Gemütlicher Kinoabend mit der ganzen Familie: Mit spielen, kuscheln, Pizza & Co!

Gemütlicher Kinoabend mit der ganzen Familie: Mit spielen, kuscheln, Pizza & Co!

0 596
© isar-mami.de

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist wieder da. Diesmal erwischte es uns irgendwie plötzlicher als sonst. Von einem auf den anderen Tag war der schöne goldene Herbst verschwunden und es folgten kurze, dunkle und kalte Tage. Für Pärchen oder Singles ohne Kinder, bedeutet das vor allem, viel Zeit in friedlicher Ruhe auf dem Sofa zu verbringen, zu kuscheln und vermehrt heiße Getränke zu schlürfen. Das gilt nicht für Familien.

Winter mit Kindern – Improvisation ist alles!

Jeder der Kinder hat genießt den Sommer ein wenig anders als zuvor ohne Kinder. Es ist eine tolle Zeit, in der die Kinder in T-Shirts und kurzen Hosen rumlaufen und unbeschwert bis abends um Sieben herumtoben können, um dann erschöpft und glücklich ins Bett zu fallen. Für den Winter müssen wir Eltern vorsorgen, fast so wie die Tiere für den Winterschlaf!

Wir müssen genug Ideen sammeln was wir unternehmen können und wie wir auch mal ein paar Tage zuhause rumbringen, falls draußen Schneestürme toben, oder es einfach so ungemütlich ist, dass Rausgehen keinen Spaß macht. Meist geht man mit den Kindern zumindest kurz raus um frische Luft zu schnappen, doch was macht man die restlichen 10 Stunden?

Ich horte im Schrank tonnenweise Bastelsachen für kreative Wochenenden. Auch ein paar Bücher habe ich gesammelt, um an langen Abenden mal ein neues als Überraschung aus dem Ärmel zu schütteln. Außerdem habe ich erst vor kurzem wieder unsere Spiele-Sammlung um viele schöne Gesellschaftsspiele für die ganze Familie erweitert, die auch Kinder ab vier Jahren schon spielen können. Felix liebt das, und wir Eltern genießen diese intensive Zeit.

Pizza, Pizza, Pizza – Darauf steht die ganze Familie

Manchmal darf es aber auch etwas Besonderes sein, etwas das es nicht jeden Tag gibt und woran sich die Kinder gerne erinnern. Aus diesem Grund habe ich erst kürzlich einen kleinen Familien-Kinoabend veranstaltet.

Erst gab es zur Einstimmung selbstgemachte Pizza für alle. Ich mache sie immer selbst, denn das geht wirklich ganz fix und man weiß genau was drin steckt. Während die Soße köchelt, mache ich den Teig, und während ich die Pizza belege, heizt der Ofen schon mal auf Hochtouren auf. Ich kann übrigens diese Pizzableche sehr empfehlen. Wir haben sie schon seit Jahren und sie wird immer perfekt kross.

Für alle Pizzafans, hier mein Rezept für eine richtig italienische Pizza mit dünnem und knusprigen Boden:

Die Soße:
1 Dose Tomaten (gehackt)
2 TL Oregano
1 EL Olivenöl
Salz

Der Teig:
500g Mehl
2 EL Olivenöl
300ml Wassser
1 Prise Salz

Der Belag:
2 Mozzarella
250g Emmentaler (am Stück)
Schinken, Salami und Belag nach Wunsch

Für die Soße könnt ihr wirklich alles einfach in einen kleinen Topf geben und köcheln lassen. Die Tomatensoße sollte etwas dicker werden, damit der Teig später nicht verwässert. Bei mir köchelt sie ca. eine halbe Stunde auf mittlerer Stufe, so dass ich am Ende eine Art Paste recht dünn auf den Teig streichen kann.
Für den Teig gebt ihr erst das Mehl mit etwas Salz in die Schüssel, fügt dann das Olivenöl hinzu und gebt dann nach und nach das Wasser hinzu, bis ein schöner fester Teig entsteht. Dieser Teig ist ohne Hefe, kann also sofort verarbeitet werden.

Nun einfach den Teig dritteln, ganz dünn ausrollen und auf das Pizzablech legen. Die Soße dünn darauf verteilen, ein wenig zerpflückten Mozzarella oben drauf geben und nun geriebenen Emmentaler darüber streuen. Belegen kann man die Pizza jetzt nach Lust und Laune. Bei uns kommt meist einfach Schinken oder Salami auf die Pizza, das mögen meine Jungs am liebsten.

DSC_0160
DSC_0164

Das etwas andere Kinoerlebnis – Popcorn, Benjamin und Kuschelzeit

Als unser kleiner Max satt und zufrieden im Bett lag, haben wir anderen Drei uns im Pyjama auf’s Sofa gekuschelt und frisches, gezuckertes Popcorn geknabbert. Felix durfte ausnahmsweise etwas länger aufbleiben und mit uns einen Kinderfilm gucken. Er war überglücklich und ich auch,

denn er hat sich abwechselnd mal an mich, mal an den Papa gekuschelt. Was wir geguckt haben? Es lief „Benjamin Blümchen der Wetterelefant“ und „Benjamin Blümchen als Förster“. Felix war quasi nicht mehr ansprechbar denn sobald der Fernseher an ist, versinkt er in seiner eigenen Welt. Wir Eltern haben einfach mal entspannt und mitgeguckt.

Das Popcorn hat den Kinoabend perfekt gemacht. Unseres kam aus der Tüte und ist in der Mikrowelle hochgepoppt. Dann habe ich es in hübsche kleine Schächtelchen verpackt, denn das Auge isst ja mit. Für Heimkino-Profis sollte dann aber schon eine richtige Popcornmaschine her.

Der Abend war eine tolle Abwechslung. Draußen war es kalt und regnerisch und wir haben gemeinsame Familienzeit genossen. Kinder brauchen meist gar nicht viel um glücklich zu sein, man muss sich nur immer mal wieder etwas einfallen lassen.

DSC_0175
DSC_0167
DSC_0188

Und, auch Lust bekommen auf einen gemütlichen Kino-Abend mit der ganzen Famiie?

Share

Über den Autor

Melanie Falter
Ich bin Melanie, eine junge Zweifach-Mami aus München. Als isar mami schreibe ich seit über drei Jahren auf meinem Blog zu allen Themen rund um die Familie. Ich liebe es zu kochen und zu backen, ich lese gerne mit meinen Kindern und am Wochenende zieht es uns fast immer raus in die Natur. Mit meinen zwei Jungs, besser gesagt drei Jungs, wenn man den Papa mit dazu zählt, wird es nie langweilig. Und bevor doch mal Langeweile aufkommt, sorge ich für passenden Unterhaltungs-Nachschub. "Perfekt" gibt es bei uns nicht, aber genau das macht den Familienalltag doch so spannend!

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Loading Facebook Comments ...