Der große BH-Berater

So findest du den perfekten BH für dich
Bh Berater OTTO
80% aller Frauen tragen die falsche BH-Größe!

Finde den Richtigen:
Mach den Test und finde deine ideale BH-Größe heraus!


 
 







BH Guide

Alles was du über BHs wissen musst
  • Schalen-BHs
  • Neckholder BHs
  • T-Shirt BHs
  • Minimizer BHs
  • Trägerlose BHs
  • Sport-BHs
  • Neckholder BHs
  • Balconette BHs
  • Full Cup BHs
  • Bustier BHs
  • Bralette BHs
  • Still-BHs
  • BHs mit Vorderverschluss
  • Mittelträger-BHs
  • Multiway-BHs


Aufregend, süß, geheimnisvoll, sexy und schön – im Idealfall ist ein BH ein wertvolles Modeaccessoire, das sich jede Frau wünscht. Richtig ausgewählt, schafft er ein traumhaft anzusehendes Dekolleté und sorgt jederzeit für perfekten Halt. In der Realität haben zahlreiche Frauen Probleme einen passenden Büstenhalter zu finden – bei so vielen verschiedenen Brustformen und BH-Typen kein Wunder. In diesem BH-Ratgeber verraten wir dir, worauf du beim Kauf achten solltest, um endlich den perfekten BH für eine traumhaft schöne Oberweite zu finden.

Der OTTO BH-Ratgeber

Inhalt:

  • Ermittlung deiner BH-Größe
  • Der ideale BH – Tipps zu Passform, Sitz und Halt
  • Welche BH-Typen gibt es?
  • Brusttypen – der richtige BH für jede Brustform
  • Welcher BH passt am besten zu welchem Outfit
  • Tipps zur richtigen BH-Pflege
  • BH-Alternativen und Zubehör

Ermittlung deiner BH-Größe

Ein perfekter Sitz ist die wichtigste Voraussetzung, damit ein BH sein volles Potential entfalten kann. Ein BH mit schlechter Passform sieht nicht nur unschön aus, er bietet auch wenig Tragekomfort und sorgt möglicherweise sogar für Schmerzen. Im folgenden Abschnitt unseres BH-Ratgebers stellen wir dir eine einfache Methode zur Ermittlung deiner passenden BH-Größe vor.

Ermittlung der BH-Größe

Körbchengröße

Die Benennung der Körbchengrößen von BHs richtet sich nach der EU-Norm EN 13402. Diese basiert auf einem Buchstabensystem, beginnend mit A als kleinste und H als größte Größe. Manche Hersteller bieten zusätzliche Sondergrößen wie I, J oder K an. Und was hat es mit dem berühmten DD-Körbchen auf sich, das für eine besonders üppige Oberweite steht? Genau genommen gibt es diese Größe in Österreich überhaupt nicht. Die Bezeichnung wurde fälschlicherweise aus dem amerikanischen Raum übernommen. DD entspricht in Wirklichkeit einem E-Körbchen. Hierzulande gibt es tatsächlich nur eine offizielle Größe, die mit einem Doppelbuchstaben betitelt wird: AA, das kleinste erhältliche A-Körbchen.

Brustumfang

Der Brustumfang ist ein wichtiger Faktor zur Ermittlung der richtigen BH-Größe. Nur wenn dieser korrekt ausgemessen wird, ist es möglich ein passendes Körbchen auszuwählen. Da die Cups nicht zwicken, klemmen oder überstehen sollen, wird sowohl der Oberbrustumfang als auch der Unterbrustfang ausgemessen. Aus der Differenz dieser beiden Werte lässt sich anschließend die korrekte Cup-Größe ableiten.

So führst du die Messung richtig durch: Stelle dich aufrecht und mit geradem Rücken vor einen Spiegel und lege das Maßband unterhalb der Brust an. Bringe es waagrecht und ohne Knick oder Eindrehen um deinen Körper. Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, empfehlen wir dir zwei Messungen durchzuführen: Eine Messung beim Einatmen mit leicht gelockertem Maßband sowie eine zweite Messung beim Ausatmen mit eng angelegtem Maßband. Der Mittelwert beider Zahlen entspricht deinem Unterbrustumfang.

Im nächsten Schritt ermittelst du deinen Oberbrustumfang. Platziere das Maßband auf Höhe deiner Brustwarzen und lege es wieder waagrecht um deinen Körper. Führe auch hier wieder zwei Messungen durch, um einen Mittelwert zu erhalten, der Ein- und Ausatmen berücksichtigt. Berechne anschließend die Differenz aus Unterbrustumfang und Oberbrustumfang. Das Ergebnis entspricht deiner idealen Körbchengröße, welche du anhand der errechneten Ziffer einfach aus der untenstehenden Tabelle ableiten kannst.

Differenz Oberbrustumfang – Unterbrustumfang in cmPassende Körbchengröße
08 – 11 AA
12 – 13 A
14 – 15 B
16 – 17 C
18 – 19 D
20 – 21 E
22 – 23 F
24 – 25 G
26 – 28 H
29 – 30 I
31 – 32 J
33 - 34 K


Bestellgröße

Neben den Körbchengrößen gibt es eine weitere wichtige Komponente, die bei der Auswahl von Büstenhaltern berücksichtig werden muss. Die Rede ist von der sogenannten Bestellgröße, die sich auf das Unterbrustband bezieht. Bei der Größenbenennung wird diese Zahl standardmäßig vor der Körbchengröße genannt (zum Beispiel 75C). Die Bestellgröße entspricht dem Unterbrustumfang. Warum ist diese Zahl von solch großer Bedeutung? Unabhängig von der Größe der Brust, besitzt jede Frau eine individuelle Statur. Der Unterbrustumfang einer stämmigen Frau ist beispielsweise deutlich größer, als der einer zierlichen Frau – ein Umstand, den die reine Körbchengröße nicht berücksichtigt.

Der Unterbrustumfang wirkt sich unmittelbar auf den Sitz von Büstenhaltern aus. Spannt das Unterbrustband oder sitzt es zu locker, beeinträchtigt das die Optik, den Tragekomfort und den Halt – daran wird auch ein perfekt sitzendes Körbchen nichts ändern. In der Praxis könnte ein BH-Modell der Größe 65C für eine schlanke Frau mit großen Brüsten passend sein. Eine kräftig gebaute Dame mit kleinem Busen könnte mit einem BH der Größe 80B richtig liegen. Je nach Hersteller können die Größen außerdem kleiner oder größer ausfallen, deswegen solltest du beim Shoppen keinesfalls blind zuschlagen.

Kreuzgrößen

Du hast die Werte für Körbchen und Brustband richtig ermittelt, aber der BH in der entsprechenden Größe sitzt trotzdem nicht richtig? Glücklicherweise bieten sich mit den sogenannten Kreuzgrößen mehrere Alternativen für die korrekte Passform. Im Folgenden möchten wir dir diese Kreuzgrößen anhand eines Beispiels erklären:

Angenommen, du benötigst laut deiner Messung eine 80B und probierst einen BH in dieser Größe – der Cup passt, aber die Unterbrustweite ist zu weit. Für dich könnte ein BH in 75C die richtige Wahl sein. In diesem Fall handelt es sich um das gleiche Körbchen, das Unterbrustband ist aber ganze 5 cm kürzer. Sitzt das Unterbrustband im Gegenteil zu eng, solltest du eine 85A ausprobieren.

 

Sind sowohl die Unterbrustweite als auch der Cup zu groß, nimmst du einfach die nächstkleinere Variante senkrecht in der Zeile darüber – im genannten Beispiel eine 75B. Und wenn wiederum der BH zu eng sitzt und auch der Cup zu klein ausfällt, kommt umgekehrt der Wert senkrecht in der Zeile unterhalb zum Tragen – hier eine 85B.

 

Nachfolgend findest du eine BH Größentabelle der Kreuzgrößen, woran du deine BH-Kreuzgröße waagrecht ablesen kannst. Die Zahlen aus dem Beispiel haben wir dir zur Orientierung markiert:

 

BH-Kreuzgrößen
A Cup B Cup C Cup D Cup E Cup F Cup G Cup H Cup
70A 65A            
75A 70B 65C          
80A 75B 70C 65D        
85A 80B 75C 70D 65E      
90A 85B 80C 75D 70E 65F    
95A 90B 85C 80D 75E 70F 65G  
  95B 90C 85D 80E 75F 70G 65H
    95C 90D 85E 80F 75G 70H
      95D 90E 85F 80G 75H
        95E 90F 85G 80H
          95F 90G 85H
            95G 90H


Der ideale BH – Tipps zu Passform, Sitz und Halt

Neben der richtigen Bestellgröße spielen Brustform und Einsatzzweck eine wichtige Rolle –dazu später mehr. Vorher möchten wir dir zeigen, wie du deinen BH richtig anziehst und woran du erkennst, ob er richtig sitzt. Denn auch hier passieren in der Praxis viele Fehler.

BH anziehen – die korrekte Vorgehensweise

Um herauszufinden, ob ein BH gut passt, ist das richtige Anziehen Grundvoraussetzung. Leider machen viele Frauen hier Fehler. So sollte ein BH besser nicht vorne am Bauch geschlossen und anschließend in die richtige Position gedreht werden. Der Büstenhalter muss dann hochgezogen werden, sitzt nach dem Verdrehen häufig schief und führt dazu, dass die Haut spannt. Es passiert oft, dass der BH zu eng verschlossen und die Träger nicht passend justiert werden. Das Ergebnis: Ein verformtes Dekolleté, das weder schön aussieht noch vom BH korrekt gestützt wird. Deshalb zeigen wir dir jetzt, wie du es richtig machst:

  1. Schlüpfe richtig herum in deinen BH und positioniere die Cups an deinem Busen.
  2. Lege die Träger locker über die Schultern und verschließe den Büstenhalter am Rücken im äußersten Haken.
  3. Greife anschließend mit einer Hand unter deinen BH und hebe deine Brust leicht an, um sie im Cup zu platzieren.
  4. Stelle mit der anderen Hand die Träger so ein, dass sie deine angehobenen Brüste in der aktuellen Position halten. Achte jedoch darauf, dass die Träger nicht einschneiden oder eine zu starke Belastung auf die Schulter ausüben.

Mit dieser Methode platzierst du deine Brüste locker, gerade und komfortabel im BH, bringst sie in die richtige Position und sorgst für optimalen Halt.

So stellst du sicher, dass dein BH richtig sitzt

Alle Elemente eines passenden BHs müssen perfekt zusammenarbeiten, um ein ideales Ergebnis zu erreichen. Andernfalls erfüllt ein Büstenhalter seine Funktion nur unvollständig. Optimal eingestellt setzt ein BH deine Oberweite perfekt in Szene und sorgt dauerhaft für den korrekten Sitz.

Ein Büstenhalter besteht aus fünf Bestandteilen:

  • Cups
  • Träger
  • Rückenteil
  • Seitenteil
  • Steg

Dass dein BH richtig passt, erkennst du daran, dass dein Busen optimal umschlossen wird ohne dass du etwas davon merkst. Ein passender Büstenhalter überzeugt durch einen hohen Tragekomfort und du wirst ihn im Alltag kaum spüren. Er gewährleistet, dass du dich frei bewegen, hüpfen und laufen kannst und auch nach längerem Tragen keine Rücken- oder Schulterschmerzen auftreten. Richtig eingestellt hebt er die Rundungen deiner Brüste auf natürliche Weise hervor, gleicht Asymmetrien aus und sorgt für ein schlankeres Gesamterscheinungsbild.

Einen schönen und bequemen BH zu finden, ist eine knifflige Angelegenheit. Bei falschem Sitz entstehen oft unschöne Verformungen und der BH zwickt, kneift und drückt. Ärzte warnen sogar vor gesundheitlichen Gefahren bei unpassend gewählten Büstenhaltern. Vor Allem bei großen Brüsten sorgt die falsche BH-Größe für eine suboptimale Gewichtsverteilung, was zu Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen führen kann. Langfristig drohen sogar Haltungsschäden. 

Der BH quetscht und dein Busen quillt aus den Cups heraus – er könnte zu klein gewählt sein, oder die Schalen sind möglicherweise nicht hoch genug geschnitten. Halbschalen-BHs sind in der Regel weniger tragfähig als T-Shirt BHs oder Vollschalen-BHs, was vor Allem bei großen Brüsten zu beachten ist.

Wenn der Bügel deines BHs drückt und schmerzt, ist es möglich, dass das Verhältnis von Körbchen zu Unterbrustband nicht stimmt. Probiere in diesem Fall einen BH mit größeren Cups und einer geringeren Unterbrustweite.

Die Cups stehen ab oder werfen Falten? Kontrolliere ob die Träger richtig eingestellt sind. Ist dies der Fall, ist dein BH entweder zu groß oder passt nicht zur Brustform. Wähle dann lieber eine Nummer kleiner oder versuche es mit einem anderen Schnitt. Push-Up- und Balconette-BHs überzeugen durch eine niedrigere Dekolleté-Linie, was besonders bei spitzen oder hängenden Brüsten von Vorteil ist.


Richtige Steg-Position

Der Steg deines BHs ist das Element, das beide Körbchen verbindet. Er sollte im Idealfall gerade und flach direkt auf dem Brustbein aufliegen und nicht abstehen. Ist Letzteres trotz einer richtig gewählten Größe der Fall, passt dein BH vermutlich nicht zur Form deiner Brust. Dies lässt sich in der Regel nur durch Anprobieren herausfinden, da die Höhe des Steges je nach Modell unterschiedlich ist.

Passendes Unterbrustband

Viele Frauen greifen zu BHs mit einem zu großen Unterbrustband. Paradoxerweise kann dies sogar dann der Fall sein, wenn der Büstenhalter optisch zu klein wirkt. Durch ein zu weites Unterbrustband schmiegen sich die Schalen nicht optimal an die Brüste an. Das Resultat: Die Cups sacken vorne nach unten ab, während das Rückenteil nach oben zieht. Ein engeres Unterbrustband als nötig zu wählen, ist ebenfalls keine gute Idee. Es schneidet in die Haut unterhalb des Dekolletés ein, rutscht leichter nach oben und begünstigt ein Herausquetschen der Brüste.

Die Bedeutung des Unterbrustbandes – ein Exkurs

Das Unterbrustband ist das vielleicht am meisten unterschätzte Element von Büstenhaltern, obwohl es 80% der Last deines Busens trägt. Ein passendes Unterbrustband verschafft dir dauerhafte Stabilität und sicheren Halt. Außerdem entlastet es die oft überstrapazierten BH-Träger, wodurch diese nicht so stark ausleiern. Durch ein zu weites Unterbrustband ist keine optimale Gewichtsverteilung möglich. Die Folge: Das Gewicht der Brust zieht die Träger nach unten, welche in die Haut einschneiden und die Schultern belasten. Dadurch werden Nerven und Blutgefäße eingeklemmt, was Schulterschmerzen, Nackenverspannungen, Rückenschmerzen und sogar Kopfschmerzen verursachen kann.


Achte beim Anprobieren darauf, dass du das Unterbrustband stets am äußersten Haken verschließt. Ein neu gekaufter BH, der bereits zu Anfang an einem engeren Haken verschossen werden muss, ist wahrscheinlich zu groß. Sollte dein Büstenhalter im Laufe der Zeit ein wenig ausleiern, kannst du immer auf den nächstengeren Haken zurückgreifen. Außerdem wirst du eine bessere Bewegungsfreiheit feststellen, da durch das Verschließen am äußersten Haken weniger Spannung vom Unterbrustband ausgeübt wird.

Dass das Unterbrustband richtig gewählt ist, erkennst du beim Blick in den Spiegel daran, dass es komplett waagrecht um den Brustkorb verläuft und weder nach oben oder nach unten zieht. Zudem gibt es einen Trick, mit dem du kontrollieren kannst, ob dein Unterbrustband die richtige Weite aufweist: Den sogenannten Zwei-Finger-Test. Wenn Zeige- und Mittelfinger noch knapp unter das enganliegende Unterbrustband passen, hat es die richtige Länge.

Korrekt eingestellte BH-Träger

Sofern alle anderen Komponenten deines Büstenhalters passen, ist die richtige Einstellung der BH-Träger leicht zu bewerkstelligen. Sie sollten grundsätzlich stramm sitzen und auch bei Bewegung einen sicheren Halt gewährleisten. Falls die Träger allerdings einschneiden oder die Schulter stark belasten, sind sie eindeutig zu eng eingestellt und du solltest sie lockern. Rutschen oder verdrehen sich die BH-Träger ständig, musst du sie hingegen straffer ziehen.

Um festzustellen, ob die Träger deines BHs zu locker eingestellt sind, kannst du übrigens auch den folgenden Trick anwenden: Schiebe deinen Daumen unter den BH-Träger, direkt an dem Punkt wo er auf deiner Schulter aufliegt. Ziehe den Träger nun senkrecht nach oben – wenn sich deine Brust nicht mitbewegt, solltest du nachjustieren.

Da sich die Träger in der Waschmaschine häufig verstellen, empfehlen wir, deren Sitz nach jeder Wäsche zu kontrollieren. Es kann übrigens durchaus sein, dass nicht beide BH-Träger gleich eingestellt werden müssen – die meisten Frauen haben unterschiedlich große Brüste.

Sitzt mein BH richtig? Der Praxistest

Du möchtest sicher sein, ob dein BH richtig sitzt? Dann versuche es mit einem ausgiebigen Praxistest. Arme heben, nach hinten und seitlich ausstrecken, mit den Füßen wippen oder hüpfen, gehen und rennen, bücken… Probiere deinen BH in allen möglichen Bewegungen aus. Er sollte in jeder Situation straff, aber bequem sitzen. Wenn dazu nichts verrutscht, einschneidet oder drückt, bist du auf dem richtigen Weg.

Welche BH-Typen gibt es?

Die Welt der BHs ist wahrlich sehr vielfältig. Im folgenden Abschnitt stellen wir dir die gängigsten BH-Typen und deren charakteristische Eigenschaften vor.

Bralette – der Weiche

  • Soft-BH ohne Bügel und Polsterung
  • wie ein Top geschnitten
  • meist mit dünnen Trägern
  • bietet weniger Stütze als andere BHs
  • oft aus feinen Stoffen oder Spitze
  • bequem und gleichzeitig sexy
  • luftig, gut für laue Sommertage
  • verleiht einen verführerischen oder sportlichen Look
  • vielfältig einsetzbar, ideal unter Hoodies oder weit ausgeschnittenen Tops
  • passend für kleine oder mittelgroße Brüste

Bralette BH

Balconette – der Knappe

  • BH mit eingearbeiteter Schaumstoffschale
  • auch Halbschalen-BH genannt
  • kleinere, kürzere Schale als bei Vollschalen-BH
  • vorgeformt, verleiht der Brust eine besonders schöne Form
  • stützt die Brust sehr gut
  • sorgt für ein aufregendes Dekolleté
  • nur der untere Bereich der Brust wird von der Schale verdeckt
  • sorgt als Push-Up-Variante für besonders starken Effekt
  • optimal für Abendkleider und Cocktailkleider
  • passend für kleine oder mittelgroße Brüste

Balconette BH

Minimizer – weniger ist mehr

  • verkleinert die Brust optisch
  • erst ab Körbchengröße D geeignet
  • hoch gezogener Mittelsteg, der die Brüste leicht nach außen drückt, um das Volumen zu verringern
  • schöne Form und starker Halt durch eingearbeitete Bügel oder doppelt gemoldete Cups
  • breites und elastisches Unterbrustband für maximale Stabilität
  • meist breite, gepolsterte Träger für angenehmeres Tragen
  • verleiht auch sehr großen Brüsten eine schöne Form
  • Allround-BH, kombinierbar mit Tops, T-Shirts und hochgeschnittenen Kleidern
  • passend für sehr große Brüste

Minimizer BHs – weniger ist mehr

Schalen-BH – für mehr Volumen

  • mit Schaum gefüllte, vorgeformte Cups
  • auch gepolsterter BH genannt
  • hebt die Brust an
  • Cups gleichen Asymmetrien aus
  • großartige Passform
  • verleiht dem Dekolleté eine schöne natürliche Form
  • ideal unter glänzenden, eleganten und hauchdünnen Stoffen
  • passend für ungleichmäßig große Brüste

Shirt BH

T-Shirt BH – der Schlichte

  • einfacher, schlichter BH
  • Körbchen bringen die Brüste in Form
  • stützt weniger stark als andere BHs
  • keine Nähte und Verzierungen
  • trägt nicht auf
  • Saum und Verschluss flach
  • auch mit Push-Up-Einlagen erhältlich
  • bequem geschnitten, da in erster Linie für Freizeitkleidung gedacht
  • perfekt unter T-Shirts oder engen Oberteilen zu tragen
  • passend für kleine oder mittelgroße Brüste

T-Shirt BH – der Schlichte

Push-Up – der Maximizer

  • gefütterter BH mit gepolsterten Einlagen
  • formt und stützt die Brust besonders gut
  • auch als trägerlose Variante erhältlich
  • zu jedem Anlass tragbar, ideal bei tief ausgeschnittenen Oberteilen
  • passend für kleine, mittelgroße oder große Brüste

Push-Up – der Maximizer

Full Cup – der Verlässliche

  • BH mit höherem Steg und hoch angebrachten Trägern
  • umschließt größeren Bereich der Brust
  • breitere Träger verhindern Einschneiden und Verrutschen
  • mit stabilem Mittelsteg
  • verleiht eine natürliche Form
  • gibt sicheren Halt
  • besonders bequem bei guter Stabilität
  • entlastet den Rücken
  • mit Bügel und ohne Bügel erhältlich
  • optimaler Support im Alltag, unter jedem Outfit
  • passend für große Brüste

Mittelträger-BH – der Ausgeglichene

  • speziell konzipiert für große Cupgrößen
  • bequem und elastisch
  • meist mit breiteren Trägern ausgestattet
  • Träger für bessere Gewichtsverteilung mittig am Körbchen angebracht
  • verbindet Tragekomfort mit Eleganz
  • auch mit abnehmbaren Trägern erhältlich
  • ideal unter hochgeschnittenen Kleidern und Blusen zu tragen
  • passend für große Brüste

Bustier – für jugendlichen Spirit

  • bauchfreies Unterwäscheoberteil
  • auch BH-Top genannt
  • kann Taille bedecken, aber auch als taillenfreie Variante erhältlich
  • liegt bequem und nahtlos auf der Haut
  • schafft sportlichen und sommerlichen Look
  • auch als Sport-BH-Variante erhältlich
  • sehr schön zu trägerlosen Sommerkleidern
  • passend für kleine Brüste

Neckholder

  • Vorne wie herkömmlicher BH
  • entweder mit oder ohne Bügel
  • vorrangig für Körbchengröße A bis C geeignet
  • Träger verlaufen über den Nacken von Cup zu Cup
  • gebunden oder mit Klippverschluss im Nacken
  • sorgt für eine schöne Rückansicht
  • als Push-Up, mit Einlageschalen oder als Bandeau-BH erhältlich
  • perfekt für rücken- und schulterfreie Kleider und Oberteile
  • passend für kleine oder mittelgroße Brüste

Multiway-BH – der Vielseitige

  • Träger lassen sich flexibel anbringen oder entfernen
  • lässt sich leicht zum Neckholder oder trägerlosen BH umfunktionieren
  • in sämtlichen BH-Varianten und Styles erhältlich
  • aufgrund der Vielseitigkeit zu sämtlichen Kleidungsstücken tragbar

Trägerloser BH – der Freigeist

  • BH ohne Träger, der nur vom Unterbrustband gehalten wird
  • auch als Bügel-BH, Push-Up oder Bandeau erhältlich
  • guter Halt trotz fehlender Träger
  • besonders praktisch bei schulter- und nackenfreien Kleidern
  • passend für kleine oder mittelgroße Brüste

BH mit Vorderverschluss – der Praktische

  • BH mit Verschluss vorne am Steg
  • lässt sich besonders leicht öffnen und schließen
  • oft mit schönen Verzierungen an der Rückseite
  • auch als Schalen-BH, T-Shirt-BH oder Push-Up-BH erhältlich
  • besonders schön als Variante mit Ringerrücken
  • ein echter Hingucker bei Racerback-Tops
  • je nach Ausführung passend für jede Brustgröße
BH mit Vorderverschluss – der Praktische

Still-BH – für Schwangere und Stillende

  • BH speziell zum Stillen entworfen
  • Cups können mit nur einem Handgriff entfernt werden, ohne den BH auszuziehen
  • ermöglicht besonders leichtes Stillen
  • bequemer als herkömmliche BHs bei sehr gutem Halt
  • hoher Tragekomfort dank starker Elastizität
  • als bügellose Variante auch für die Nacht geeignet
  • auch für Schwangere zu empfehlen

Sport-BH – für Freizeit-Action

  • für den Einsatz beim Sport konzipiert
  • ähnlich wie ein Top geschnitten
  • ohne Steg in der Mitte
  • sorgt auch bei viel Bewegung und intensiven Sporteinheiten für starken Halt
  • entlastet den Rücken
  • schützt das Bindegewebe der Brüste bei Bewegung
  • Atmungsaktive Materialien
  • Varianten je nach Grad der sportlichen Aktivität
    • Low Impact für leichte Belastung
    • Medium Impact für mittelmäßige Belastung
    • High Impact für schwere Belastung
  • Je nach Ausführung passend für jede Brustgröße

Brusttypen – der richtige BH für jede Brustform

Du hast deine optimale BH-Größe ermittelt, bist mit deinem Dekolleté aber nach wie vor nicht zufrieden? Möglicherweise macht dir die Form deiner Brust einen Strich durch die Rechnung. Aber keine Sorge: Für jede Busenform gibt es passende BHs, welche die natürliche Schönheit deiner Brüste eindrucksvoll hervorheben. Im folgenden Abschnitt findest du eine Übersicht der gängigsten Brustformen inklusive BH-Empfehlung.

Spitze Brüste

Bei spitzen Brüsten liegt der Schwerpunkt relativ weit unten auf Höhe der Brustwarzen. Es handelt sich um eine stark ausgeprägte Tropfenform. Die Brüste neigen dazu, nach vorne zu stehen. Das macht es schwer sie gut in Szene zu setzen, da sich die Brustwarzen besonders deutlich am Oberteil abzeichnen. Durch den tiefen Schwerpunkt ist der obere Bereich der Brust zudem von Natur aus nicht sehr ausgeprägt. Mit dem richtigen BH lässt sich jedoch trotzdem ein ansehnliches Dekolleté zaubern. Wir empfehlen Schalen- oder T-Shirt BHs, die gut gepolstert sind und deine Brust in eine rundere Form bringen. Den besten Effekt erzielst du mit der jeweiligen Push-Up-Variante. So werden deine Brüste zusätzlich angehoben und beeindrucken durch einen tollen Ausschnitt.


Spitze Brüste


Große Brüste

Zahlreiche Frauen sind von Natur aus mit einem großen Busen ausgestattet. Was für viele als Segen gilt, ist für andere ein Fluch, denn: Einen passenden BH für große Brüste zu finden, der diese in Form hält und ansprechend betont, ist kein leichtes Unterfangen. Leidest du ab und an unter Rückenschmerzen? Möglicherweise liegt dies an unpassend gewählten BHs.

Da das Unterbrustband einen Großteil des Gewichts trägt, solltest du dich beim BH-Kauf darauf fokussieren. BHs mit verstärkten Unterbrustbändern und Trägern stützen deine Brüste besonders gut, da sie speziell für große Oberweiten entwickelt wurden. Außerdem legen wir dir Full-Cup-BHs ans Herz, da sie einen größeren Bereich der Brust bedecken und so für besseren Halt sorgen.


Unterschiedlich große Brüste

In den seltensten Fällen sind Brüste komplett symmetrisch. Bei manchen Frauen sind die Asymmetrien jedoch besonders ausgeprägt, was sich in Größenunterschieden, ungleicher Bruststraffheit oder unterschiedlichen Brustwarzen-Positionen bemerkbar macht. Ein Push-Up-BH mit herausnehmbaren Kissen gleicht die Assymetrien deiner Brüste aus. Diese lassen sich flexibel einsetzen und entfernen. Das verschafft dir die Möglichkeiten, Ungleichheiten zu kompensieren und eine wohlgeformte Oberweite zu zaubern. Einen noch größeren Erfolg erzielst du mit vorgeformten Cups. Tipp: Orientiere dich bezüglich der Cup-Größe an der voluminöseren Brust und gleiche das Größendefizit der anderen Brust mit einem einsetzbaren Kissen aus.


Unterschiedlich große Brüste

Hängebusen

Ein schlechtes Bindegewebe ist oftmals verantwortlich für den sogenannten Hängebusen. Die Brüste verlieren an Festigkeit, wodurch sie sehr tief hängen. Ein Schalen-BH ist das perfekte Mittel um die Brüste in eine schöne runde Form zu bringen. Bei kleineren Brüsten können Halbschalen bereits eine tolle Wirkung erzielen, während du bei größeren Brüsten eher zu Vollschalen-BHs greifen solltest. Beim Sport sorgt ein High-Impact-Sport-BH für 100-prozentigen Halt und maximale Sicherheit.


Hängebusen

Welcher BH passt am besten zu welchem Outfit?

Du suchst nach dem perfekten Outfit für den Sommerurlaub, die Traumhochzeit oder für das Büro? Dann solltest du auch an den richtigen BH denken. Denn in vielen Fällen trüben sichtbare Bügel, Stege oder Träger das Erscheinungsbild, weshalb ein Standard-BH oft nicht die ideale Lösung ist. In den kommenden Zeilen erfährst du, welche BHs sich am besten mit bestimmten Outfits kombinieren lassen.

Oberteile und Kleider mit weitem Ausschnitt

Oberteile mit weitem Ausschnitt sind ein echter Hingucker. Da die Aufmerksamkeit hier bewusst auf den Bereich unterhalb des Halses gelegt wird, sind sichtbare BH-Träger nicht erwünscht. Spezielle Halbschalen-BHs mit Außenträgern oder trägerlose Varianten eignen sich perfekt, um das atemberaubende Hochzeitskleid oder das sexy Sommertop ins beste Licht zu rücken.


Schulterfreie Tops und Oberteile mit geradem Ausschnitt

Tops und Kleider mit geradem Ausschnitt sind aktuell sehr in Mode. Das Problem: BH-Ränder treten bei solchen Outfits oft unschön hervor und lassen sich nur schwer verdecken. Für Abhilfe sorgt hier ein Balconette-BH, dessen Cups relativ weit unten abschließen und deine Brust anhebt. Falls du gerne schulterfreie Oberteile trägst, legen wir dir trägerfreie Büstenhalter wie Bandeaus oder Multiway-BHs mit abnehmbaren Trägern ans Herz.


BHs


Neckholder-Tops und rückenfreie Kleider

Neckholder-Tops sind ein echter Dauerbrenner und gerade bei jungen Frauen aktuell wieder sehr angesagt. Ein sichtbarer BH mit Unterbrustband und Trägern ist hier eher fehl am Platz. Glücklicherweise gibt es auch passende Neckholder BHs, die eine schöne Sicht auf die freigelegten Schulterpartien bieten. Rückenfreie Kleider gelten als besonders aufreizend und sind gerade im Sommer ein echter Blickfang.


Neckholder-Tops und rückenfreie Kleider


Helle und enganliegende Shirts

Enganliegende Oberteile sind aufgrund ihrer figurbetonenden Wirkung sehr beliebt. Ein BH, der mit Rüschen oder Spitzen verziert ist, wirkt hier eher störend, da er zu stark aufträgt. Hier überzeugt der T-Shirt-BH mit einem glatten und dezenten Stoff, der sich nicht abzeichnet. T-Shirt-BHs sind oftmals in dezenten Farben wie Weiß, Grau oder Beige erhältlich, weshalb sie auch gut unter hellen Stoffen getragen werden können.

Helle und enganliegende Shirts


Tops und Kleider mit tiefem Ausschnitt

Tiefausgeschnittene Tops und Kleider entfalten ihre volle Wirkung nur in Kombination mit einem passenden BH. Ein klassischer Push-Up-BH setzt der freizügigen Optik die Krone auf, da er die Brüste optisch vergrößert und ein prachtvolles Dekolleté zaubert.

Tops und Kleider mit tiefem Ausschnitt

Transparente und extravagante Oberteile

Transparente Oberteile ziehen Blicke auf sich. Sie wirken geheimnisvoll und sexy. Ein knalliger, auffälliger BH würde diesen Effekt zunichtemachen. Greife stattdessen zurück auf ein hautfarbenes BH-Modell, jeweils passend gewählt zum Ausschnitt des Oberteils.

Tipps zur richtigen BH-Pflege

Ein schöner BH ist mehr als nur Unterwäsche. Im besten Fall handelt es sich um ein praktisches Modeaccessoire, das die weiblichen Reize gezielt betont und in sämtlichen Alltagssituationen optimalen Support bietet. Mit der richtigen BH-Pflege wirst du für sehr lange Zeit Freude an deinen Lieblingswäschestücken haben.

Schonende Wäsche

Egal ob im Beruf, beim Sport oder bei Freizeitaktivitäten mit Freunden: Dein BH ist bei sämtlichen Aktivitäten gefordert. Er verläuft unter den Achseln und nimmt Schweiß sowie Bakterien auf. Deshalb solltest du ihn nach spätestens drei Tagen in die Waschmaschine packen. BHs bestehen häufig aus sensiblen Materialien, weshalb du sie unbedingt getrennt von deinen anderen Kleidungsstücken waschen solltest. Um Form und Farbe nicht negativ zu beeinträchtigen, empfehlen wir dir deine BHs in einem Wäschesack bei maximal 30 Grad im Schonwaschgang zu waschen.

Achte außerdem darauf, die Wäschetrommel nicht zu voll zu machen. Andernfalls könnten die Büstenhalter aus der Form gehen. Wirf vor dem Waschgang immer einen Blick auf das Pflegeetikett deiner BHs. Manche Wäschestücke sind möglicherweise aus besonders feinen Materialien und benötigen eine Sonderbehandlung oder Handwäsche. Du solltest sie jedoch keinesfalls in Seifenlauge einweichen, da sonst die Farbe ausbleichen könnte. Der Einsatz von Feinwaschmittel ist zu empfehlen. Auf Weichspüler solltest du jedoch verzichten, da er die Elastanfasern beschädigen könnte, was sich negativ auf die Tragfähigkeit auswirkt.


Trocknung und Lagerung

Auch nach dem Waschen gilt es für die richtige Pflege deines BHs einige Dinge zu beachten: Deine Wäschestücke haben sich während des Waschgangs mit Wasser vollgesaugt, Aufhängen ist daher keine gute Idee. Das Wasser bedeutet zusätzliches Gewicht, welches das Material an der Wäscheleine nach unten zieht. Im schlimmsten Fall verformen sich die Cups und die Träger drohen auszuleiern. Stattdessen empfehlen wir dir, deine BHs flach auf einem Handtuch zum Trocknen auszulegen. Staple deine Büstenhalter anschließend im Schrank ordentlich aufeinander.

BH-Alternativen und Zubehör

Du wünschst dir mehr Volumen, besseren Halt oder willst besonders ausgefallene Wünsche umsetzen? Mit dem passenden BH-Zubehör stehen dir einige zusätzliche Alternativen und Möglichkeiten zur Verfügung, die klassische BHs nicht bieten.

Haftschalen-BH – der diskrete Helfer

Als Alternative zum herkömmlichen Büstenhalter kann ein Haftschalen-BH – auch Klebe-BH genannt – genutzt werden. Diese BH-Variante aus Silikon hat weder Bund noch Träger, sondern wird auf die Haut geklebt und haftet so auf den Brüsten. Der Haftschalen-BH ist deshalb vorrangig für kleine und mittelgroße Brüste mit guter Festigkeit zu empfehlen, weil er nur leichten Support bieten kann. Um eine ideale Haftkraft sicherzustellen, muss die Haut vor dem Aufkleben gründlich gereinigt werden. Dieser unsichtbare BH sorgt unter rückenfreien und tief ausgeschnittenen Oberteilen für eine aufreizende Optik und verbindet Eleganz mit Sex Appeal.

Fashion Tapes – unsichtbar und bombensicher

Du hast dir ein aufregendes Abendkleid mit einem besonders tiefen Ausschnitt gekauft, hast aber Probleme einen passenden BH zu finden? Leider lassen sich selbst knapp geschnittene BHs nicht immer vollständig verdecken. Warum also den Büstenhalter nicht ganz weglassen? Fashion Tapes machen es möglich. Drapiere dein Kleidungsstück einfach an den gewünschten Stellen und fixiere es mit dem Tape direkt an der Brust. So bist du vor Verrutschen geschützt und legst garantiert einen atemberaubenden Auftritt hin.

Optisches Tuning – Einlagen und Kissen für Push-Up-BHs

Du möchtest deinem Busen mit einem Push-Up-BH mehr Volumen verleihen? Perfektioniere deine Oberweite, indem du deine BHs mit Einlagen auspolsterst. Die Kissen tragen nicht auf, lassen sich jederzeit wieder entnehmen und sind leicht zu waschen.

Für mehr Tragekomfort – Schulterpolster für BH-Träger

Gerade sehr große Oberweiten bedeuten viel Gewicht, das durch die BH-Träger getragen werden muss. Schmerzhaftes Einschneiden und Verrutschen sind keine Seltenheit. Mit speziellen Schulterpolstern aus Silikon verstärkst du die Träger deiner BHs. Sie gewährleisten einen besseren Halt und eine angenehmere Gewichtsverteilung. Die Schulterpolster sind in der Regel aus Silikon und fast unsichtbar. Du musst also keine optischen Makel befürchten.

Abhilfe bei zu engen BHs – annähbare Verlängerungen für das Unterbrustband

Nichts ist ärgerlicher, als einen schönen BH zu kaufen, der nicht richtig passt. Im Falle eines zu engen Unterbrustbandes kannst du mit einer Verlängerung Abhilfe schaffen. Dabei handelt es sich um ein Stoffstück mit normalem BH-Haken, das du einfach an dein Unterbrustband annähen kannst. Damit vergrößerst du deinen Spielraum um bis zu 10 cm und kannst möglicherweise den einen oder anderen Fehlkauf retten. Beachte jedoch, dass die Träger nach Anbringung der Verlängerung ein Stück weiter außen sitzen, wodurch sie möglicherweise leichter verrutschen.

Welcher BH-Typ gefällt dir am besten?
  • Schalen-BHs
  • Neckholder BHs
  • T-Shirt BHs
  • Minimizer BHs
  • Trägerlose BHs
  • Sport-BHs
  • Neckholder BHs
  • Balconette BHs
  • Full Cup BHs
  • Bustier BHs
  • Bralette BHs
  • Still-BHs
  • BHs mit Vorderverschluss
  • Mittelträger-BHs
  • Multiway-BHs