Raus in den Garten – Spielzeug für Kinder!

Raus in den Garten – Spielzeug für Kinder!

0 638

Der Frühling ist da. Naja noch nicht offiziell, aber er klopfte in den letzten Tagen schon ganz fest an unsere Türen: Wärmende Sonnenstrahlen, erste Blumen im Garten und frühlingshafte Temperaturen ließen uns schon die Winterstiefel in den Keller räumen.

Mit dem Frühling startet bei vielen auch die Gartensaison. Nicht nur wir Erwachsenen freuen uns aufs „Garteln“, noch viel mehr Spaß am Draußensein haben Kinder. Sie lieben es im Garten zu spielen, zu toben, Neues zu entdecken und bei der Gartenarbeit mitzuhelfen. Deshalb möchten wir euch heute tolle Spielsachen und –geräte für den Garten vorstellen. Und pssssstttttt…. einiges davon könnte vielleicht auch der Osterhase bringen….

Collage Spielzeug Garten

Großer Spielspaß für kleines Geld

Tipis sind in den Kinderzimmern gerade das absolute Must-have. Auch im Garten bieten sie viel Spielspaß und spenden zudem noch Schatten. In Tipis lassen sich prima Kaffeekränzchen halten, man kann eine Kuschelhöhle daraus machen, drinnen Bücher lesen und sie eignen sich für jede Art von Rollenspielen. Das praktische daran: Im Winter können sie ins Haus verlagert werden oder platzsparend in der Garage oder im Keller verstaut werden.

Kinder lieben es, mit etwas herumzufahren oder etwas durch die Gegend zu schieben. Deshalb landet sowohl ein Tretauto oder –taktor sowie eine Scheibtruhe bei den absoluten Kaufempfehlungen. Mit der Scheibtruhe marschieren die Kinder im Garten auf und ab und transportieren dabei alles Mögliche von A nach B und wieder zurück. Außerdem können sie damit prima Mama und Papa bei der Gartenarbeit helfen. So werden beispielsweise die Äste vom Heckenschnitt schnell alle eingesammelt und zur grünen Tonne gebracht. Den Kindern machen solche Arbeiten viel Spaß und den Eltern wird dabei auch noch geholfen.

Im Frühling kommen die Tage, an denen Kinder gerne mit Wasser spielen, aber fürs Baden und nass werden, ist es eigentlich noch zu kühl. An diesen Tagen steht bei uns die Wasserbahn von Waterplay ganz hoch im Kurs – und auch im Sommer wird damit natürlich liebend gerne gespielt. Stundenlang können die Kinder hier die kleinen Boote durch die Kanäle manövrieren, ohne dass ihnen dabei langweilig wird.

Jedes Kind sollte im Garten ein eigenes Beet haben – sei es ein Teil des Gemüsebeets oder aber auch eine große Blumenkiste in der die Kinder selber Obst und Gemüse pflanzen können. Besonders dafür eigenen sich Erdbeeren, Tomaten, Erbsen, Radieschen oder Kräuter. Die Kinder lernen dabei den verantwortungsvollen Umgang mit Pflanzen: Sie müssen sie erst selber pflanzen, dann gießen und können zu guter Letzt Ihre Früchte ernten und naschen. Eigene Gartengeräte wie Schaufeln, Rechen, Gießkanne oder aber auch Gartenhandschuhe speziell für Kinder sind dabei eine große Hilfe und ein Ansporn für diese verantwortungsvolle Aufgabe.

Es gibt kaum einen Familiengarten in dem es keinen Sandkasten gibt. Unser Sandkasten ist eine ewige Baustelle, denn hier sind täglich mehrere Kipper, Bagger oder Betonmischer am Werk. Doch nicht nur in der eigenen Sandkiste, auch auf unseren Ausflügen zu Spielplätzen oder im Urlaub – sei es am Meer oder in den Bergen: Die Sandspielfahrzeuge werden überall hin mitgenommen. Denn mit ihnen kann man nicht nur Sand baggern und in den Kipper laden – auch Steine, Erde, Gras und Co werden von den Baufahrzeugen befördert und sorgen überall für stundenlangen Spielspaß.

Nach dem vielen Spielen müssen sich Kinder auch mal stärken. Und die Jausenpause macht doch am meisten am eigenen Tisch Spaß. Aber Achtung vor den Bienen und Wespen: Bei uns gibt’s deshalb draußen nur Wasser in der Trinkflasche und Obst unter Aufsicht, denn die Kinder achten oft nicht darauf, ob gerade ein stechendes Insekt mitnaschen will.

Last but not least: In keinem Garten darf ein Planschbecken fehlen. Selbst in Gärten im eigenem Pool steht oft ein kleines aufblasbares Becken für die Kinder. Denn das Spielen im wadenhohen Wasser macht einfach zu viel Spaß.

Collage Spielgeräte Garten

Großer Spielspaß für jahrelangen Spielspaß

Die eigenen vier Wände… Auch für Kinder ist das ein großer Traum. Ich selber hatte bei meinen Großeltern ein winzig kleines Holzhäuschen, das ich so unglaublich geliebt habe. Täglich verbrachte ich viele Stunden in meinem Häuschen. Und wenn ich gekonnt hätte, dann hätte ich wahrscheinlich auch dort übernachtet. Dieses entzückende Haus gibt es in vielen verschiedenen Variationen, mit Rutsche und vielen anderen wählbaren Extras.

Wie bereits erwähnt, gibt es in beinahe jedem Garten mit Kindern einen Sandkasten. Denn das Spielen mit Sand zählt zu den wohl ursprünglichsten Spielsachen und fördern die Kreativität sowie die Feinmotorik und den Tastsinn. Mit diesem tollen Sandboot können kleine Seeräuber aber auch wilde Abenteuer erleben. Übrigens: Das Dach dient als Sonnenschutz und kann auch heruntergelassen werden um den Sand in der Nacht vor Katzen und Co abzudecken.

Wasser marsch! Die Wasserspielbahn besteht aus mehreren Staubecken und Schleusen und weckt somit die Forscher- und Experimentierfreude der Kinder. Durch das Stauen des Wassers, das Öffnen der Schleusen und das Strömungsverhaltens des Wassers wird die Wasserbahn sicherlich lange ein Highlight bei allen Kindern.

Kinder sind ständig in Bewegung: sie sausen und hüpfen durchs Leben. Warum nicht auch im Garten hüpfen oder besser gesagt springen. Bei Otto findet man viele Trampoline für den Garten. Besonders toll finde ich das bodennahen Trampolin, bei dem auch Kleinkinder einfach ein- und aussteigen können.

Gibt es Kinder die nicht gerne schaukeln? Ich glaube nicht, denn auch ich sitze bei unseren Spielplatzbesuchen doch regelmäßig auf einer oben und habe Spaß dabei. Warum also nicht eine eigene Schaukel in den Garten stellen.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Frühlingsbeginn und viele lustige Momente im Garten

Alles Liebe, Lisbeth

Share

Über den Autor

Lisbeth
Mein Name ist Lisbeth. Ich schreibe für den Mamablog einerschreitimmer, der sich mit dem Leben mit Zwillingen bzw zwei Kindern beschäftigt. Ich selbst habe zwei Kinder die nicht mal 2 Jahre auseinander sind – keine Zwillinge, aber auch bei mir schreit einer meist immer. Wenn sich nicht alles gerade um die Kinder dreht, bastle ich gerne – für und mit den Kindern und dekoriere damit das ganze Haus. Mein Mann meint oft, wir könnten mit meinen unzähligen Ideen leicht zehn Häuser ausstatten...

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Loading Facebook Comments ...