Anzugguide
Egal ob Hochzeit oder Taufe, Party oder Omas Geburtstag, Vorstellungsgespräch oder Business-Meeting  - Anlässe, einen Anzug zu tragen, gibt es sehr viele. Doch in Fragen wie, welche Farbe, welcher Schnitt, welches Sakko oder Hemd gibt es häufig Klärungsbedarf. Antworten auf diese Fragen findest du hier!

Der Anzug
Der Anzug
Welche ist die richtige Passform für mich? Hier ein Überblick der drei bekanntesten Schnitte:
  1. Regular Fit ist die klassische Passform. Am besten eignet sich diese für eine normale bis kräftige Figur. Das Sakko ist hierbei nur leicht tailliert, die Hose bequem und gerade geschnitten.
  2. Slim Fit ist die perfekte Passform für trendbewusste Männer mit eher schlanker Figur. Der Schnitt betont die Körperform, das Sakko ist kürzer geschnitten und die Hose ist figurbetonend mit schmalem Beinverlauf.
  3. Modern Fit ist die goldene Mitte zwischen Regular- und Slim Fit. Der etwas schlankere Schnitt ist für jede Figur geeignet, die Sakkolänge ist leicht gekürzt und die Fußweite ist etwas weiter als beim Slim Fit.

In Sachen Farbe ist Schwarz sowohl für elegante Abendveranstaltungen,als auch fürs Büro geeignet. Dunkelblau und Anthrazit sind bei Business-Anzügen eher die innovativeren Farben.
Krawatte richtig binden
In acht einfachen Schritten zur perfekt gebundenen Krawatte:
  1. Zuerst legst du die Krawatte um deinen Hals, das breitere Ende sollte links sein.
  2. Jetzt nimmst du das breitere Ende und legst es einmal über das schmalere Ende. 
  3. Danach wird es unter dem Dünneren durchgeführt.
  4. Dann noch einmal über das dünnere Ende legen.
  5. Jetzt das breitere Ende nach hinten zum Hals bringen.
  6. Anschließend wird es durch die enstandene Schlinge gezogen.
  7. & 8. Abschließend nur noch festziehen und die Krawatte ist fertig gebunden.
Krawatte binden
Das Sakko
Beim Sakko gibt es fünf wichtige Aspekte, die zu beachten sind: 
  1. Schulterpartie: Die Naht an der Schulter soll bündig am Oberarm abschließen.
  2. Brustpartie: Wenn der Schließknopf leicht zu geht und das Revers glatt fällt, bestens! Es sollten zwei Finger auf Brusthöhe unter das Sakko passen.
  3. Sakkolänge: Das ist Geschmacksache, aber kleinere Männer sollten untersetzte Größen (23-24) und große, schlanke Männer sollten schlanke Größen wählen (88-114).
  4. Ärmellänge: Die Ärmel sollten an den Handgelenken abschließen. Die Hemdärmel sollen 1-2 Zentimeter länger als die des Sakkos sein. 
  5. Das Revers: Am besten stimmt man das auf die Gesichtsform ab: Bei einem schmalen Gesicht wirkt ein breiterer Kragen besser, bei einem breiten Gesicht und/oder kleiner Körpergrößen ein schmaler.
Sakkos
Business Sakkos
Casual Sakkos
Trachtensakkos
Die Weste
Der Klassiche Anzug besteht aus drei Teilen, der Hose, dem Sakko und der Weste. 
Die Weste wird meistens mit einem Smoking oder Frack getragen und gilt bei vielen als altmodisch. 
Sie ist zwar kein Muss mehr, wird aber in letzter Zeit wieder beliebter und immer öfter gesehen!
Westen
Die Anzughose
Beim Hosenschnitt gibt es nicht viel zu beachten. Ob man eine schlank- oder weit-geschnittene Hose bevorzugt, ist Geschmackssache. Wichtig ist aber die Länge der Hose: Wenn sie weit geschnitten ist, sollte sie etwa an der Absatzkante des Schuhs enden, schmale Hosen sollten wiederum auf dem Schuh abschließen.
Kleiner Tipp: Beim Hinsetzen sollte die Hose höchstens bis zum Wadenansatz rutschen, sonst ist sie zu kurz.
Anzughosen
Das Business-Hemd
Die drei Passformen, die wir vorgestellt haben gelten auch für das Hemd.
  1. Regular Fit: Der Klassiker unter den Hemden ist nur leicht tailliert.
  2. Slim Fit: Bei diesem Schnitt werden die Schultern betont und die Silhouette wird durch Teilungsnähte unterstützt.
  3. Modern Fit: Dieser Schnitt ist ebenfalls schmal, aber weniger körperbetont
Business-Hemden
Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für dich kontinuierlich zu verbessern, ist deine Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden warst du mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen dir gerne folgende Produkte.