Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Gaming-Notebook: unbegrenzter Spielspaß auf dem tragbaren Computer

Laptops, die sich zum Spielen eignen, überzeugen mit ausgesuchter Ausstattung. Dadurch bieten dir Gaming-Notebooks auch bei neuen, umfangreichen Game-Titeln eine äußerst scharfe Grafik und ein flüssiges Spielgeschehen.


Computerspiele sind ein kurzweiliger Zeitvertreib. Ob Gelegenheitsspieler oder professioneller Gamer: Hier ist für jeden etwas dabei. Mit einem Gaming-Notebook bist du zudem unabhängig von einem bestimmten Standort. Du kannst bequem auf dem Sofa deine Lieblingsspiele genießen oder dich im Garten damit beschäftigen. Und wenn du möchtest, klappst du den mobilen Computer zu und besuchst deine Freunde, um gemeinsam im Netzwerk virtuelle Abenteuer zu erleben.

Was ist ein Gaming-Notebook?

Gaming-Notebooks sind genau auf die Bedürfnisse von Computerspielern abgestimmt. Das fängt beim Prozessor und dem Arbeitsspeicher an und hört bei der Grafikkarte und dem Display auf. Durch moderne Technologie ist es damit möglich, aktuelle Games ruckelfrei und in ähnlich hoher Auflösung wie am heimischen PC zu nutzen. Außerdem kannst du mit dem Laptop online gehen und Multiplayer-Spiele mit Gamern auf der ganzen Welt absolvieren.

Diese Vorteile hat ein Laptop gegenüber dem PC

Gut, ein Laptop ist allgemein ungebunden und recht vielseitig. Doch warum sollte ihn ein professioneller Gamer kaufen? Ganz einfach, diese tragbaren Geräte:

  • Benötigen viel wenigerStellflächeals ein PC und finden sogar einen Platz in einem Einzimmer-Appartment oder deiner Studentenbude
  • Lassen sich bei Bedarf klein zusammenlegen und schnell beiseite räumen
  • Kannst du unkompliziert überall hin mitnehmen
  • Lassen sich aufgrund ihrer ausgefeilten Hardware zusätzlich für andere rechen- und grafikintensive Tätigkeiten nutzen

Ein Gaming-Laptop ist demnach ein gut ausgestatteter Allrounder, der dich mit seiner hohen Rechen-Power vom Spielen bis zur Bildbearbeitung und dem Videoschnitt unterstützt. Darüber hinaus ist er natürlich für andere alltägliche Dinge wie Office-Arbeiten, das Surfen im Internet oder das Chatten über Skype & Co praktisch.

Worauf muss ich beim Gaming-Laptop besonders achten?

Eigentlich gelten beim Kauf eines Gaming-Notebooks die gleichen Kriterien wie bei anderen Computern. Dazu gehören vor allem:

  • Die Bildschirmgröße, -art und -auflösung
  • Der verwendete Prozessor, auch CPU genannt
  • Die richtige Grafikkarte
  • Der Arbeits- und Festplattenspeicher

Der Bildschirm von portablen Gaming-Computern

Das Display nimmt bei der Auswahl der Gaming-Notebooks einen großen Stellenwert ein. Denn selbst wenn du eine Highend-Grafikkarte nutzt, ist das ausgegebene Bild stets nur so gut, wie der Bildschirm es darstellen kann. Achte daher darauf, dass du ein Gerät mit einer Bildwiederholungsrate von 144 Hertz und mehr bestellst. Sie lässt das Spielgeschehen wesentlich realistischer und schärfer ablaufen als Laptop-Displays mit den üblichen 60 Hertz. Eine möglichst kurze Reaktionszeit unter sechs Millisekunden ist ebenfalls essenziell. Dadurch wechseln die Bilder sehr schnell und du siehst bei schnellen Szenenwechseln das Spielgeschehen schlierenfrei und realistisch.

Moderne Gaming-Notebooks bekommst du inzwischen überwiegend mit Full HD oder der innovativen 4K- oder UHD-Auflösung. Früher haben die Hersteller aufgrund des Akku-Betriebes auf diese hohen Standards verzichtet. Da Gamer, die in dieser Bildqualität spielen, jedoch überwiegend mit Netzkabel arbeiten, ist dieser Kritikpunkt hinfällig geworden. Und wenn du dennoch unterwegs eine Runde GTA oder Call of Duty zocken möchtest, stellst du einfach eine etwas niedrigere Auflösung ein, um den Akku zu schonen.

Und wie groß sollte das Display sein? Um einen goldenen Mittelweg zwischen Mobilität und Spielkomfort zu finden, setzen die meisten Hersteller auf 15-Zoll-Notebooksoder17-Zoll-Notebooks. Größere Produkte sind wesentlich schwerer und lassen sich kaum noch in Rucksack oder Messenger-Bag verstauen.

Die unterschiedlichen Display-Panels

Der Bildschirm beim Laptop kann verschiedene Technologien anwenden. Bekannt sind vor allem:

  • IPS-Displays mit realistischer Farbdarstellung und großem Blickwinkel
  • TN-Panels mit kürzeren Reaktionszeiten und höheren Bildwiederholraten als IPS
  • VA-Panels, die Farbechtheit und schnelle Reaktion gleichermaßen bieten

Wenn du Wert auf naturgetreue Farben legst und ein möglichst scharfes Bild erwartest, wenn du schräg auf das Display schaust, ist ein Gaming-Notebook mit IPS-Technologie perfekt. Allerdings weisen diese Bildschirme eine langsamere Bildwiederholungsrate auf.

Das neuartige VA-Panel schafft hier Abhilfe und liefert dir zu der realen Grafik zügige Bildwiederholung und eine hohe Auflösung.

TN-Panels sind eine preiswerte Alternative zu den anderen Varianten. Sie zeigen das Bild allerdings nur dann scharf, wenn du gerade von vorne darauf schaust. Bei einem seitlichen Blickwinkel verwischt die Ansicht schnell.

Was fürs Auge: Grafikkarten für deinen Gaming-Laptop

Die Grafikkarte oder GPU ist der Dreh- und Angelpunkt deines Gaming-Notebooks, denn sie bringt das Spielgeschehen auf das Display. Hier solltest du Wert auf möglichst viel Leistung legen. Spitzenprodukte bekommst du zum Beispiel mit der GTX und RTX Gaming-Serie von NVIDIA GeForce. Darunter fallen einfache GPUs wie die GTX 1080 für Gelegenheitsspieler ebenso wie Spitzenmodelle nach Art der RTX 2080 für Profis.

Geeignete Prozessoren für Gaming-Notebooks

Bei den Prozessoren haben Vier- und Achtkern-Varianten wie die Intel i5, i7 und i9 CPUs die Nase vorn. Mit ihnen bist du für die neuesten Games gut ausgerüstet.

Andere Produzenten verbauen Prozessoren von AMD. Hier ist der AMD Ryzen 7 eine erstklassige Hausnummer für einen optimalen Gaming-Laptop.

RAM und SSD – der Speicher der tragbaren Spielecomputer

In Gamer-Kreisen heißt es gerne: je mehr Speicher, desto besser. Das gilt für den Arbeitsspeicher (RAM) ebenso wie für die Festplatte. Wieder kommt es darauf an, was du mit dem tragbaren PC spielen möchtest. Ältere Games und einfache Ausführungen mit wenig Rechenleistung kommen bereits mit 8 Gigabyte RAM gut zurecht. Komfortabler fährst du mit 16 Gigabyte. Eingefleischte Gamer und Grafik-Anwender greifen zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher, da diese Konstellation bei aufwendigen Computerspielen genügend Luft nach oben bereithält. Das hat seinen Preis, ist jedoch gleichzeitig eine Investition in die Zukunft, da umfangreiche Computergames auf dem Vormarsch sind.

Die Festplatte ist dafür da, um Daten zu speichern. Das können die installierten Games sein, deine Spielstände und was du im Alltag sonst noch so an Fotos, Videos und Texten brauchst. Eine andere Variante sind SSDs oder „Solid State Drives“. Diese elektronischen Festplatten kommen ohne feste, mechanische Bauteile aus und sind:

  • Wesentlich weniger empfindlich gegen Stöße
  • Schneller als herkömmliche mechanische Festplatten
  • Energieeffizienter und leiser

Die SSD-Platten sind damit ein großes Plus für ein Gaming-Notebook, wo Platzbedarf und Gewicht eine große Rolle spielen.

Welches Gaming-Notebook kommt für mich infrage?

Bevor du nun losziehst und ein schickes Gaming-Notebook shoppst, solltest du dir Gedanken darüber machen, was für ein Gerät du benötigst. Ein Hochleistungs-Laptop mit RTX-2080-Grafikkarte, dem neuesten Intel i9-Prozessor und 32 Gigabyte Arbeitsspeicher geht ziemlich ins Geld und ist des Weiteren weit über das Ziel hinaus geschossen, wenn du mit dem Laptop am liebsten Aufbauspiele à la Minecraft zockst oder Jump-and-Runs für Kinder darauf laufen. Andersherum hast du mit einem Mittelklasse-Computer wenig Freude, wenn es an Titel wie Assassin’s Creed oder FIFA Soccer geht.

Wenn du dir noch nicht sicher bist, hilft dir eventuell einNotebook- und Tablet-Berater weiter.

Zum Newsletter anmelden & 15€ Gutschein sichern!