Pastell: Zarte Töne für den Sommer

© Sonja | fashiontweed.com

Für Modebegeisterte ist es höchstwahrscheinlich nicht die ganz große Überraschung, dass auch im Frühling 2019 allen voran Pastelltöne wieder ganz hoch im Kurs stehen. Dass die zarten Töne, die beim Betrachten sofort an die Sonnenseiten des Lebens erinnern, außergewöhnlich gut zur legersten Zeit des Jahres passen, liegt dabei aber auf der Hand. Frisch und leicht wie der Sommer eben, fruchtig wie die lang ersehnte Eiscreme und bestenfalls süß wie Zuckerwatte. Pastellfarben verleihen der Trägerin dank des hohen Weißanteils nicht nur etwas frisches, sondern können – sofern richtig kombiniert – auch romantisch, verführerisch wirken. So ist es auch kaum verwunderlich, dass die Insta-Feeds der Influencer-Szene aktuell von Outfits in Pastellfarben geprägt sind. 

So selbstverständlich die zarten Farben auch zum Frühling passen, gilt es beim Styling doch einige wichtige Grundsätze zu beachten. Vordergründig liegt die Kunst darin, die pastellfarbenen Kleidungsstücke so zu arrangieren, dass der Look keinesfalls kindisch/kindlich oder gar faschingshaft wirkt. Prinzipiell sind Pastellfarben für jeden Hauttyp geeignet. Wie schon erwähnt, schmeichelt vor allem der hohe Weißanteil mit seiner sanften Optik der Trägerin. Aber auch bei Pastellfarben sollte man den eigenen Hauttyp sowie die Haarfarbe miteinbeziehen und sich nicht zu konträr zur Ausgangslage stylen. Dabei lässt sich festhalten, dass die klassische Unterteilung in Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertyp als überholt gilt. Stylisten sind sich einig, dass die Unterteilung in kühle und warme Typen bei der Beurteilung weitaus passendere Ergebnisse liefern.

Bezogen auf die Kleidungsstücke sind aktuell vor allem Blazer, Bundfaltenhose, Jeans, Kleider aber auch Rollkragenpullover in Pastellfarben sehr angesagt. Dabei stehen Nuancen wie helles Babyblau, zartes Rosé, softes Gelb sowie dezente Grüntöne besonders hoch in der Gunst der Modeschöpfer. Wer mutiger ist, kann gerne mehrere Teile in verschiedenen Pastellfarben kombinieren oder probiert sich am All-over-Look.

 

Beim aktuellen Shooting habe ich mich für eine ruhigere sachliche Variante in zartem Rosé entschieden. Die Hose und das Oberteil sind dabei bewusst „Ton-in-Ton“ gehalten, um auf diese Art und Weise einen neutralen Rahmen für die Highlights zu setzen. Einen leichten Kontrast erzeuge ich mit einer ockerfarbenen Rauleder Tasche und insbesondere mit einem mehrfarbigen um den Hals gebundenen Seidentuch. Für einen noch verspielteren Look empfehle ich mit Perlen bestücke Accessoires. Sie wirken nicht nur edel und zeitlos, sondern verleihen einen gewissen Charme, der wunderbar mit dem Ausdruck von Pastellfarben harmoniert. Um dem sanften Look etwas kantiges zu verleihen, habe ich mich für „Dad Sneakers“ entschieden. Die bewusst klobig gehaltenen Sportschuhe -höchstwahrscheinlich einer der umstrittensten Modetrends seit langem – sind die perfekte Ergänzung um pastellfarbigen Outifts eine besondere Note zu verleihen.

SHOP MY LOOK

Sonja Petrkowsky von fashiontweed

Ich (Sonja Petrkowsky) bin Gründerin des Blogs www.fashiontweed.com. Seit 2009 schreibe ich über Fashion & Lifestyle und habe somit eine Möglichkeit gefunden meine Leidenschaften gemeinsam mit vielen anderen Menschen auszuleben und zu teilen. Feedback und der stetige Austausch von Meinungen, sind ein wesentlicher Bestandteil, um sich weiterzuentwickeln und neue Ideen zu kreieren. Neben meiner Tätigkeit als Bloggerin führe ich seit 2 Jahren meine eigene Agentur ‚Die Schnittstelle’ die sich in den Bereichen Fotografie & Videografie spezialisiert.

Alle Beiträge von Sonja Petrkowsky ansehen.