleitung und noch mehr Fotos findet ihr hier.

Portrait Karin

Über Karin und „DO-ITeria“:

Ich bin Karin und Gründerin der DO-ITeria, einem DIY Blog, den ich seit Oktober 2014 mit meinen Ideen befülle. Unter DIY verstehe ich nicht nur basteln, sondern alle Dinge, die man im Leben einfach angeht. Ich nenne dies meine DO-IT Philosophie. Sei es die eigene Wohnung renovieren und Möbel restaurieren oder „nur“ ein Dekoelement selbst herstellen. Oder sei es sich mit Selbstgekochtem zu verwöhnen oder ein mehrere-Gänge-Menü für FreundInnen zu zaubern. Oder sich einfach nur inspirieren lassen und natürlich die Welt zu bereisen. All das fällt unter DO-IT!

Möhren-Käsekuchen

Idee#3_Aileen

Zwei-in-einem: mit diesem leckeren, leichten Möhren-Käsekuchen begeisterst Du all Deine Gäste an der Kaffeetafel – nicht nur an Ostern! Der Saft von frisch gepressten Orangen und Möhren verleiht dem Kuchen nicht nur eine tolle Farbe, sondern gibt ihm auch eine angenehme, fruchtige Süße. Mit wenigen Zutaten und im Handumdrehen fertig: unbedingt ausprobieren!

 

Das Rezept findet ihr bei Aileen auf minzgruen.com.

Portrait Aileen_NEU

Über Aileen und „minzgruen“:

Auf minzgruen.com dreht sich alles um die Vielfalt der gesunden, vegetarischen und veganen Küche. Nach einer Ernährungsumstellung vor drei Jahren entdeckte ich nicht nur die Freude am Kochen, sondern auch meine Leidenschaft beim Experimentieren mit frischen, saisonalen Zutaten, Kräutern und Gewürzen. Ich verwende in meinen Rezepten überwiegend regionale Obst- und Gemüsesorten und verzichte so gut es geht auf Zucker-, Weizen- und Fertigprodukte.

Saftig schokoladiger Karottenkuchen

Idee#4_dreieckchen

Die Zubereitung selbst ist ganz einfach und der Kuchen schmeckt wunderbar zartschmelzend schokoladig, cremig und schön saftig. Wenn einem da nicht das Wasser im Mund zusammen läuft?

Das Rezept findet ihr bei den Mädels von dreieckchen.de.

Portrait Dreieckchen

Über Janine, Consti und Sara und „dreieckchen“:

Wir sind Janine, Consti und Sara. Dreimal chaotisch, irgendwie anders, immer experimentierfreudig und absolut spontan. Mit unseren Eckchen und Kanten bloggen wir seit einem Jahr über unsere liebsten Themen wie Food, Fashion, Reisen, Lifestyle, DIY und Baby auf dreieckchen.de. Unser Blog ist eine kleine Wundertüte. Warum? Weil wir auf eine gute Mischung aus Überraschungen, Humor und Kreativität stehen.

Karotten-Kokosnuss-Cupcakes

Idee#5_Eva

Die Karotten-Kokosnuss Cupcakes sind eines meiner Lieblingsrezepte aus dem Buch „Die grüne Küche“. Vor allem zu Ostern bereite ich sie gerne zu. Sie sind nicht nur äußerst lecker, sondern sie kommen auch ohne Fabrikzucker aus, und sie sind glutenfrei.

Benötigt werden für die Cupcakes neben einigen Gewürzen u. a. gemahlene Mandeln, Kichererbsenmehl, Kokosraspeln, geriebene Karotten, eine Banane und Doppelrahmfrischkäse für das Topping. Die Zubereitung selber unterscheidet sich dann aber kaum von der bei klassischen Cupcakes.

Das Rezept findet ihr auf Evas Blog „Food-Vegetarisch“.

Portrait Eva

Über Eva und „Food Vegetarisch“:

Mein Name ist Eva Gründemann. Ich bin Designerin, Fotografin und Genuss-Vegetarierin aus Norddeutschland. Seit 2012 schreibe ich auf Food Vegetarisch über (fast) alles, was mit vegetarischem Essen zu tun hat, gebe regelmäßig Tipps zur Food Fotografie und stelle Bücher vor, die mich selber begeistern.

Beim Kochen bevorzuge ich regionale und saisonale Zutaten. Außerdem ernähre ich mich möglichst vollwertig. Zu Beginn meines Blogs war das noch anders. Und da mein Freund mit einigen Lebensmittelunverträglichkeiten zu tun hat, probiere ich gerne auch glutenfreie oder laktosefreie Rezepte aus.

Share

Über den Autor

OTTO Online Team
Die Redakteurinnen und Redakteure vom OTTO Online Team haben sich verschrieben - und zwar den neuesten Trends aus Mode & Lifestyle! Wir berichten über Menschen und Stil und sammeln Inspirationen aus Fashion und Wohnen. Speziell für Sie holen wir die Meinung von Expertinnen und Experten für fundierte Typberatung ein. Themenwünsche? Schreiben Sie uns jederzeit!

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Loading Facebook Comments ...