Insider City Guides: Diese sieben Orte müssen Sie gesehen haben!

Insider City Guides: Diese sieben Orte müssen Sie gesehen haben!

0 701

Teil 1 unserer Insider City Guides- Reihe: Places to see before you die

Es gibt unzählbar viele, magische, atemberaubende Plätze auf dieser Welt – von den meisten wissen wir wohl nicht einmal, dass sie überhaupt existieren. Ob wunderschöne Natur oder beeindruckende Architektur, der Vorstellungskraft ist kein Limit gesetzt.
Kaum einer von uns schafft es jedoch, sie alle zu besuchen – was die Entscheidung für den nächsten Urlaub nicht einfacher macht. Wer sich gerne in Sachen Städtetrip inspirieren lassen möchte, schmökert am besten einmal durch die sieben tollen Vorschläge, die Reiseblogger bei uns eingereicht haben und die unterschiedlicher nicht sein könnten!

Von altbekannten Klassikern wie New York und Paris über das orientalisch-glühende Dubai bis hin zu unerwarteten Geheimtipps- es ist alles dabei. Lesen Sie selbst!


New York_Ellie Pritts

# 1 New York

– Vielfältig. Energiegeladen. Abwechslungsreich. –

Absolutes Insider Highlight

New York ist einfach immer in Bewegung. Wer da mal eine kleine Pause vom Großstadttrubel braucht, kann wunderbar entlang der High Line, einer ehemaligen Güterzugtrasse im Westen von Manhattan (mittlerweile zu einer Parkanlage umfunktioniert), entspannen.

Essen/ Trinken

Das Urbanspace Vanderbilt (East 45th und Vanderbilt Ave) bietet mit seinen über 20 verschiedenen kleinen Ständen alles Erdenkliche an Essen und Trinken. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und die Atmosphäre ist angenehm entspannt. Sehr gute Pommes und Burger (auch vegetarische) gibt es bei Whitmans Hudson Yards (331 10th Ave). Auch die große Auswahl an selbstgemachter Limonade, das Ambiente und der Service sind hervorragend.

Sightseeing

Einen sehr guten Blick auf die Skyline von New York hat man vom Liberty State Park aus. Auch mit der kostenlosen Staten Island Ferry lassen sich die Wolkenkratzer sowie die Freiheitsstatue vom Wasser aus sehr gut bewundern. Nach der Fahrt mit der Fähre bietet sich eine Rundtour über die Brooklyn Bridge und die Manhattan Bridge an, von denen man auch eine fantastische Aussicht auf die Stadt hat. Der Times Square und der Broadway sind besonders nachts sehr beeindruckend und voller skurriler Gestalten. Wer sich gerne von Experten führen lässt, kann sich einer der vielen Walking Touren anschließen oder eine Sightseeing-Runde mit einem der Touristenbusse drehen.

Maritta

Maritta von Nudelbox To Go

Ich bin Hobbyfotografin mit einer Schwäche für Erdnussbutter und schreibe auf Nudelbox To Go über leckere (vegetarische) Rezepte, nahe und ferne Reisen, leichte DIYs und Dinge, die mich interessieren, inspirieren und mir Freude bereiten.


Paris_Tom Eversley

# 2 Paris

– Romantisch. Elegant. Genussvoll. –

Absolutes Insider Highlight

Ein absoluter Geheimtipp ist die Promenade Plantée. Die stillgelegte Eisenbahntrasse führt von der Metrostation Daumesnil fünf Kilometer lang wie ein grüner Gürtel durch die Stadt. Es ist einfach wunderbar, dort ein paar Meter über dem „Rest der Welt“ zu flanieren.

Essen/ Trinken

Wo könnte man besser schlemmen als in Paris? Schwierig, sich da auf wenige Tipps festzulegen, aber ich versuche es: Das beste Baguette von ganz Paris gibt’s bei À la Flute Gana, da stehen die Einheimischen Schlange, der wohl beste Beweis. Die Bäckerei liegt ganz in der Nähe der Metro-Station Gambetta im 20. Arrondissement. Mein absoluter Favorit ist das Eis von Berthillon auf der Île de la Cité, das Glace Caramel au Beurre Salé isteinfach himmlisch. Genau wie die Macarons von Frédéric Cassel in den Galeries Lafayette. Achtung: Suchtgefahr!

Ausgehen

Mal so richtig krachen lassen kann man es im Moulin Rouge: Wer mag, der trinke Champagner und genieße die Show. Das Etablissement ist so verrufen wie edel und ein Must-See,  sonst war mannicht wirklich in Paris. Eine Nummer kleiner? Zur Happy Hour Champagner trinken in einer der kleinen Bars in St. Germain.

Sightseeing

Vergessen Sie den roten Bus. Mit dem 42er-oder 69er-Linienbus sehen Sie die meisten Hotspots der Stadt fast für lau. Und noch viel mehr: den Alltag der Pariser.

Shopping

Die Galeries Lafayette sind Pflicht, insbesondere für Architekturbegeisterte. Ansonsten finde ich die Geschäfte in der Rue de Rivoli mitten im Zentrum der Stadt klasse. Und Notre-Dame und Louvre sind fast um die Ecke. Flanieren auf der Champs- Élyssées ist besonders abends ein Erlebnis, mit Blick auf den beleuchteten Arc de Triomphe.

Antje

Antje von Delicious Travel

Ich bin als Journalistin viel unterwegs. Ich schreibe für Unternehmen und Verlage und habe bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Über meine Erlebnisse auf Reisen blogge ich auf Delicious Travel. Neben Reportagen aus aller Welt gibt es dort spannende Tipps für Genussreisende und Naturliebhaber.


Lissabon_Jason Briscoe

# 3 Lissabon

– Gelassen. Kreativ. Individualistisch. –

Sightseeing

Im Stadtteil Belém liegen viele der schönsten Sehenswürdigkeiten direkt in Flussnähe, wie der Turm von Belém und das Kloster Mosterio dos Jerónimos. Aber eigentlich gibt es in Lissabon fast an jeder Ecke etwas zu sehen. Dabei sind es weniger die Sehenswürdigkeiten, welche die Stadt zu etwas Besonderem machen, als vielmehr die kleinen Dinge. Dazu gehören die alten Häuser und ihre Fassaden aus kunstvollen Fliesen oder die historischen Straßenbahnen, die sich die Hügel der Stadt auf- und abkämpfen. Bei einem Bummel durch Lissabon verbirgt sich oft unerwartet, hinter der nächsten Straßenecke, eine atemberaubende Aussicht. Vom Aussichtspunkt Miradouro Nossa Senhora do Monte schweift der Blick über die Dächer der Stadt bis zum Fluss Tejo und die Sonne spiegelt sich in den Fenstern der Häuser, die den Hang hochkraxeln.

Essen

Bäckereien, voll mit den leckersten Gebäcken, gibt es in Lissabon an jeder Ecke. Unbedingt probieren: den Klassiker, Pastéis de Nata, kleine Blätterteigtörtchen mit einer Puddingcreme.  Eine riesige Auswahl an portugiesischen und internationalen Köstlichkeiten gibt es im Time out Market. Die wunderschönen alten Markthallen beherbergen neben den Obst- und Gemüseständen einen Food Court mit Stil. Keine Spur von aufdringlicher Leuchtreklame oder Fast-Food-Ketten, hier wird Essen nicht hektisch verschlungen, sondern gemütlich bei einem Glas Wein genossen.

Shoppen

In Lissabon tummelt sich eine Vielzahl von unverwechselbaren Geschäften mit Charme und ihrem ganz eigenen Charakter, so zum Beispiel der Embaixada LX-Concept Store. Allein das stilvolle Gebäude aus dem 19. Jahrhundert mit seinem imposanten Treppenaufgang, der mit Bögen geschmückten Galerie und dem Innenhof, in dem ein Café zum Verweilen einlädt, ist schon einen Besuch wert. Auf zwei Etagen haben verschiedene kleine Shops Platz.

Claudia

Claudia von Travel – be curious

Travel – be curious ist ein Blog für Neugierige, Inspirationshungrige, Glücksverliebte und Weltentdecker. Für Hinfaller und Wiederaufsteher, für Freivögel, Ärmelhochkrempler, für Mutige, für Imperfektionisten und Lebensgenießer und solche, die es werden wollen.


Dubai_Keit Trysh

# 4 Dubai

– Völlig verrückte Welt. –

Absolutes Insider Highlight

Die Souks vom alten Dubai sind mein absoluter Insidertipp. Am besten fährt man mit der Metro dorthin und stellt sich in den ersten Wagen, weil man von dort einen wundervollen Ausblick hat.

Essen & Trinken

Wir haben eine Jeepsafari durch die Wüste gebucht und anschließend ein Buffet mit arabischen Köstlichkeiten in der Wüste genossen.

Ausgehen

Es gibt unzählig viele Rooftop Bars, von denen man eine tolle Aussicht, leckere Drinks und coole Musik genießen kann, Wie z.B. die UPtown Bar im Jumeirah Beach Hotel.

Sightseeing

Gesehen haben sollte man natürlich die Aussicht vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa. Wer eine Runde Ski fahren möchte, besucht die künstlich angelegte Skihalle in der Mall of the Emirates.  Zur Teatime geht’s dann in das teuerste Hotel der Welt, das Burj al Arab.

Shopping

Jede Marke eines jeden Designers findet man in der Emirates Mall und der Dubai Mall. Gewürze, Schmuck, Tücher bis hin zu traditionellen Kleidern gibt’s bei den Souks im alten Dubai.

Carrie

Tamara von Carries Lifestyle

Mein Name ist Tamara Prutsch aka Carrie und ich bin Mode-und Reisebloggerin aus Österreich. Meine große Leidenschaft ist es, Mode, Trends und Reisen zu vereinen und meine Leser daran teilhaben zu lassen.


Queenstown_Sommertage

# 5 Queenstown

– Aufregend. Jung. Imposant. –

Absolutes Insider Highlight

Queenstowns Lage direkt am blitzblauen Lake Wakatipu ist atemberaubend schön. Der Ausblick vom Bob’s Peak auf die Stadt, den See und die zerklüfteten Felsformationen ist zwar längst kein Geheimtipp mehr, der Wanderweg dorthin allerdings schon: Wer statt der Gondel den Fußweg durch den Wald nimmt, kann sich schon während der Wanderung über beeindruckende Ausblicke freuen und umgeht obendrein die Menschenmassen. Der steile Anstieg hat es allerdings in sich – achtet unbedingt auf gutes Schuhwerk.

Essen/Trinken

Eine Institution ist der legendäre Burgerladen Fergburger. Dort gibt es die angeblich besten Burger Neuseelands. Man erkennt das Restaurant, das eigentlich winzig klein ist, schon aus der Ferne an der langen Schlange davor. Dutzende junge Menschen harren hier täglich geduldig etwa eine halbe Stunde aus, um sich einen begehrten Burger zu holen. Hype? Vielleicht ein wenig. Aber dennoch unfassbar lecker!

Ausgehen

In Queenstown ist abends immer etwas los, gilt die Stadt doch zurecht als Party-Hauptstadt des Landes. Eine schöne Alternative zu den klassischen Pubs und Cocktailbars der Stadt ist Perky’s Floating Bar. Mit einem Cocktail in der Hand genießt man von einem Boot aus den sagenhaften Ausblick auf den See.

Kathi_Romeo

Katharina & Romeo von Sommertage

Hi, wir sind Katharina und Romeo – zwei Freigeister aus dem wunderschönen Wien, die gemeinsam um die Welt reisen. Auf unserem Blog Sommertage teilen wir unsere Fotos, Videos und Geschichten. Wir haben eine Schwäche für Cheesecake, orientalisches Essen und individuelle Hotels mit Liebe zum Detail.


New Orleans_William Recinos

# 6 New Orleans

– Offenherziges Südstaaten- Flair –

Absolutes Insider Highlight

Es ist kein Geheimnis das die Stadt ein Hotspot für „paranormale“ Aktivitäten  ist. Wer den Spuk nicht in einer Gruppenführung auf die Spur gehen will, bucht im Restaurant Muriel’s Jackson Square einen Tisch. Dort gibt es einen „geheimen“ Séance Room, wo sich der ehemalige Besitzer Pierre Antoine Lepardi Jourdan herumtreiben soll. Fragen sie einfach ihren Kellner nach dem Raum.

Essen und Trinken

In New Orleans wird sehr herzhaft gegessen. Locals zelebrieren den „Taco Tuesday“ und wer es lieber ganz gesund und natürlich haben will, sollte im veganen Lokal „Seed“ speisen.

Ausgehen

Der absolute Klassiker Bourbon Street. Hier wird allerdings nicht Bourbon getrunken sondern der Cocktail „Hurricane“. Wer lieber mit den Bewohnern als mit Touristen feiert, findet genug Bars auf der Frenchmen Street.

Sightseeing

Für das typische New Orleans Feeling sorgt das French Quarter. Im Februar findet das größte Party Event „Mardi Gras“ statt. Es gibt aber auch „Mardi Gras World“ ein Museum, wer zu einem anderen Zeitpunkt vor Ort ist. Die schönsten Häuser findet ihr im Garden District.

Shopping

Der French Market ist 7 Tage die Woche geöffnet. Unter vielem anderen gibt es dort einen Flohmarkt, der mit Bekleidung, Antiquitäten, Schmuck und Handwerk eine perfekte Fundgrube für ein Souvenir bietet.

Alex

Alex von Alex JB

alex-jb.net bietet Impressionen zum Thema Reisen und Lifestyle. Das Bes-te Erreichen mit dem geringsten Aufwand. Fixkosten beim Reisen halte ich gering, so lässt es sich unbeschwert den Urlaub genießen. Tipps und Tricks zur Vorbereitung, der Buchung und dem Verhalten im Ausland, ge-be ich gerne weiter. Nebenbei zeige ich euch, wie ich mir die Zeit zum nächstem Abflug vertreibe.


Bangkok_Sven Scheuermeier

# 7 Bangkok

– Shopping. Food. Spa. –

Absolutes Insider Highlight

Beauty & Wellness!
Kaum eine andere Kultur ist so verrückt nach Wellness und Beauty wie die Thais: an jeder Ecke findet man einen Massagesalon und Beautyangebote von Waxing über Pediküre bis zu künstlichen Wimpern und das auch noch zu absoluten Knallerpreisen, eine Massage kostet im Schnitt ca. 6€ pro Stunde, Haare schneiden, färben und stylen ca. 25€. Lediglich künstliche Fingernägel sind genauso teuer wie in Deutschland. Mein liebster Friseur auf der Welt befindet sich in der Sukhumvit Road 25 – die süße Nen von Coco Nail&Hair, fantastische Massagen gibts im Spa vom Royal Orchid Sheraton oder im etwas günstigeren So Thai Spa. Das Peninsula soll auch extrem gut sein.

Essen/ Trinken

Essen und Trinken gibt es in Bangkok an jeder Ecke. Und damit meine ich an jeder Ecke. Drinnen, draußen, überall.
Von unfassbar günstig (ab 50 Cent) an Straßenständen bis schwindelerregend teuer in angesagten High Class Cuisine Restaurants ist alles dabei, man muss sich einfach durch probieren oder bei Interesse den Tipps der vielen Foodblogger folgen, die sich in dieser Weltstadt schon ausgetobt haben.
Ich persönliche liebe Streetfood: super günstig und richtig lecker. Für Kalorienbewusste ist bei den vielen leckeren Shakes und Getränken, die euch alle 3 Meter angeboten werden, allerdings Vorsicht geboten: sugar overload! Deshalb immer dazu sagen: no sugar, no sweet milk. Mein Tipp für ein traditionelles Thai-Food Restaurant: das Thara Thong im Royal Orchid Sheraton.

Ausgehen

Hier ist die zentrale Sukhumvit Road mein absoluter Favorit. Entlang der BTS Linie von Block 1-30 gibt es super viel zu entdecken, tolle Bars und ab und an auch ein paar Clubs. An Silvester war ich in der Cloud 47 Rooftop bar – eine Top-Location ! Bangkok hat generell einige fantastische Skybars zu bieten, wie z.B. die Red Skybar auf dem Dach des Centara Grand Hotels.

Sightseeing

Besonders beliebt sind in Bangkok natürlich Highlights wie die Tempel – vor allem der vom König – und die schwimmenden Märkte. Ich selbst war bislang immer eher ein Kulturmuffel und habe mir primär die vielen Essensstände und die vielen Shoppingmalls näher angeschaut.

Shopping

Von riesigen Malls über kleine bis unfassbar großen Märkten hat Bangkok alles zu bieten, was man sich nur wünschen kann. Gerade wer auf der Suche nach günstiger Elektronik oder Klamotten ist kann sich hier richtig austoben. Jedoch ist gerade bei Fake-Produkten immer Vorsicht geboten, deshalb schaut lieber nach Qualität, denn wer zu billig kauft, kauft zwei Mal!

Dajana

Dajana von Dajana Sain

ich bin Dajana Sain, Travel- und Fitnessbloggerin und auf der ganzen Welt unterwegs. In meinem Blog nehme ich euch mit auf meine Abenteuer und zeige euch die schönsten Orte dieser Erde. Außerdem verrate ich euch meine Tipps, wie man auch auf Reisen gesund und fit bleiben kann – gerade außerhalb von Europa gar nicht so einfach! Ich bin am liebsten in Asien unterwegs und stelle euch deshalb heute mein geliebtes Bangkok vor. Ausführliche Infos dazu gibt es natürlich auf meinem Blog.

Share

Über den Autor

OTTO Online Team
Die Redakteurinnen und Redakteure vom OTTO Online Team haben sich verschrieben - und zwar den neuesten Trends aus Mode & Lifestyle! Wir berichten über Menschen und Stil und sammeln Inspirationen aus Fashion und Wohnen. Speziell für Sie holen wir die Meinung von Expertinnen und Experten für fundierte Typberatung ein. Themenwünsche? Schreiben Sie uns jederzeit!

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Loading Facebook Comments ...