Testbericht: Philips Heißluft-Fritteuse HD9652/90 Airfryer XXL – eine Alternative zum klassischen Frittieren?

Knusprige Pommes, Wiener Schnitzel oder leckere Fischgerichte – diese Speisen kannst du im Handumdrehen mit einer Fritteuse zaubern. Allerdings trübt der hohe Fettgehalt ein wenig die Stimmung. Die Philips Heißluft-Fritteuse HD9652/90 Airfryer XXL bietet dir nach Angaben des Herstellers eine gesündere, nahezu fettfreie Möglichkeit des Frittierens – ohne störende Geruchsbelästigung. Doch schmecken die zubereiteten Speisen auch? Und wie ist die Handhabung dieses doch recht umfangreichen Geräts? Dieser Testbericht bringt Licht ins Dunkel.

Die wichtigsten Produktmerkmale im Überblick

Testbericht Heißluft Friteuse
  • Patentierte Heißluft-Technologie: Speisen mit knuspriger Kruste und zartem Kern
  • Schnelles Aufheizen ohne Vorheizzeit
  • Stufenloser Temperaturregler
  • Digital-Display zur einfachen Bedienung
  • Zubereitungsfunktionen zum Frittieren, Garen, Grillen und Backen
  • Timerfunktion
  • Warmhaltefunktion
  • Großzügiges Fassungsvermögen für bis zu 1,4 kg Pommes oder ein ganzes Hähnchen
  • Kraftvolle 2.225 Watt Leistung
  • Maße (HxB): 30,4 cm x 32,4 cm
  • Gewicht: ca. 7 kg

Bedienung und Funktionen des Airfryers

Die Philips Heißluft-Fritteuse HD9652/90 Airfryer XXL verwendet heiße Luft statt Frittierfett, um die Gerichte zu garen. Ein kraftvolles Gebläse wirbelt sie ständig um die Speisen im Frittierkorb. Im Grunde funktioniert sie wie ein kompakter Heißluft-Backofen. Sie erreicht die gewünschte Betriebstemperatur allerdings wesentlich schneller als normale Backöfen und spart dadurch eine Menge Zeit und Energie. Von 0 °C bis auf 180 °C kommt dieses Gerät in lediglich 4 Minuten. Die übliche Vorheizzeit entfällt dabei komplett. Du gibst die Speisen in den Korb, startest das gewünschte Programm und schon kann das Frittieren beginnen.

Im Angebot ist leider nur eine Kurzanleitung enthalten. Eine ausführliche Gebrauchsanweisung erhältst du bei Bedarf online bei Philips im PDF-Format.

Da die Steuerung jedoch über ein übersichtliches Digital-Display mit gut durchdachter Programmierung erfolgt, gelingt das Braten und Backen auch ohne detaillierte Beschreibung schnell und einfach. Auf dem Display stehen dir Tasten zur Programmauswahl zum Frittieren, Grillen, Backen oder Braten zur Verfügung. Mithilfe eines Drehreglers kannst du nun die gewünschte Temperatur und Zeitspanne einstellen – schon kann es losgehen.

Zusätzlich zu diesen Funktionen besitzt die Philips Heißluft-Fritteuse HD9652/90 Airfryer XXL eine Warmhaltefunktion sowie einen Timer. Diese Extras ergänzen die Back- und Bratprogramme einwandfrei und stellen echte Pluspunkte dar.

Weniger erfreulich ist die Geräuschentwicklung durch die Heißluftturbine. Sie kann bis zu 60 oder 70 dB betragen und kommt damit an das Betriebsgeräusch eines Fernsehers oder Staubsaugers heran.

Braten und Frittieren mit Heißluft

Sehr sinnvoll an diesem Airfryer von Philips ist die praktische Schublade für den Frittierkorb. Dadurch kannst du auch große Mengen an Speisen bequem hineingeben oder herausziehen und brauchst den Korb dabei nicht anzuheben. Gleichzeitig lässt sich das Gerät von oben öffnen. So lässt sich der Korb alternativ direkt im Gerät befüllen, ohne ihn herauszunehmen.

Ein weiteres großes Plus ist das Fassungsvermögen, denn in dem Korb der Philips Airfryer XXL kannst du problemlos bis zu 1,4 Liter Pommes unterbringen. Fisch und ein ganzes Brathähnchen finden darin ebenfalls problemlos Platz. Möchtest du zwei unterschiedliche Speisen zur selben Zeit frittieren, gibt es dafür eine Zwischenwand für den Korb. Sie lässt sich mit wenigen Handgriffen einsetzen und wieder entfernen.

Beim Frittieren von Pommes liefert der Airfryer sehr gute Ergebnisse: Die Kartoffelstäbchen erfreuen außen mit einer herrlich krossen Kruste und sind innen angenehm weich. Allerdings ist vorab etwas Experimentieren angesagt, denn je nach verwendeter Art und Menge der Pommes ändert sich die Garzeit.

Da es leider kein Sichtfenster gibt, musst du die Philips Heißluftfritteuse öffnen, um zu kontrollieren, ob die Lebensmittel bereits fertig sind. Mit dem Schiebeschlitten gelingt das in der Regel leicht und schnell.

Außerdem verzichtet Philips beim HD9652/90 Airfryer XXL auf einen Rührarm. Daher solltest du nach der Hälfte der Garzeit (etwa 10 bis 15 Minuten) selbst Hand anlegen und die Pommes im Korb durchschütteln, um eine gleichmäßige Bräune zu erzielen.

Das Braten von Fleisch und Fisch gelingt dagegen ohne Hilfe perfekt. Hähnchenteile, Fischfilets und Brathuhn erhalten eine schöne braune Farbe und sind im Inneren saftig und zart.

Und das Beste daran: Die Heißluftfritteuse erzeugt kaum Geruch.

Hohe Sicherheit und gute Verarbeitung

Die Philips Heißluft-Fritteuse HD9652/90 Airfryer XXL ist gut isoliert. Das Gehäuse fühlt sich beim Betrieb zwar ringsum warm an, erreicht aber an keiner Stelle so hohe Temperaturen, dass Verbrennungsgefahr besteht.

Die Verarbeitung von Gehäuse und Innenausstattung ist ebenfalls gut. Die einzelnen Komponenten machen einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Das Kunststoffgehäuse in zeitlosem Design ist glatt und weist keinerlei hervorstehende Ecken und Kanten auf.

Unkomplizierte Reinigung

Die Reinigung des Philips Airfryers gelingt leicht. Das überschüssige Fett, das beim Frittieren der Lebensmittel entsteht, läuft am Boden des Geräts durch ein Sieb in eine Auffangschale. Du kannst sie nach dem Braten oder Backen herausnehmen und das Fett bequem entsorgen. Den Frittierkorb, das Sieb und die Auffangschale sind mit einer Antihaft-Beschichtung versehen und lassen sich nach Gebrauch prima in der Spülmaschine reinigen oder von Hand spülen. Lediglich bei stärkeren Verschmutzungen ist es ratsam, die Teile vorab einzuweichen.

Fazit

Die Philips Heißluft-Fritteuse HD9652/90 Airfryer XXL punktet vor allem mit ihrem großzügigen Fassungsvermögen, der einfachen Bedienung und dem guten Brat- und Backergebnis. Die zubereiteten Speisen schmecken durch die Bank weg ausgezeichnet und erhalten eine ansprechende Bräune. Ein Sichtfenster zur Kontrolle der Speisen sowie ein Rührarm zum Wenden der Pommes wären willkommene Extras. Ihr Fehlen und das etwas lautere Betriebsgeräusch tun dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis des Airfryers jedoch keinen Abbruch. Die Handhabung des Geräts gestaltet sich dank des Digital-Displays und der übersichtlichen Bedienung unkompliziert. Des Weiteren ist die Reinigung nach Gebrauch durch die separate Fettpfanne und beschichtete Komponenten problemlos möglich.

Alles in allem zeigt sich diese Philips Heißluft-Fritteuse damit als eine ausgesprochen saubere und fettreduzierte Alternative zu einer herkömmlichen Fritteuse.

Die Vor- und Nachteile auf einen Blick:

Vorteile
  • Ansprechendes Design
  • Leichte Handhabung
  • Gute Verarbeitung
  • Einfache Reinigung
  • Großzügiges Füllvermögen Viele nützliche Funktionen
  • Schnelle Garzeit
Nachteile
  • Fehlendes Sichtfenster
  • Relativ hohe Betriebslautstärke
  • Keine ausführliche Betriebsanleitung
  • Kein Rührarm zum automatischen Wenden
Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für dich kontinuierlich zu verbessern, ist deine Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden warst du mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen dir gerne folgende Produkte.