Mein Spätsommer-Look!

© Sonja | fashiontweed.com

Allmählich neigt sich der Sommer dem Ende zu und speziell die Übergangszeit birgt bei der Wahl der richtigen Garderobe ihre Tücken. In den kommenden Wochen treffen wir auf ein Wechselspiel aus Sonnenstrahlen gepaart mit durchaus kühleren Abenden, Wind und eventuell auch Regenschauern. Wer sich nur schwer von der relativ sorgenfreien Sommerkleidung zu lösen vermag und noch nicht auf den herbstlichen Boden der Tatsachen zurückkehren möchte, dem kann ich einen ganz besonderen Trend ans Herz legen: Oben Herbst, unten Sommer!

Von Trash zu Chic

Für den sommerlich adjustierten Bereich unter der Taille möchte ich euch jedenfalls eine Radlerhose empfehlen. Ein Kleidungsstück, das man normalerweise nur im Fitnesscenter vermuten würde, ist in den letzten Jahren zu einer echten Alternative zu anderen figurbetonten kurzen Hosen wie beispielsweise der Hot Pants geworden. Befreit vom Style-Trauma der 80er Jahre, in denen Radlerhosen oftmals in knalligen Farben mit Oversize-Sweatern kombiniert wurden, gilt das kultige Kleidungsstück heutzutage als alltagstauglich. Dass sie zu einem Trendteil avanciert ist, liegt vor allem an Karl Lagerfeld, der sie 2017 für Chanel auf diversen Laufstegen dieser Welt präsentierte. Weitere namhafte Designer folgten. Während sich Stilkritiker vergangenen Sommer noch über das Comeback wunderten und über dessen Bedeutung sinnierten, wurde die Radlerhose schon von sehr viele Frauen auf den Straßen der Metropolen getragen.

Richtig kombinieren

Wie bei allen figurbetonten Kleidungsstücken sollte sich die Trägerin in ihrer Radlerhose vordergründig wohl fühlen. Schlussendlich handelt es sich hierbei um ein Kleidungsstück, das sich wie eine zweite Haut um unsere Beine schmiegt und damit die Kurven wie keine andere kurze Hose betont. Um den Gesamtlook tatsächlich hochwertig wirken zu lassen, sollte man dazu eher klassische bzw. sachliche Oberteile kombinieren. Um diverse Problemzone zu kaschieren, empfiehlt es sich darüber hinaus eher lang geschnittene Oberteile zu tragen. Passend zum Thema „Oben Herbst, unten Sommer“ sind diverse Blazer/Jacken Variationen denkbar.

Mein Look

Bei meinem Shooting habe ich mich für eine straffe, dicht gewebte Radlerhose in schwarz entschieden. Das farblich dazu passende hautenge Shirt ergänzt die Hose, und lässt die Kombination wie einen Einteiler erscheinen. Der karierte Blazer, den ich im Sinne des Kontrasts bewusst hell gewählt habe, erfüllt alle Kriterien, um sich in einer Radlerhose richtig wohl zu fühlen und dem Look eine hochwertige Note zu verleihen. Passend zur sportlichen Hose trage ich weiße Sneaker.

 

Du findest das Comeback der Radlerhosen einfach großartig und kannst gar nicht genug davon bekommen? Dann gefällt dir dieser Look bestimmt auch 😉

Sonja Petrkowsky von fashiontweed

Ich (Sonja Petrkowsky) bin Gründerin des Blogs www.fashiontweed.com. Seit 2009 schreibe ich über Fashion & Lifestyle und habe somit eine Möglichkeit gefunden meine Leidenschaften gemeinsam mit vielen anderen Menschen auszuleben und zu teilen. Feedback und der stetige Austausch von Meinungen, sind ein wesentlicher Bestandteil, um sich weiterzuentwickeln und neue Ideen zu kreieren. Neben meiner Tätigkeit als Bloggerin führe ich seit 2 Jahren meine eigene Agentur ‚Die Schnittstelle’ die sich in den Bereichen Fotografie & Videografie spezialisiert.

Alle Beiträge von Sonja Petrkowsky ansehen.