• Persönliche Empfehlungen

Was sind nachhaltige Produkte? Ein Beitrag für unsere Zukunft.

Nachhaltiges Wirtschaften ist als Unternehmensziel tief in der Unternehmenskultur verankert. Es umfasst den Umwelt-, Klima- und Naturschutz genauso wie soziale und gesellschaftliche Anforderungen. Bereits 2007 hat OTTO sein Engagement in einer langfristig angelegten Klimaschutzstrategie fixiert. Seit 2012/2013 arbeitet man bei den wichtigen elementaren Rohstoffen Baumwolle und Holz auf das große Ziel „100% Nachhaltigkeit“ hin. Durch Anpassungen des Sozialprogramms im Jahr 2013 berücksichtigt dieses nun noch stärker die Bedürfnisse der Partner in einer globalisierten Welt. Die „Initiative Nachhaltigkeit“ ist kein Trend, sondern eine Notwendigkeit, die für die UNITO-Gruppe selbstverständlich ist. Nähere Informationen >>

Das bereits seit dem Jahr 1999 eingeführte Sozialprogramm der Unternehmensgruppe basiert auf dem "Code of Conduct", einem Verhaltenskodex für alle Lieferanten und Importeure. Dessen Grundlage bilden die Anforderungen der International Labour Organization (ILO) sowie der UN-Konvention zu den Rechten des Kindes und zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen. Dazu gehören auch die Beschränkung von Höchstarbeitszeiten auf maximal 60 Stunden pro Woche, das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, bezahlte Überstunden und ein dem gesetzlichen Mindestlohn entsprechendes Entgelt.